Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

BIONICLE: Die Maske des Lichts

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BH Edle Kiril.jpg Auf dieser Seite ist dringende Nacharbeit nötig, damit sie den Standards des Chronist-Wikis entspricht! Alle verfügbaren Autoren sind dazu aufgerufen, bei der Überarbeitung mitzuhelfen.
Mängel: Überarbeitung nötig; vor allem Stil, Grammatik und Rechtschreibung; eventuell auch Inhalt
Das ist die Botschaft von Bionicle
Turaga Vakama
BIONICLE: Die Maske des Lichts
Maske des Lichts.jpg
Film/Animation
Regisseur:
David Molina, Terry Shakespeare
Produzent:
Conny Kalcher
Drehbuch:
Henry Gilroy
Sprecher/Darsteller:
Andrew Francis, Scott McNeil, Michael Dobson, Jason Michas, Lee Tockar, Trevor Devall, Kathleen Barr, Christopher Gaze, Chiara Zanni, Dale Wilson und Paul Dobson
Vertrieb:
LEGO
Veröffentlichung:
16.September 2003
Laufzeit:
70min.

BIONICLE: Die Maske des Lichts (engl. Mask of Light) ist ein von Lego produzierter Film und zeigt den Kampf der Toa Nuva gegen Makuta Teridax und seine Schergen. Ausserdem zeig sie noch die Entstehung des Toa des Lichtes.

(Da der Film vor Die Legenden von Metru Nui produziert wurde kommen auf die folgende Beschreibung Ungereimtheiten zu, weshalb man sich nicht wundern sollte)

Vorspann

Am Anfang des Filmes wird in einem Amaja-Kreis die Legende von Mata Nui erklärt. Zuerst erzählt Vakama das der Große Geist vom Himmel fiel und die Matoraner in dieses Paradies versetzte. Außerdem erzählt er, dass die Matoraner von sich aus orientierungslos waren, weshalb er ihnen die Drei Tugenden gab: Einigkeit, Treuepflicht und Bestimmung. Das Geschenk nahmen sie dankbar an. Zudem wurde erklärt, dass die Insel Mata Nui ihren Namen zu Ehren des großen Geistes trägt.

Makuta versetzt Mata Nui in Schlaf

Jedoch wurde Makuta neidisch auf seinen Bruder Mata Nui weshalb er ihn in einen Schlaf versetze und so die Große Katastrophe auslöste. Makuta hatte somit alle macht seine Schatten auf die Matoraner zu hetzen und tat dies auch.

Handlung

Man sieht wie Jaller in Ta-Koro nach Takua sucht, weil das Finale des Kolhii-Turniers bald beginnt. Als er Takuas Kolhii-Stab sieht, geht er eine Wendeltreppe in eine unterirdische Höhle herunter, in der er Takua schließlich findet. Dieser springt gerade über einige Steine in einem Lava-Fluss, um das Totem auf der anderen Seite zu betrachten. Als er es von seinem Altar nimmt, beginnt die Decke zu beben, was Takua stolpern lässt. Dadurch lässt er das Totem fallen, wodurch es schmilzt und die große Kanohi Avohkii hervorkommt. Als Takua sie Jaller zuwirft, kommt eine riesige Lavawelle, die Takua fast getötet hätte, er wird jedoch von Tahu gerettet, der mit ihm die Feuer-Fälle herunterspringt. Tahu sticht seine Magma-Schwerter in eine Felswand, wodurch die beiden halt finden. Bald darauf kommt eine weitere Woge Lava die Fälle heruntergeschossen, doch kann Tahu seine Hau Nuva benutzen, um sie zu retten.

Jaller und Takua gehen in das neue Kolhii-Stadion in Ta-Koro das zum Finale gegen Po-Koro und Ga-Koro eingeweiht wird. Vakama erzählt der versammelten Menge zusammen mit Turaga Nokama und Whenua, dass ihnen der Große Geist viel Freiheit und Wohlstand geschenkt hat. Zudem begrüßt er auch Toa Tahu, Gali und Pohatu. Jedoch zanken sich Gali und Tahu wegen ihrer Kräfte. Vakama weiht das Kolhii Stadion dem Großen Geiste Mata Nui im Namen der drei Tugenden. Dann beginnt das Spiel mit der Begrüßung von Hewkii und Hafu aus Po-Koro, Hahli und Macku aus Ga-Koro und schließlich aus Ta-Koro noch Takua und Jaller. Zusammen rufen sie die wichtigste Regel des Kolhii: Spielt Sauber!

Takua probiert seinen neuen Trick aus

Jedoch gewinnt Ga-Koro auf Grund des Fehlgeschlagenen Tricks von Takua. Als sich alle Teilnehmer verbeugen fällt aus Versehen die Maske des Lichts aus Jallers Rucksack, die einen hellen Strahl ausstößt. Nokama übersetzt die Inschrift auf der Maske und berichtet von einem Siebten Toa, wie es die Prophezeiung voraussage. Tahu sagt, dass er gesehen habe, das die Maske auf ihren Vorboten geleuchtet hat, auf Jaller, der es aber nicht war. Als Takua, der wahre Vorbote, das Ganze unterstützt, zwingt Jaller ihn, mitzukommen, weshalb sie sich zusammen mit Takuas Ussal-Krabbe Pewku auf die Suche machten. Als Makuta in in seinem Versteck von der Prophezeiung erfährt, erschafft er aus drei Kraata drei Rahkshi: Lerahk, Guurahk, Panrahk die den Tugenden der Matoraner entgegenwirken sollen, um die Maske zu bekommen.

Die Rahkshi kommen aus Mangaia

Als Gali gerade am Großen Orakel meditiert, wird sie von den Rahkshi angegriffen, kann jedoch ins Wasser fliehen. Sie beobachtet, wie die drei Rahkshi in Richtung Ta-Koro fliegen. Sie folgt ihnen durchs Wasser, sodass sie schneller im Dorf ist als die Rahkshi. So kann sie Alarm schlagen. Als die Rahkshi ankommen entbrennt ein großer Kampf, in dem zuerst Tahu gegen die Rahkshi kämpft, aber schnell von deren Kraft zu Boden geschlagen wird. Als er Lerahk in ein Feuergefängnis einsperrt, kann der sich mittels seiner Kräfte schnell befreien. Hahli fährt darauf die Brücke hoch, wodurch die Matoraner und Turaga fliehen können. Als Tahu den Lerahk überwältigen kann, greift Gali die beiden mit ihren Wasserkräften an, welche aus versehen Tahu trafen und seine Maske verletzen.

Ta-Koro sinkt

Als Lerahk eine Giftwelle auf die beiden los lässt, müssen sie mittels Tahus Lavabrett fliehen und so das Dorf seinem Untergang weihen. Als Tahu bemerkt, dass die Matoraner nicht von ihnen getötet wurden, sagt Vakama, dass die Rahkshi etwas suchten, es aber in Ta-Koro nicht gefunden hätten. Gali glaubt, dass Makuta hinter der Maske des Lichts her sei und somit Jaller und Takua in Gefahr seien. Diese, die immer noch nicht wissen, dass ihr Dorf zerstört ist, streiften zu dem Zeitpunkt gerade durch den Wald von Le-Wahi. Takua sagte, dass er diesen Ort nicht sehr möge. Darauf werden sie von der Flammenbärin Graalok angegriffen. Zum Glück kann Toa Lewa mit den Ranken einiger Schlingpflanzen die Bärin fesseln und gibt eine Bemerkung über Jallers dreistes Rodeoreiten ab, das dieser angewandt hatte, um Graalok zu bekämpfen.

Jaller wird von Lewas Ranken gerettet

Als Jaller jedoch die Bärin töten will, hält ihn Lewa davon ab, da er genau gleich reagiert hätte, wenn es sein Revier gewesen wäre. Toa Lewa sagte auch, dass er gehört habe, dass die beiden Matoraner den siebten Toa suchten und bietet ihnen an, mitzukommen, was sie natürlich bejahen. Als sie das "Wandern" erwähnen sage der Toa ihnen, dass er dies in so einer Form nicht kenne und ruft einen Gukko Vogel herbei, auf den sich Takua und Jaller setzen. Jedoch kann Pewku nicht mit, weshalb ihm Takua sagt, er solle nach hause laufen. Wieder benutzt Jaller die Maske um ihnen den Weg zu weisen.

Die Maske flog sie direkt nach Ko-Wahi wo der Vogel schliesslich Bruch landete. Lewa hörte das die Trommeln von Le-Koro berichteten das Ta-Koro zerstört wurde was Jaller völlig aus der Fassung brachte und er sofort wieder zurück wollte jedoch von Lewa darum gebeten wurde weiter zu gehen. Als sich Takua und Jaller wieder anfingen zu streiten musste Lewa den Zank beenden und sich verabschieden, jedoch versprach er Jaller das er nach seinem Dorf schauen wird. So gingen Jaller und Takua weiter, Jaller bemerkte jedoch das sie im Kreis liefen mit der Begründung das Takua der echte Vorbote sei.
Die gefrorenen Bohrok
Jaller stiess daraufhin gegen einen Bohrok der Tiefgefroren war, er fragte sich wer das schaffen könnte und wenig später kam Toa Kopaka auf sie zu. Als Jaller fragte wie er sie gefunden habe gab er jedoch zu das sie ihn verfolgt hätten was sie deutlich verwirrte. Zusammen folgten sie ihm und erklärten das sie auf der suche nach dem siebten Toa seien was er bestimmt schon gehört habe worauf er jedoch verneinte. Darauf hin erklärte Jaller die Komplette Geschichte von Anfang. Während dessen schauten Tahu, Gali und Lewa zu wie Ta-Koro endgültig versunken ist. Gali erschrak als sie Tahus vergiftete Maske was der den Toa jedoch nicht störte.
Kopaka rettet Takua und Jaller

Gali beteuerte wieder das sie die Dunkelheit nur zusammen und vereint bekämpfen könnten woraufhin Tahu sich wieder von der Gruppe entfernte. Zur Zeit waren Takua und Jaller zusammen mit Kopaka auf den weg zu Ko-Koro jedoch sah Kopaka mit seiner Maske das das Dorf angegriffen wurde und die Matoraner nicht mehr da waren. Auf einmal kam ein gigantischer Strahl aus dem Dorf den die drei nur dank der Hilfe des Toa überstanden. Als die beiden versuchten zu fliehen hielt sie Kopaka gerade noch davon ab in eine Schlucht zu fallen. Kopaka warf ihnen daraufhin sein Schild zu mit dem sie fliehen sollten. Jaller jedoch wollte nicht das der Hauptmann der Stadtwache niemals von was davonrennt. Im letzten Moment konnte Takua in auf das Schild werfen bevor der Strahl der Rahkshi sie beinahe tötete.

Die gefrorenen Rahkshi

Kopaka lieferte sich danach einen kurzen Kampf gegen die Rahkshi woraufhin er jedoch von einem Strahl des Stabes der Zersplitterung getroffen wurde und die Klippe runterfiel. Im letzen Moment konnte er seine Eisklingen zu Skier machen und mit den Matoraner den Berg runterfahren. Jedoch traf in der Strahl eines Rahkshi wo er wegen der darauf folgenden Kollision mit dem Boden ohnmächtig wurde. Takua nahm dann die Maske des Lichts um auf einen See zu fliehen. Kurz bevor die Rahkshi in fassen konnte wurde Kopaka wieder wach und warf sie mit seiner Waffe in Wasser. Anschliessend fror er das Wasser tief und die Rahkshi erstarrten. Kopaka nahm sich seine Schild als plötzlich Pewku auftauchte und Takua ihn dafür lobte das er so weit bis hier her lief. Der Toa des Eises ging noch bevor Jaller einen Satz sagen konnte er jedoch wusste das er sich um sein Dorf kümmern musste. So setzen die beiden Matoraner ihre Reise fort.

Die beiden gelangten an die Hauptstrasse nach Onu-Koro die sie schliesslich benutzten. Der Gag war dunkel doch die beiden benutzten die Maske des Lichts um weiter zu gehen. Takua bog jedoch bei einer Verzweigung falsch ab und war alleine. Plötzlich hörte er die Stimme von Teridax die ständig seinen Namen sagt.

Teridax und Takua

Als Teridax sich ihm offenbarte fing Takua an sich zu verstecken jedoch folgte im Teridax da seine Schatten überall seien und wo Schatten ist sei auch er. Takua jedoch wollte nicht zuhören und beteuerte das er keine Angst haben jedoch Makutas Schatten seine Furcht nicht verbergen konnten. Auch sagte er das er den siebten Toa nie finden würde. Takua sagte das Jaller ihn finden wird doch Teridax drohte ihn zu töten wen er ihm die Maske nicht bringen würde. Schliesslich fand Takua, Jaller jedoch sagte ihm Takua das er nicht mehr mitkommen konnte. Teridax Karten währen somit ausgespielt und er erschuf drei neue Rahkshi um die Tugenden der Matoraner ihn ihren Grundfesten zu erschüttern. Er erschuf Kurahk dessen Zwietracht die Einigkeit erschüttern wird, Vorahk sein Hunger soll die Treuepflicht trüben und Turahk dessen Angst verhindern sollte das sie ihrer Bestimmung folgen.

Ihn Onu-Koro trafen sich dann Pohatu und Toa Onua. Pohatu wollte dann eine Nachricht an die Onu-Matoraner geben das die Maske des Lichts gefunden wurde und der Vorbote und der Chronist auf dem Weg seien den siebten Toa zu suchen. Zum gleichen Zeitpunkt kam Takua in Onu-Koro an und log das sie nach einer Begegnung mit den Rahkshi getrennt worden seien. Als die Toa nachfragten wer die "Rahkshi" seien bekamen sie eine Antwort von denen die gerade eintrafen.

Die Rahkshi kommen in Onu-Koro an

Jedoch sagte Takua das es andere gewesen seine was Pohatu aber nicht sonderlich störte und Onua sie mit einem Erdbeben Angriff. Die Decke stürzte zu Teilen ein und die Rahkshi wurden darunter begraben. Die Matoraner und auch Takua flohen jedoch sah Takua einen Kolhii-Stab den er nahm um damit Kurahk anzugreifen den er ihm jedoch wieder entriss. Kurz darauf kam Tahu wurde jedoch von Kurahk bewusstlos geschlagen. Takua konnte mit der Hilfe von Lewa fliehen in dem Lewa seine Elementare-kraft nutze. Die Rahkshi folgten ihm. Gali ging zu Tahu der gerade erwachte jedoch griff er sie an, sie konnte sich im letzten Moment hinter einem Felsen verstecken. Lewa flog Takua zu einem Ofen und sagte ihm er soll Jaller suchen und ihn warnen. Takua stieg mit Pewku den Ofen hinauf und wurde dabei fast von Turahk erwischt. Pohatu konnte ihn mit seiner Waffe an die Felswand hängen. Die beiden anderen Rahkshi griffen die Toa an weshalb Onua ein Erdbeben auslöste was die drei Rahkshi begrub. Pohatu und Onua konnte nur noch knapp fliehen. Während dessen griff Gali Tahu an die ihn an seine Bestimmung erinnert. Tahu wollte jedoch nichts davon wissen und wurde schliesslich von Kopaka eingefroren. Gali, Kopaka und Lewa konnten so Tahu aus der Einstürzendem Onu-Koro retten. Takua konnte zum Glück aus dem Ofen fliehen und macht sich auf die Suche nach Jaller.

Tahu, vergiftet

Gali hat hat Tahu mit ihren Aqua-Äxten an einen Stein gebunden. Zusammen konnten sie ihn heilen in dem Lewa Tahus Schwert nahm, Kopaka seine Eisklinge und Gali noch ihre Elementaren Kräfte nutzte.

Zur Zeit war Jaller gerade dabei einen Berg hinauf zu klettern wobei er fast abstürzte er jedoch von Takua gerettet wurde. Er berichtete ihm das Onu-Koro von drei neuen Rahkshi zerstört wurde. Jedoch sagte Jaller das die Maske nie in Onu-Koro war Takua jedoch glaubte das sie hinter dem Vorboten her war. Als Gali gerade Meditierte kam Lewa um ihr zu sagen das Tahu seine Augen öffnete. Tahu bedankte sich bei Gali weil er wegen ihr am Leben seihe. Takua und Jaller kamen am Kini-Nui an, was sie verwunderte das sie fast über die halbe Insel gereist sind. Als Takua die Maske nahm und sie schüttelte gab sie einen riesigen Strahl der die hälfte des Tempels zerstörte.

Die Toa arbeiten zusammen

Dann kamen die sechs Rahkshi dazu die die Matoraner angriffen jedoch konnten die Sechs Toa Nuva sie schützend in dem sie vereint vorgingen. Lewa schüttete Guurahk,Lerahk und Panrahk in einen Tornado aus Staub der Tahu mit seinen Feuerkräften kombinierte was schliesslich zu einem Glass-Gefängniss für die drei Rahkshi endete. Gali schlug den Turahk bewusstlos wurde jedoch von den zwei verbleibenden angegriffen. Kopaka konnte sie Ablenken während Pohatu die beiden fesselte. Onua warf dann mit Tahus erhitzen Steinen die Brocken auf die Rahkshi. Gali löschte sie und Kopaka fror sie schliesslich ein. Jedoch bemerkten sie nicht das der Turahk wieder aufgewacht ist und sich den beidem Matoranern wieder nähert. Takua wurde vom Stab der Furcht getroffen was ihm wieder die Stimme im Kopf von Teridax einbrachte.

Jaller opfert sich für Takua

Jaller opferte sich ihn dem er sich gegen ihn warf und so aus einem Schub an Furcht starb. Jaller sagte ihm das er anders sei was ihn dazu brachte die Maske des Lichts aufzusetzen und er wurde ihn Takanuva verwandelt. Mit seinen neuen Kräften zerstörte er den Rahkshi und machte aus dem Kaputten Tempel eine Pakari.

Takua setzt sich die Maske auf

Danach trug er den toten Jaller fort und Teridax erklärte das der Kampf nun angefangen sei, er aber schon sehr bald enden wird.

Zusammen mit den Toa baute Takanuva den Ussanui wobei er eine Kraata verwendete die ihm bei der suche nach Teridax helfen soll. Hahli trug dann die Maske von Jaller auf die Frontseite des Ussanui.

Takanuva

Als Pohatu nachfragte wie sie mitkommen sollten sagte Takanuva das sie bleiben sollen und auf die Matoraner aufpassen müssen und er somit alleine geht. So flog Takanuva mit seinem Fahrzeug durch das Labyrinth der Schatten als er am Ende ankam sprang er vom Ussanui um ihn gegen das Tor krachen zu lassen. Im Wrack entdeckte er dann Hahli da er eine neue Chronistin bräuchte. Zusammen gingen sie weiter bis Takanuva sie aufforderte stehen zu bleiben und er ging alleine weiter. Als er die Kraata auf den Boden warf rief er das sich Teridax nicht mehr länger im Schatten verstecken könnte, woraufhin ihm Teridax entgegnete das er der Schatten sei und er das Tor bewacht. Takanuva rief Hahli das sie Alle Matoraner, Toa und Turaga versammeln sollte. Teridax forderte daraufhin Takanuva zu einem Kolhii spiel heraus, wenn er gewann konnte er probieren das Tor nach Metru Nui zu öffnen, wenn er verlor würde die Maske ihm gehören.

Takanuva kämpft gegen Makuta

Hahli die zur Zeit aus dem Labyrinth wieder raus kam sagte den Matoranern das sie ihr folgen sollten. Takanuva kämpfte gerade gegen Teridax als die Toa und Matoraner eintrafen. Teridax bekam es im ein Publikum für sein versagen zu bekommen und er versperrte den Ausgang nach Mata Nui. Und so flog Takanuva direkt in Richtung Teridax der einen Kolhii Ball in seine Richtung warf. Takanuva nahm seinen alten Trick und konnte so Teridax besiegen.

Als Teridax wieder aufwachte lobte er ihn für seinen Mut und erklärte ihm das er nun Mata Nui vor ihm beschützen musste was ihn Takanuva einige fragen aufwarf. Teridax erklärte ihm das sein Schlaf seinen Schmerzen lindert wäre er wach würde er leiden. So wurde Takanuva klar das er Mata Nui nicht beschütze. Teridax sagte das er der Maske des Schattens verpflichtet sei woraufhin sich Takanuva auf ihn war um zu sehen was hinter der Maske steckte. Zusammen fielen sie ihn ein Becken Energiegeladener Protodermis. Als das Wesen wieder hinausstieg konnte man nicht erkennen was genau es war halb Schatten oder halb Licht. Das Wesen wahrscheinlich angetrieben vom Licht öffnete das Tor um Die Toa und Turaga durchkommen zu lassen. Als Hahli mit Jaller Maske durchrannte hielt er sie auf. Hahli gab ihm die Maske und gab Jaller neues Leben das er von Teridax Lebensenergie abzog. Durch die Verlorene Energie konnte das Wesen das Tor nicht mehr halten und wurde vom Tor erdrückt.

Metru Nui wird neu entdeckt

Aus dem Tor kam nur noch dir Maske des Lichts. Zusammen mit dem neu erweckten Jaller setzte Vakama Hahli, Jaller und die Maske des Lichts auf das Symbol der drei Tugenden. Takanuva wurde neu erweckt und die Stadt Metru Nui die einst Vakamas Heimat war wurde neu entdeckt.

Charaktere

Sprecher

Die Sprecher in der englischen Version

Sprecher Rolle(n)
Christopher Gaze Vakama
Jason Michas Takanuva
Michael Dobson Kopaka/Hewkii
Trevor Devall Pohatu
Scott McNeil Onua/Tahu
Kathleen Barr Gali
Andrew Francis Jaller
Dale Wilson Onewa/Lewa
Lesley Ewan Nokama
Chiara Zanni Hahli
Lee Tockar Teridax/Pewku

Auszeichnungen

  • Der Film gewann 2003 den DVDX Award für die besten visuellen Effekte in einem Film.
  • Darüber hinaus gewann er 2004 den Saturn Award für die beste DVD-Veröffentlichung .
  • Im Jahr 2004 gewann der Film den Golden Reel Award für die besten Musik Bearbeitungen in einem Video.


Trivia

  • Der Film wurde in 26 verschiedenen Sprachen zum Verkauf gegeben.
  • Alle nicht wichtigen Matoraner aus dem Film tragen nur fünf Arten von Masken: Komau, Kakama, Ruru, Rau und Huna. Aller ausser Kakama sind in der edlen form vorhanden. Die Hau, Kaukau und Pakari erschienen nur bei Jaller, Hahli und Takua.
  • Eine spezielle Version des Filmes wurde in Australien von der Australian Broadcasting Corporation Fernsehen und Cartoon Network vor der Freigabe des Films BIONICLE 2: Die Legenden von Metru Nui . Die Version erhielt ein erweitertes Ende, in dem Vakama die Stadt Metru Nui beschreibt und Clips aus dem zweite Film gezeigt wurden.
  • Am Ende des Abspannes, ist eine kleine Nachricht in der Matoranischen Sprache zu erkennen. übersetzt bedeutet sie "Keinem Rahi wurde bei der Herstellung dieses Filmes geschadet." Dies ist ein Hinweis auf Haftungsausschlüsse in Live-Action-Filmen, in denen Tiere in potenziellen, schädlichen Situationen auftreten.
  • Der Film enthält auch einige Bonus-Features. Dazu gehörten der Mata Nui Explorer, zusammen mit gelöschten Szenen, Kommentare, Interviews und Anzeigen des Films.
  • In der Szene, als Kopaka Ko-Koro mit seiner Maske scannt, sah man einen Matoranischen Text in der linken oberen steht: "Pc Tarakava" in der oberen rechten steht: "Pc Nuirama", und auf der Unterseite steht: "Pc Ussal Krabben."
  • Als Takua sich von Jaller trennt und mit Pewku in Onu-Koro ankommt steht am Eingang in Matoraner Schrift an der Wand: "Autobahn"

Siehe auch