Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Antidermis

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das hier ist, was von unseren Körpern noch übrig ist. Wir haben uns von Fleisch und Blut zu purer Energie weiterentwickelt. Wir müssen weder essen, noch atmen, oder uns vor den Unannehmlichkeiten hohen Alters fürchten.
Chirox, Die Mutran-Chroniken
Generation 1
Antidermis
Antidermis.jpg
Substanz
Zustand:
flüssig, fest, gasförmig
Welt:
Matoranisches Universum

Antidermis ist eine grün-schwarze Substanz und die Essenz der Makuta, aus der diese bestehen. Ihren Namen hat sie von den Piraka erhalten, welche sie benutzten, um Wesen, vor allem Matoraner, auf Voya Nui zu versklaven, wobei nur Zaktan die wahre Natur der Antidermis begriffen hatte.

Geschichte

Die Antidermis wurde von den Großen Wesen als ein See auf einer namentlich unbekannten Insel im Süden des Matoranischen Universums erschaffen. Aus diesem See erschuf Mata Nui später einhundert Makuta, indem er die Flüssigkeit zu einem Feststoff werden ließ.

Kurz nachdem einer dieser Makuta, Teridax, die Herrschaft der Bruderschaft an sich gerissen hatte, wurde die feste Antidermis der Makuta zu gasförmiger, die von einer Protostahl-Rüstung verdeckt wurde. Der erste Makuta, der das bemerkte, war Bitil, da er seine Muskeln nicht mehr bewegen konnte. Chirox nahm nun eine Probe von Kojols Antidermis, an der er herausfand, dass die Antidermis der Makuta gasförmig wurde. Teridax sorgte deshalb dafür, dass die Rüstungen der Makuta von den Nynrah-Geistern entsprechend verändert wurden.

Bei seinem Kampf gegen Takanuva, wurde Teridax Rüstung beschädigt, sodass seine Antidermis diese verlassen musste. Als die sechs Piraka seine Höhle Mangaia erreichten, um diese auszurauben, nutzte Teridax seine mentalen Kräfte, um den Piraka den Gedanken einzusetzen, nach Voya Nui zu gehen und dort die Kanohi Ignika zu suchen, wohin er ihnen folgte. Auf Voya Nui befahl er dann Zaktan, einen speziellen Tank zu errichten, der seine Antidermis einfing. Später nutzten die Piraka diese in Zamor-Kugeln, um die gesamte matoranische Bevölkerung, abgesehen vom Matoranischen Widerstand, der Insel zu versklaven. Diesen Effekt hoben die Toa Inika nach ihrer Ankunft mit mit Energiegeladener Protodermis gefüllten Kugeln wieder auf. Auch fand Kongu heraus, dass die Antidermis lebte, da er mit seiner Kanohi Suletu einen Verstand in ihr spüren konnte. Während des Kampfes zwischen Axonn und Brutaka wurde der Antidermis-Tank dann zerstört, wodurch sich Teridax' Antidermis erneut in der Luft verteilte, woraufhin sie den Toa Inika in die Kordel, wo er kurz die Kontrolle über Matoros Körper erlangte, als dieser gerade seine Kanohi einsetzte. In der Grube übernahm er dann schließlich die Kontrolle über einen Maxilos-Roboter.

Später suchten Axonn und Brutaka den Antidermis-See, um diesen zu zerstören und so die Schöpfung weiterer Makuta zu verhindern. Gerade als sie ihn gefunden hatten, verloren sie durch ein Beben beide das Gleichgewicht und fielen hinein, wodurch Brutaka sich stark veränderte - seine Rüstung platzte auf, das Gewebe darunter veränderte sich und eine Aura von Energie umgab ihn. Zudem war sein Verstand nun mit dem der Antidermis verbunden, sodass er Axonn darüber informieren konnte, dass Teridax eigentlich hätte das Universum übernehmen sollen, um dann Mata Nui zu helfen, Spherus Magna wieder zusammenzufügen. Die Verbindung zwischen Brutaka und der Antidermis besteht noch immer, zudem hat er Zugriff auf einige Makuta-Kräfte, so zum Beispiel Teleportation.

Während des Kriegs zwischen dem Orden von Mata Nui und der Bruderschaft wurde die Rüstung von Tridax durch einen Protostahl fressenden Virus zerstört, woraufhin seine Antidermis von Tobduk mit einem Stab verbrannt wurde.

Eigenschaften

Der Antidermis-Tank in den Piraka-Online-Animationen

Ähnlich wie Protodermis, kann auch die Antidermis viele verschiedene Formen annehmen, so beispielsweise eine metallische oder die Form von organischem Gewebe. Die Antidermis wurde ursprünglich in flüssiger Form erschaffen, als Mata Nui die Makuta schuf, wandelte er Teile in organische Antidermis um. In flüssigem und gasförmigem Zustand ist Antidermis grünlich-schwarz.

Nach ihrer Evolution war die Antidermis der Makuta eine grünlich-schwarze Substanz, die irgendwo zwischen Energie und Gas einzuordnen war; sie wurde zwar allgemein als Energie bezeichnet, verhielt sich allerdings eher wie ein Gas. Die übrig gebliebene Antidermis befand sich in einem See auf einer Südlichen Insel und war bereits mit viel Wissen über das Universum und Mata Nuis Mission ausgestattet. Diese Informationen hätten eigentlich auch die Makuta bekommen sollen, was aufgrund eines Fehlers jedoch nie passierte, sie gingen verloren, sobald der Makuta geschaffen war. Antdermis konnte zerstört werden, indem man sie großer Hitze, zum Beispiel konzentriertem Feuer oder Plasma, aussetzte, dann verbrannte sie einfach. Doch lässt sich ein Makuta auch auf andere Weisen töten; wird er zu lange extrem niedrigen Temperaturen ausgesetzt, so kristallisiert seine Antidermis, was ihn tötet. Zudem kann ein Makuta seine Energie nur über eine begrenzte Zeit von etwa zwei Wochen ohne eine Rüstung beisammen halten, danach verfliegt sie einfach und der Makuta existiert nicht mehr.

Antidermis besitzt die Fähigkeit, Matoraner zu kontrollieren, was die Piraka während ihrer Zeit auf Voya Nui ausnutzten. Auch wenn das die Matoraner nicht zu völlig willenlosen Sklaven macht, so lässt es sie doch Befehle mit wesentlich weniger Widerspruch ausführen, als sonst. Brutakas Spezies kann aus der Antidermis viel Energie ziehen; als Brutaka in das Becken mit Antidermis fiel, bekam sein Körper so viel Macht, dass seine Rüstung an einigen Stellen sogar aufplatzte und seinen Muskeln weichte. Auch bekam er einige Makuta-Kräfte und eine Verbindung zu den Informationen, die die Antidermis hatte, was sein Handeln von da an bestimmte.

Die einzige bekannte Substanz, die die Effekte der Antidermis rückgängig machen kann, ist Energiegeladene Protodermis; die Toa Inka und Axonn konnten ihnen aus eigener Kraft entgehen.

Trivia

  • Antidermis kann sich regenerieren, wenn Teile verloren gehen oder zerstört werden. Dies geht aber nicht schnell genug, um es an der offenen Luft zu tun, wo ständig wieder etwas verloren geht.
  • Die Goldene Rüstung wurde erschaffen, um alle feste Antidermis zu zerstören.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

2009