Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Gelbes Meer

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Version vom 12. September 2017, 12:24 Uhr von Minkeam (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
BH Edle Kiril.jpg Auf dieser Seite ist dringende Nacharbeit nötig, damit sie den Standards des Chronist-Wikis entspricht! Alle verfügbaren Autoren sind dazu aufgerufen, bei der Überarbeitung mitzuhelfen.
Auch wenn es ein paar sichere Wege in diesem Gebiet gab, so war das meiste doch Treibsand, der Felsrosse binnen weniger Zeit verschlingen konnte
— Erzähler, BIONICLE: Raid on Vulcanus


Generation 1
Gelbes Meer
Gelbes Meer Karte.jpg
Ort
Welt:
Spherus Magna
Status:
Intakt (südwestlicher Teil des Ödlandes)

Das Gelbe Meer (englisch: The Sea of Liquid Sand) war ein Gebiet im Südwesten des Ödlandes.

Geschichte

Während des Zerbrechens brach das Gelbe Meer von Spherus Magna ab und wurde Teil Bara Magnas. Der Wasserstamm ließ sich dann in Tajun nieder, das nahe des Gelben Meeres lag. Wegen des Angriffes auf Vulcanus verließen Feros Knochenjäger die Eisenschlucht und reisten durch das Gelbe Meer um Vulcanus vom Süden her anzugreifen. Dabei nutzten sie einen der sicheren Wege durch diese Gegend. Als Spherus Magna wiederhergestellt wurde, wurde das Gelbe Meer erneut Teil des Planeten.

Landschaft

Das Gebiet erhielt seinen Namen wegen des treibsandartigen Materials, aus dem es besteht (englisch: Sea of Liquid Sand)

Auftritte

2009