Das Chronist-Wiki hat 1.233 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 67 Artikel)

 

Axonn

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Worauf wartest du, den Tag der Namensverleihungen? Verschwinde von hier!
— Axonn, Dark Destiny
Axonn
Axonn.jpg
Orden von Mata Nui
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Team/Gruppierung:
Orden von Mata Nui
Ausrüstung:
Riesenaxt
Maske:
Große Rode
Letzte Sichtung:
Bota Magna
Status:
Aktiv


Axonn war ein mächtiges Mitglied des Ordens von Mata Nui.

Biographie

Frühes Leben

Über Axonns frühes Leben ist nur bekannt, dass er einst ein Mitglied der Hand von Artakha war. Als die Organisation aufgelöst wurde, widmete er sich der Eroberung und wurde eines der mächtigsten und gefürchtetsten Wesen des Universums. Viele Städte fielen vor seiner Axt, bis er schließlich von einem weiteren früheren Mitglied der Hand von Artakha aufgesucht wurde, Hydraxon, der ein Angebot für ihn hatte. Hydraxon bot Axonn an, ein Mitglied des Ordens von Mata Nui zu werden.

Da er nun einen neuen Lebenssinn hatte, gab Axonn das Erobern auf und wurde ein vetrauenswürdiges Mitglied des Ordens. Nachdem er einige Abentuer als Ordensmitglied erlebt hatte, wurde Axonn mit seinem besten Freund, dem gelehrten Krieger Brutaka, in der Nähe eines Dorfes auf Voya Nui stationiert. Die Aufgabe der beiden war es, die Matoraner zu beschützen und die Maske des Lebens zu bewachen.

Voya Nui

Axonn

Axonn und Brutaka überlebten die Große Katastrophe, bei der ein Teil des Südlichen Kontinents, der Voya Nui beinhaltete, an die Oberfläche trieb und eine neue Insel erschuf. Unglücklicherweise, löste die Katastrophe in Brutaka Zweifel aus, der von dort an dachte, dass Mata Nui sein Volk betrogen hatte. Axonn glaubte fest daran, dass Mata Nui in einen tiefen Schlaf versetzt worden war, und eines Tages erweckt werden musste, doch Brutaka verlor nach und nach sein Herz.

Eintausend Jahre lang herrschte Friede auf der Insel Voya Nui. Axonn erfüllte seine Aufgabe, die Matoraner zu bewachen und hielt seine Existenz geheim. Während eines schlimmen Wirbelsturms, rettete Axonn den Ko-Matoraner Kazi vor einem schlimmen Sturz und brachte ihn zu einer Stelle, an der er von den Matoranern gefunden wurde.

1.000 Jahre nach der Großen Katastrophe kamen sechs ehemalige dunkle Jäger, die Piraka, nach Voya Nui um die Maske des Lebens zu finden. Axonn verfolgte die Bewegungen der Piraka heimlich und rettete den Ta-Matoraner Balta, woraufhin er diesem seine Existenz enthüllte. Er traf ebenfalls auf Toa Nuva Gali, die nach einer Begegnung mit dem Matoranischen Widerstand, verrückt geworden war. Axonn heilte ihren Verstand mit seinen Kräften, damit sie ihre Pflicht erfüllen konnte. Er beobachtete weiterhin die Ereignisse auf der Insel, bis Brutaka den Orden von Mata Nui betrug, indem er die Toa Nuva und den Matoranischen Widerstand außer Gefecht setzte.

Axonn gegen Reidak und Thok

Axonn war durch den Betrug von Brutaka wütend geworden und begann die Piraka zu suchen. Als er Thok und Reidak traf, griff Axonn diese an und verwickelte sie in einen Kampf. Als er sich für einen letzten Schlag bereit machte, wurde er jedoch von einem Strahl aus Brutakas Schwert außer Gefecht gesetzt, woraufhin die beiden Piraka fliehen konnten. Daraufhin kehrte Axonn in sein Versteck zurück, wo er auf zwei Toa Inika und zwei Matoraner stieß. Axonn erzählte diesen dann, dass sie Brutaka aufhalten mussten, egal was es kostete. Axonn blieb in seinem Versteck und heilte seine Wunden, bis er für einen weiteren Kampf bereit war.

Nachdem er sich erholt hatte, ging Axonn zur Piraka-Festung, wo er mitbekam, dass Brutaka von Hakann und Thok besiegt wurde, und diese ihm durch eine Zamor-Kugel die Kräfte entzogen und auf sich selbst übertragen hatten. Axonn wollte die beiden Piraka verfolgen, wurde jedoch von Jaller zurückgehalten, der ihm erzählte, dass dies die Aufgabe seines Teams war. Axonn stimmte zu und erstellte eine besondere Zamor-Kugel. In die Kugel gab er einen Teil seiner eigenen Kraft, die Fähigkeit Stasisfelder zu erzeugen. Er blieb in der Festung, während Jaller und sein Team losgingen um die Piraka zu besiegen. Es gelang den Inika schließlich den Piraka die Kraft zu nehmen, welche daraufhin zu Brutaka zurückkehrte. Axonn versuchte seinen ehemaligen besten Freund zu überreden, sich wieder auf seine Seite zu stellen, scheiterte jedoch und verwickelte Brutaka in einen Kampf.

Axonn kämpft gegen Brutaka.

Während dem Kampf erkannte Axonn, dass es Sinnlos war, Brutaka zu überzeugen, sich wieder auf seine Seite zu stellen. Schließlich wurde Axonn so wütend, dass er Brutaka mit all seiner Kraft angriff. Während dem Kampf bemerkte Axonn, dass sich Brutakas Augen auf das Behältnis mit Antidermis richteten und zerstörte es mit seiner Axt. Die Essenz löste sich dann im Wind auf und zerstörte Brutakas letzte Hoffnung ihn zu besiegen. Axonn besiegte Brutaka schließlich und rief Botar, um ihn wegzubringen. Als Botar auftauchte um ihn in die Grube zu verbannen, versprach Axonn allerdings seinen Freund zu retten.

Nach dem Kampf trafen sich Axonn und Botar mit dem Matoranischen Widerstand und den befreiten Toa Nuva. Sie informierten die Toa Nuva, dass sie, falls die Toa Inika erfolg hatten Mata Nuis Leben zu retten, den Großen Geist erwecken mussten. Axonn gab den Toa Nuva die Aufgabe nach Metru Nui zurückzukehren und eine Schriftrolle aus dem Großen Tempel zu holen. Danach sollten sie die Aufgaben, die auf der Liste standen, ausführen um das Universum auf die Erweckung Mata Nuis vorzubereiten.

Später tauchten die Toa Inika auf und die Toa verließen die Insel, um ihre Missionen auszuführen. Axonn erklärte sich bereit die Matoraner von Voya Nui zu bewachen und sie vor den Piraka zu beschützen, die sich immer noch auf der Insel befanden. Er öffnete ebenfalls einen Zugang zur Kordel, die Voya Nui mit der lange verschollenen Insel Mahri Nui verband. Die Toa Inika machten sich daraufhin auf den Weg ihre Mission zu erfüllen.

Die Piraka versteckten sich daraufhin auf Voya Nui und warteten auf die passende Gelegenheit zuzuschlagen, währenddessen wurde das Leben auf Voya Nui wieder friedvoll. Axonn musste die Matoraner daraufhin ständig davon überzeugen auf Voya Nui zu bleiben, und nicht nach Mahri Nui zu suchen. Als ein Tahtorak scheinbar aus dem Nichts auftauchte, und begann die Insel zu bedrohen, rief Axonn Botar herbei, der das Tahtorak wegteleportierte.

Nachdem die Toa Mahri die Matoraner von Mahri Nui in die Tunnel der Kordel geführt hatten, besiegte Axonn die mutierten Piraka mit einem Energiestrahl. Daraufhin führte er die Toa Mahri zu der Toa-Tiefseeraupe, einem gigantischen Rahi, das Axonn umgebaut hatte, damit es als Transportfahrzeug benutzt werden konnte. Er führte die Matoraner von Voya Nui dann die Nui-Höhlen hinunter. Nachdem die Kordel zerstört war, kehrten sie sicher auf den Südlichen Kontinent zurück.

Krieg gegen die Bruderschaft

Axonn entdeckte später Krakua und ein Mitglied von Botars Spezies, die sich nach Voya Nui teleportierten und rannte los um sie zu zerstören. Er warf das Mitglied von Botars Spezies um und bedrohte Krakua mit seiner Axt, die er an die Kehle des Toa hielt, bis er ihm erzählte, wer sie waren. Als er erfuhr, dass sie vom Orden geschickt worden waren, um ihn zu holen, nahm Axonn seine Axt von Krakuas Hals. Dann wurde er nach Daxia teleportiert, wo er Brutaka wiedertraf, der ihn darüber informierte, dass ein Krieg kam.

Brutaka und er reisten nach Zakaz und hofften auf ein Bündnis mit den Skakdi. Sie gerieten dann an die Armee, die die Skakdi angemustert hatten und Brutaka musste den verärgerten Axonn aus ihrem Versteck holen und so tun, als ob sie sich ergeben würden. Als sie von den Skakdi gefangen genommen wurden, forderte Axonn ihren Hauptkriegsherren zu sehen. Dort angekommen log Axonn, dass sich die anderen Kriegsherren bereiterklärt hatten dem Bündnis beizutreten und spielte den Reichtum hoch, den sie bekommen würden. Dadurch stimmte auch Nektann zu und die beiden verließen Nektanns Kammer um die anderen Skakdi zu überzeugen zu folgen.

Nachdem sie erfolgreich alle Skakdi von Zakaz dazu brachten, eine Armee von Rahkshi auf einer südlichen Insel anzugreifen, gingen Brutaka und er zu einer versteckten Kammer in einer Schlucht der Insel. In der Kammer befand sich ein Becken mit Flüssigkeit, aus der die Makuta erschaffen wurden. Während sie sich darüber berieten, wie sie das Becken zerstören sollten, explodierte das Becken und die beiden stolperten hinein. Axonn wurde von Brutaka gepackt, bevor er ertinken konnte, und hinausgezogen. Brutaka war von der Substanz befallen und verhielt sich seltsam. Brutaka bestand darauf zu einer unspezifizierten Kammer zu gehen und teleportierte Axonn und sich selbst in eine Kammer unter dem Kolosseum, in der sich auch die Toa Hagah, Miserix, Keetongu und Helryx befanden. Nachdem Axonn von ihrem letzten Abenteuer erzählte, offenbarte sich Teridax und zerstörte Brutakas Maske, um zu verindern, dass er sie benutzen konnte.

Teridax' Herrschaft

Wenig später, versuchte Miserix die Maschinen in der Kammer zu zerstören, wurde aber plötzlich von Brutaka aufgehalten, der den anderen erzählte, dass sie in dem Gehirn von Mata Nui waren. Nachdem Teridax Miserix besiegt hatte, teleportierte er Axonn, Brutaka und Keetongu zu dem südlichsten Punkt des Universums. Teridax hüllte Axonn dann in eine Vision, in der er, in einer unendlichen Wüste, auf einen schreinden Brutaka zurannte, ihn jedoch nie erreichen konnte. Schließlich erkannte Axonn, dass er sich in einer Illusion befand, woraufhin diese verschwand. Er fand sich dann auf einem friedvollen Strand wieder, er schwor daraufhin, dass er nach Metru Nui zurückkehren würde um sich an Teridax zu rächen.

Axonn und Brutaka vereinten sich schließlich wieder und reisten nach Metru Nui zurück in die Kammer, in der sich der Geist des Großen Geistes befand. Sie beendeten die Diskussuion, die gerade vonstatten ging und diskutierten mit Helryx, dem befreiten Miserix, Tren Krom und Tuyet über das Schicksal des Matoranischen Universums. Helryx und Miserix verlangten, dass Teridax aufgehalten werden musste und die Anführerin des Ordens ordnete an, dass die beiden Titanen die anderen aufhalten sollten. Brutaka, der immer noch unter dem Einfluss von Antidermis stand, protestierte und sagte, dass Tren Krom Mata Nui eine Nachricht schicken sollte, und dass ihr Universum immer noch gebraucht wurde, egal wer es regierte. Kapura und Hafu sahen zu, als sich die Gruppe in zwei Seiten aufteilte. Zu seiner Bestürzung war Axonn gezwungen mit Brutaka zu kämpfen und begann sich zu fragen, ob er die falsche Seite gewählt hatte. Der Kampf wurde bald von Artakha unterbrochen, der in der Kammer auftauchte. Teridax befahl, dass alle die Kammer verlassen sollten, aber Axonn widersprach. Teridax teleportierte sie alle daraufhin aus dem Universum in den Weltraum.

Lewa erstellte Luftblasen um die Köpfe von allen, sodass sie nicht erstickten. Er forderte daraufhin alle auf, sich an den Händen zu nehmen, damit sie nicht auseinanderschwebten. Sie wurden schließlich von Vezon gerettet, der sie durch ein Dimensionsportal in eine Kammer zog.

Spherus Magna

Während Vezon nun auf Bota Magna redete, stieß Axonn ihn gegen eine Wand und legte einen Arm um seine Kehle, womit er ihn zwang ihm zu antworten. Daraufhin stellte Vezon der Gruppe ein Großes Wesen vor, das einst die Ignika berührt hatte und verflucht worden war. Das Große Wesen erzählte ihnen, dass es sie brauchte, um frei zu kommen, woraufhin Diskussionen ausbrachen, während denen sich Lewa entfernte und nach draußen ging.

Nach der Wiederherstellung von Spherus Magna näherte sich ein anderes Großes Wesen der Festung und bemerkte die versammelten mächtigen Wesen in ihr. Es verfolgte den Plan, alle mächtige Wesen aus dem matoranischen Universum zu töten, weshalb es nun begann, die Festung so zu präparieren. Bei dem Eintreffen eines bestimmten Signals würde die Festung zerstört werden, sodass alle, die sich in ihr befanden, auch Axonn, getötet werden würden.

Axonn in einer Animation.

Alternative Axonn

Das Königreich

Nachdem Mata Nui in einer alternativen Dimension gestorben war, schaffte es der Axonn dieser alternativen Dimension auf die Insel Mata Nui zu fliehen und dort mit einigen weiteren überlebenden zu wohnen. Als Takanuva in der Dimension auftauchte, wurde er von Macku zu Axonn gebracht, um zu überprüfen, ob der Toa die Wahrheit sprach. Axonn bestätigte, dass Takanuva die Wahrheit sagte und wirklich glaubte Takanuva zu sein. Danach nahm er ihm seinen Stab des Lichts weg.

Persönlichkeit

Axonn war ein Mitglied der ehemaligen Hand von Artakha und später vom Orden von Mata Nui. Axonn war überzeugt vom Guten im Universum und hatte einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Er war ein gnadenloser Verteidiger von Mata Nui und den Matoranern und konnte dem Bösen noch nie tatenlos zusehen. Axonn war sich seiner Pflicht dem Orden gegenüber bewusst und hielt sich strikt an die Regeln.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Einen Kampf mit Axonn sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Sein Zorn machte ihn im Kampf immun gegen Schmerzen, auch wenn er sich ab und zu etwas zu sehr hinreißen ließ, was ihn unachtsam werden ließ. Er war dick gepanzert und somit nur schwer zu verletzen. Das Mitglied des Ordens war mit einer gigantischen Axt ausgerüstet, die Energiestrahlen feuern und so gut wie jede Substanz spalten konnte. Seine Muskelkraft war darüber hinaus so enorm, dass es schon fast mit einem Makuta aufnehmen konnte. Gezeigt hatte Axonn bereits die Fähigkeit, Wahnsinn durch Auflegen seiner Hand auszutreiben und die Kraft, Stasisfelder zu erschaffen. Axonn trug die Kanohi Rode, die Große Maske der Wahrheit, mit der er alle Lügen und Tricks durchschauen konnte.

Reale Welt

Axonn als Set
  • Das Set 8733 Axonn wurde 2006 verkauft. Das Set enthielt 196 Teile, darunter auch Teile für ein neues Beinsystem, wodurch er beweglicher war. Man konnte das Set mit Brutaka zu Botar kombinieren, die Anleitung dazu war auf BIONICLE.com. Axonn konnte ebenfalls mit Brutaka und Vezon & Fenrakk zu Vezon & Kardas kombiniert werden. Die Anleitung zu diesem Set befand sich auf BIONICLE.com oder in der Special Edition „Vezon & Kardas“, das nur schwer erhältlich war.

Trivia

Auftritte und Quellen

2006

2007

2008

2009

2011

Siehe auch

Externe Links