Das Chronist-Wiki hat 1.230 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 70 Artikel)

 

BIONICLE Chronicles 1: Tale of the Toa

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarze Avohkii.jpg Achtung!
„BIONICLE Chronicles 1: Tale of the Toa“ gilt als semi-kanonisch, da nicht alle Informationen Teil des offiziellen BIONICLE-Kanons sind.
Klar, Makuta weiß, dass wir hier sind. Wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen diese Masken finden - jetzt.
Toa Mata Tahu
Tale of the Toa
BC1 Cover.jpg
Buch
Buchtitel:
Tale of the Toa
Serie/Band:
BIONICLE Chronicles #1
Buchtyp:
Roman
Autor:
Cathy Hapka
Verlag:
SCHOLASTIC
Seiten:
126
Veröffentlichung:
2003
Titelmotiv:
Tahu Mata
ISBN 0439501164

BIONICLE Chronicles 1: Tale of the Toa war das erste BIONICLE-Buch, das 2003 veröffentlicht wurde. Es ist außerdem das erste Buch der Chronicles-Reihe sowie das erste Buch Cathy Hapkas. Das Buch beschreibt die Ankunft der Toa Mata auf Mata Nui und wie sie einander trafen. Es erweitert die ersten Comics und verknüpft sie mit der Mission der Suche nach den Kanohi.

Inhaltsangabe

Das Titelblatt im Vereinigten Königreich

Die sechs Kanister, denen die Toa (Tahu, Gali, Onua, Kopaka, Pohatu und Lewa) entsteigen, kommen an der Küste Mata Nuis an. Das Buch beginnt aus Tahus Sicht, der Splitter seines Schwertes findet, diese jedoch nicht korrekt einsetzen kann, bis er seine Maske findet und aufsetzt. Danach findet er heraus, dass er das Feuer beherrscht. Daraufhin wird Gali kurz gezeigt, dass Makuta die Rahi kontrolliert. Die anderen Toa treffen ihren jeweiligen Turaga und finden heraus, dass sie jeder sechs Kanohi-Masken finden müssen. Vier der Toa beraten sich daraufhin. Seine erste Kanohi findet Kopaka, nachdem er Pohatu trifft, dem er widerwillig erlaub, sich anzuschließen. Kopaka bemerkt die anderen Toa aus der Ferne, indem er seine Akaku benutzt. Auf dem Weg zu den anderen Toa besiegen er und Pohatu zusammen einen Kane-Ra.

Die Toa fangen nun an, die Kanohi-Masken zu suchen. Tahu findet auf einem Kofo-Jaga infizierte Kanohi während er in Onu-Wahi nach einer Maske sucht, weiß aber nicht, was das bedeutet. Kopaka findet seine Maske der Stärke auf einer Insel in dem Feuersee und hat eine Vision, deren Bedeutung er zu diesem Zeitpunkt noch nicht begreift und sie daher für einen Trick Makutas hält. Nachdem er bei dem Feuersee von Lewa gerettet wurde, erfährt Kopaka von einem Treffen, welches Onua einberufen hat. Die Beratungen kommen zu dem Ergebnis, dass sie alle zusammenarbeiten sollten. Die Toa begreifen, dass die Rahi von Makutas Einfluss befreit werden können, wenn man ihnen ihre infizierten Kanohi Kanohi abnimmt, was Onua herausfindet, indem er ebenjenes bei einem Tarakava vornimmt. Mit gegenseitiger Hilfe finden die Toa ihre jeweiligen sechs Masken. Sie empfangen ihre Goldenen Kanohi bei Kini-Nui, woraufhin der Weg zu Makutas Unterschlupf, Mangaia, enthüllt wird.

Die Toa begegnen einem Paar Manas-Krabben und kämpfen erfolglos gegen sie. Gali und Kopaka kommen aufgrund ihrer Visionen zu dem Schluss, dass sie, die Toa, sich sich kombinieren müssen, um die Toa Kaita zu bilden, was dann geschah. Nachdem die Manas durch Lava eingekesselt werden und eingefroren werden, werden ihre infizierten Kanohi entfernt. Die Toa Kaita trennen sich wieder zu den Toa. Danach treffen die Toa auf die Schatten-Toa, die sie möglicherweise besiegen, indem sie ihrem jeweiliges Gegenstück entgegenstehen.

Charaktere

Trivia

  • Das Buch liefert eine andere Erklärung dafür, wie die Toa Mata ihre Goldenen Kanohi bekamen: als sie all ihre Kanohi auf den Statuen in Kini-Nui plazierten, erschienen die Goldenen Kanohi dort. Sowohl im Mata Nui Online Game als auch im ersten BIONICLE-Kartenspiel erhielten sie ihre Goldenen Masken von ihren Suva, nachdem sie ihre Kanohi auf ihnen plazierten. Da das Buch vom Storyteam als kanonisch eingestuft wurde und das Onlinespiel und das Kartenspiel nicht, kann die Erklärung im Buch als kanonisch angesehen werden.
  • Im Buch wurde der Kampf der Toa gegen die Schatten-Toa das erste Mal veröffentlicht, obwohl er eigentlich schon im gestrichenen Computerspiel The Legend of Mata Nui gezeigt werden sollte. Ursprünglich wollte Greg Farshtey die Toa gewinnen lassen, indem sie die Schatten-Toa in sich „absorbieren“ - Cathy Hapka entschied sich jedoch dazu, die Toa zusammenarbeiten und mit ihren Elementarkräften gewinnen zu lassen. Greg jedoch erklärte seine Version später als kanonisch und erwähnte sie später in BIONICLE: Encyclopedia.
  • Der Kampf der Toa gegen die Manas wird so beschrieben, dass zwei Manas von den zwei Toa Kaita besiegt werden. Im Mata Nui Online Game dagegen wird eine Horde Manas durch das Zerstören ihrer Kontrolltürme besiegt. Tatsächlich enthalten beide Versionen kanonische Aspekte: Die Kaita kämpften tatsächlich nur gegen zwei Manas, wie in Dark Destiny bestätigt wurde, besiegten sie jedoch durch das Zerstören ihrer Kontrolltürme, wie in BIONICLE: Encyclopedia bestätigt wurde.
  • Tale of the Toa war in BIONICLE Annual enthalten.

Siehe auch