Das Chronist-Wiki hat 1.230 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 70 Artikel)

 

BIONICLE Chronicles 2: Beware the Bohrok

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kreatur, die tief schlief, spürte das Beben der Erde. Sie erwachte. Dieses Mal war es kein Irrtum. Es ist Zeit.
Als die gewaltigen Vibrationen die Höhle zum erschüttern brachte, bewegte sich eine weitere Kreatur, und eine weitere.
Dutzende über Hunderte über Tausende. Sie legten ihren langen, tiefen Schlaf ab. Energie floss durch sie, zusammen mit vollkommenem Wissen.
Ihre Pflicht erwartete sie. Es war Zeit.

— Erzähler
Beware the Bohrok
BC2 Cover.jpg
Buch
Buchtitel:
Beware the Bohrok
Serie/Band:
BIONICLE Chronicles #2
Buchtyp:
Roman
Autor:
Cathy Hapka
Verlag:
SCHOLASTIC
Seiten:
94
Veröffentlichung:
2003
Titelmotiv:
Bohrok Tahnok
ISBN 0439501172

BIONICLE Chronicles 2: Beware the Bohrok war das zweite BIONICLE-Buch, das 2003 veröffentlicht wurde. Es ist außerdem das zweite Buch der Chronicles-Reihe sowie das zweite Buch Cathy Hapkas. Das Buch beschreibt den Angriff der Bohrok und wie diese besiegt werden konnten. Hier tauchten ebenfalls zum ersten Mal die Toa Nuva und die Substanz Energiegeladene Protodermis auf.

Inhaltsangabe

Das Titelblatt im Vereinigten Königreich

Nach ihrem Sieg über Teridax erreichen die Toa Mata wieder die Oberfläche der Insel Mata Nui, sind jedoch überrascht, dass sie das Gegenteil von Frieden vorfinden. Von einem flüchtenden Ta-Matoraner erfahren sie, dass die Bohrok angegriffen haben. Die Toa eilen nach Ta-Koro und sehen, dass die Bohrok das Dorf stürmen. Sie bekämpfen den Schwarm und nehmen einen Bohrok gefangen.

Turaga Vakama erzählt den Toa die Legende der Bohrok, das Geheimnis der Krana, und dass sie alle acht Krana-Typen sammeln müssen, wenn sie die Bohrok besiegen wollen. Die Toa kehren in ihre Dörfer zurück, um Krana zu sammeln – ein Unternehmen, dem sogar Gali zustimmt, da sie so schneller die Krana sammeln können. Po-Koro wird von Pahrak angegriffen, welche dabei schließlich von den Lehvak unterstützt werden. Es gelingt Pohatu, während dieses Angriffs einige Krana zu sammeln. Onu-Koro wird von den Nuhvok angegriffen, doch Onua gelingt es, die Bohrok mit Hilfe einer Falle zu besiegen. Als Lewa Le-Koro erreicht, erfährt er, dass das Dorf von den Bohrok übernommen worden war. Alle Matoraner des Dorfes und Turaga Matau stehen unter der Kontrolle der Krana. Die Le-Matoraner stürmen auf Lewa zu, der es nicht wagt, die Matoraner zu bekämpfen. Schließlich wird seine Kanohi Miru durch einen Krana ersetzt und er wird Teil des Schwarms. Kopaka, der einigen Bohrok Va zu einem isolierten Ort gefolgt war, findet heraus, dass sich dort der Eingang zu den Bohrok-Nestern befindet und berichtet Tahu davon. Der Toa des Feuers will sofort in das Nest steigen, wird jedoch von Kopaka abgehalten. Die Ereignisse auf Mata Nui bringen die Toa Mata dazu, sich zu vereinen. Lewa wird von Onua befreit, der den Toa der Luft davon überzeugt, dass nur er wieder Kontrolle über seinen eigenen Verstand hat. Tahu, der dies herausfindet, zweifelt Lewas Absichten als Toa an, doch sie arbeiten trotzdem zusammen, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

Die Toa entschließen sich, in das Nest zu gehen und Lewa erkennt durch seine geschwächte Verbindung zum Schwarm, dass dieser von Makuta Teridax erweckt worden war. Die Toa stoßen bald auf eine undurchdringliche Wand, während Tahu eine Öffnung untersucht und schließlich in einem unten gelegenen Bohrok-Nest eingesperrt wird. Kopaka merkt, dass ein Lavastrom auf die Toa zufließt und versucht, sie mit Hilfe seiner Eiskräfte aufzuhalten, was jedoch nicht lange hilft. Die fünf Toa versuchen mit all ihrer Kraft, die Wand zu zerstören, bis Lewa schließlich erkennt, dass die Wand in Wirklichkeit nur eine Illusion ist. Die Toa gehen durch die Wand, haben jedoch wenig Zeit, sich auszuruhen, da Tahu die Bohrok-Nester sprengt, indem er die Luft erhitzt. Er gelangt dadurch in den Raum, in dem die anderen Toa sind, woraufhin alle zusammen in eine unter ihnen gelegene Kammer fallen.

Die Toa finden Nischen, in die ihre gesammelten Krana passen. Dieser Vorgang öffnet sechs Gänge, die zu den Exo-Toa führen, die die Toa daraufhin anlegen. Nachdem sie die mächtigen Anzüge angezogen haben, konfrontieren die Toa die Bahrag, die Königinnen des Schwarms. Indem sie die Kraft der Exo-Toa-Anzüge verwenden, treiben sie die Bahrag in die Mitte der Kammer, was die Kraft der Bahrag jedoch nur noch vergrößert. Als sie bemerken, dass die Exo-Toa ihre Elementarkräfte einschränken, legen die Toa die Anzüge wieder ab und schießen einen konzentrierten Strahl ihrer gebündelten Elementarkräfte auf die Bahrag. Diese sind daraufhin in einem Käfig solider Protodermis gefangen, womit weder die Toa noch die Bahrag gerechnet haben.

Anschließend gibt der Boden unter den Toa nach und sie fallen in Energiegeladene Protodermis, die sie in stärkere Toa Nuva verwandelt. Danach flüchten sie aus der Höhle, als die Decke einstürzt.

Charaktere

Siehe auch