Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Angonce

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Vielmehr verspürte er das Bedürfnis nach einer Vision der Hoffnung, etwas, das von besseren Morgen und nicht von den Tragödien des Heute sprach.
— Erzähler, Journey's End
Angonce
KeinBild.png
Großes Wesen
Welt:
Spherus Magna
Spezies:
Große Wesen
Letzte Sichtung:
Bota Magna[1]
Status:
Aktiv

Angonce war eines der Großen Wesen, die einst über Spherus Magna herrschten. Zugleich war er auch das Große Wesen, das den Einheimischen von Spherus Magna (vor allem den Agori und Matoranern) viel Mitgefühl entgegenbrachte.

Biographie

Zusammen mit den anderen Großen Wesen regierte Angonce einst Spherus Magna. Um sich mehr dem Erschaffen hinzugeben, erschufen Angonce und seine Mitherrscher einst die Elementarlords als ihre Statthalter, damit sie selbst sich mehr ihren Experimenten zuwenden konnten. Mit der Zeit übernahmen die Elementarlords die Herrschaft über die Welt und regierten friedlich, bis die Energiegeladene Protodermis entdeckt wurde und der Kernkrieg ausbrach. Angonce und die anderen Großen Wesen schafften es, einen Teil der Substanz für ihre Experimente zu ergattern. Trotz ihrer diplomatischen Bemühungen konnten die Großen Wesen den Krieg nicht aufhalten und Angonce stellte nach ein paar Tests fest, dass der Planet der Zerstörung anheim fallen würde.

Daher initiierten die Großen Wesen den Bau von Mata Nui und dem Matoranischen Universum. Zeitgleich arbeiteten andere Große Wesen, darunter Heremus, an den „Baterra“, doch Angonce entschied, daran nicht teilzunehmen, da er sich lieber auf die Hoffnung konzentrierte, die Mata Nui darstellte. Angonce half auch bei der Herstellung der Kanohi Ignika, der Legendären Maske des Lebens, die als Notschalter zur Zerstörung des Matoranischen Universums dienen sollte, für den Fall, dass die Dinge dort nicht nach Plan liefen[2].

Angonce war es auch, der Mata Nui seinen Namen – der in der matoranischen Sprache „Großer Geist“ bedeutete – gab, da Heremus gesagt hatte, der Roboter würde den großen Geist von Spherus Magna verkörpern.

Spherus Magna zerbrach letztendlich aufgrund des Schadens und die Mehrheit der Großen Wesen floh. Angonce verweilte auf Bara Magna und bewachte die Agori. Bei den Schwestern der Skrall existierte die Legende, dass Angonce einst einer Skrall-Schwester zu großer Macht verholfen hatte, doch auch dies ist nicht bestätigt.

Angonce bemerkte die Wiederherstellung von Spherus Magna, indem er uralte Geräte benutzte. Danach wusste er, dass sich die Bewohner von Spherus Magna zusammenschließen würden, um nach den Großen Wesen zu suchen. Daraufhin erinnerte sich Angonce an das Marendar, das die Großen Wesen geschaffen hatten, um Toa zu vernichten. Er wollte es daran hindern, aus dem Gefängnis auf Bara Magna auszubrechen, doch es war zu spät[3].

Alternativer Angonce

Alternatives Spherus Magna in Waffenbrüder

In einem alternativen Universum war Angonce eines der sechs Großen Wesen, die die Matoraner Mazeka und Vultraz empfingen.[4] Die Großen Wesen beschlossen, Vultraz für ihre Experimente zu behalten, und gestatteten Mazeka, mit einem Wesen seiner Wahl zu seinem eigenen Universum zurückzukehren. Er wählte den Teridax jener Welt.

Persönlichkeit

Wie alle Großen Wesen hatte Angonce eine Leidenschaft für die Wissenschaft und das Erschaffen von Dingen. Angonce war sehr moralisch veranlagt und fühlte sich verpflichtet, die Fehler zu korrigieren, die seine Schöpfungen verursacht hatten. Angonce war auch für sein Interesse an der Gesellschaft der Agori bekannt.

Auftritte und Quellen

2008

2009

2010

Trivia

  • Angonce hatte laut Gerüchten die mentalen Kräfte einer weiblichen Skrall in extremem Maße vergrößert, weshalb alle weiblichen Skrall Angonce treffen wollten um eben jene Macht auch zu bekommen. In Wahrheit aber hatte das Wesen Annona diese Kraft gewährt.
  • In Journey's End wurde Angonces Augenfarbe als dunkel angegeben.

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey 10. August 2014
  2. BZPower: Farshtey Feed, 26. February 2010
  3. Chat mit Greg Farshtey, 08. August 2014
  4. BZPower: Farshtey Feed, 6. November 2009