Das Chronist-Wiki hat 1.233 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 67 Artikel)

 

Versionsunterschied von Zone der Albträume

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
(Geschichte)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 19. März 2017, 15:24 Uhr

MNOG2 Stab des Chronisten.jpg Diese Seite wird derzeit von Minkeam bearbeitet. Grammatik- und Inhaltsfehler sowie Anmerkungen können auf der Diskussionsseite hinterlassen werden.
Bitte bearbeite die Seite nicht, bevor diese Notiz entfernt wurde.
Die letzte Bearbeitung an der Seite stammt von Minkeam.

Die Zone der Alpträume ist der Ort, wo die erste Herausforderung auf den 777 Stufen auf dem Weg zur Kammer des Lebens lauert

Geschichte

Die Großen Wesen schufen die Zone der Alpträume als eine Herausforderung für potentielle Diebe der Kanohi Ignika. Jeder, der diesen Bereich durchquerte, musste seiner größten Angst entgegentreten.

Als Vezon sich auf seine Reise machte um die Maske des Lebens zu erringen, wurde er von der Zone ausgelassen, da die Kanohi ihn als ihren Wächter auserkoren hatte. Als die anderen Piraka die Zone der Alpträume betraten, sahen sie sich Irnakk gegenüber, die schlimmste Angst aller Skakdi, der seine Zamor-Kugeln dazu nutzte um sie ihren größten Ängsten zu unterwerfen. Gleichzeitig verschmolz er Zaktan mit seinem Verstand. Jedoch konnte Zaktan die Kreatur in einem Kampf der Willensstärke besiegen und die Gruppe konnte die 777 Stufen weiter hinabsteigen.

Als die Toa Inika die Zone der Alpträume erreichten, sahen sie einen Geist von Toa Mangai Lhikan, der ihnen sagte, dass sie umkehren sollten und dass es keine Hoffnung für den Großen Geist Mata Nui gäbe. Nachdem er intensiv befragt worden war, gab er zu, dass er eine solche Aufgabe nicht abbrechen würde und verschwand bald darauf. Als die Toa nachhakten, erhielten sie eine Vision von einem Tahnok, Tahnok-Kal, Nui-Rama, Muaka, Rahkshi Turahk und von Makuta Teridax. Each Toa lost control of their powers and killed their foes, only to watch the enemies revealed as the Toa Nuva. They were torn with shock and the fear that they might accidentally harm Mata Nui as they did the Toa Nuva, but then Kongu's Kanohi Suletu telepathically exposed the absence of minds in the dead Toa Nuva. The bodies disappeared, revealing that it was simply an illusion of fear. The Toa Inika then proceeded down the stairs.

The Zone of Nightmares was later destroyed when the Great Spirit Robot fell during the Battle of Bara Magna.[JE]