Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

BIONICLE Legends 10: Swamp of Secrets

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Nun hatte die Reise nach Karda Nui geführt, dem Kern des Universums selbst, der Ort dessen, was die Entscheidungsschlacht sein würde.
— Erzähler
Swamp of Secrets
BL10 Cover.jpg
Buch
Buchtitel:
Swamp of Secrets
Serie/Band:
BIONICLE Legends #10
Buchtyp:
Roman
Autor:
Greg Farshtey
Verlag:
SCHOLASTIC
Seiten:
125
Veröffentlichung:
Juli 2008
Titelmotiv:
Mistika
ISBN 0545054168

BIONICLE Legends 10: Swamp of Secrets ist das zehnte Buch der BIONICLE Legends-Serie. Es ist von Greg Farshtey verfasst und im Juli 2008 veröffentlicht worden. Ein Code aus dem Roman konnte im Kanoka-Club für die exklusive Kurzgeschichte Das Königreich eingelöst werden.

Inhaltsangabe

Das Buch beginnt mit Takanuva, der die Küste Metru Nuis patrouilliert. Einen Moment lang flattert ein düsterer Gedanke durch seinen Kopf, aber er verjagt ihn schnell. Indem er mit seiner mentalen Energie zustößt, fängt Takanuva ein Bild eines Dunklen Jägers in den Archiven auf. Der Toa des Lichts eilt zu den Archiven in Onu-Metru, wird aber aus dem Hinterhalt von einem Schattenegel angegriffen. Er ringt darum ihn loszuwerden, doch bevor er das schließlich schafft, hat der Egel ihm bereits die Hälfte seines Lichts entzogen. Von dem Entzug geschwächt, fällt Takanuva in Ohnmacht.

Takanuva wacht in einem Raum in den Archiven auf, in dem Onu-Matoraner die Körper toter Rahi zur Autopsie bringen. Als er die Höhle beleuchtet, bemerkt er zwei Toa, die über ihm stehen: eine Toa des Wassers und ein Toa des Schalls. Die Toa des Wassers nennt sich Helryx, während der Toa des Schalls als Krakua identifiziert wird. Sie erklärt, dass sie eine Nachricht haben, die Takanuva den Toa Nuva überbringen muss. Bevor er aber gehen kann, befestigt Helryx einen Krana-Kraata-Hybriden an Takanuvas Kanohi, sodass er die Vergangenheit in Erfahrung bringen kann.

Währenddessen landen die Toa Nuva Tahu, Onua und Gali im Sumpf der Geheimnisse. Sie beschließen sich aufzuteilen, um mehr Fläche abzudecken. Onua stößt schließlich auf ein gigantisches Nui-Kopen. Er verpasst dem Insekt einen Faustschlag und es fällt ins Sumpfwasser, woraus es als völlig anders aussehende, tentakelbewehrte Kreatur wieder auftaucht. Bevor es angreift, hört Onuas Körper auf einmal nicht mehr auf ihn und er sieht, wie ein gelber Makuta auf ihn zu kommt. Der Makuta, [[Bitil],] erklärt, dass sein Nynrah-Geistblaster die mechanischen Bestandteile von Onuas Körper übernommen hat. Dann ruft er Duplikate seiner selbst herbei, die den unter ihrer Kontrolle stehenden Onua zum Verhör in Krikas Versteck bringen. In einem anderen Teil des Sumpfes entdeckt Tahu den Codrex, ein gewaltiges, kugelförmiges Gebilde, das in einen herabgestürzten Stalaktiten eingebettet ist. Er nähert sich dem Codrex, wird aber abrupt von einem unsichtbaren Energiefeld zurückgeschleudert. Plötzlich taucht ein weißer Makuta, Krika, über ihm auf und macht sich bereit, sich an ihm zu nähren.

In Takanuvas Visionen der Vergangenheit wird er Zeuge der Erweckung der Toa Mata und hört Helryx erste Worte an sie mit. Nachdem Fragen ausgetauscht und Streitereien beschwichtigt wurden, werden sie aus dem Raum, in dem sie sich befinden, herausgeführt, damit ihnen mehr darüber beigebracht wird, was Aufgabe und Zweck eines Toa ist.

Währenddessen ist im Sumpf Bitil bei Krikas Höhle angekommen. Onua bemerkt, dass er nicht mehr unter Bitils Kontrolle ist, und nimmt rasch ein Duplikat in den Schwitzkasten. Als er droht, dem Makuta den Kopf abzureißen, feuern die anderen Bitils Energiestrahlen auf ihn. Onua steht auf und sieht fünfzig Bitil vor sich, woraufhin er die Erde unter ihnen explodieren lässt. Da seine Konzentration gebrochen ist, verfolgt nur noch ein Bitil den fliehenden Onua, der seinen Nynrah-Geistblaster benutzt, um ein Energiefeld um Bitil herum zu erschaffen, das ihn in den Sumpf hinabstürzen lässt.

In wieder einem anderen Teil des Sumpfes findet Gali ein Schlüsselstein-Fragment im Griff einer empfindungsfähigen Pflanze. Nachdem sie es erfolgreich der Pflanze entwunden hat, wird sie von Gorast angegriffen. Nach einem kurzen, erbitterten Kampf setzt Gali Gorast in einem Schlammloch fest. Gorast versinkt im Schlamm und ertrinkt scheinbar, aber einen Moment später bricht sie aus dem Boden hervor, überrumpelt Gali und besiegt die Toa des Wassers.

Zur selben Zeit wacht Tahu auf. Als er Krika über sich stehen sieht, rollt er sich schnell zur Seite. Krika erklärt Tahu dann, warum Makuta Toa so sehr hassen, und dass er deshalb sterben muss. Tahu erliegt dann einer plötzlichen Kältewelle, die durch Krika verursacht wird und ihn übermannt, und mit letzter Kraft schießt er einen gewaltigen Feuerball in die Luft.

Währenddessen wird Gali in Takanuvas Visionen von ihrem Ausbilder Hydraxon zu Boden gestreckt, nachdem sie bereits zahllose Male besiegt wurde. Sie dreht danach kurz durch und geht wild auf ihn los, scheitert aber. Sie steht auf, bereit, erneut zuzuschlagen, wird dann aber von Spinax zu Boden geworfen. Nachdem sie gezwungen ist, vor Spinax wegzurennen, gelangt sie zurück zum Lager der Toa Mata und beginnt eine Diskussion mit ein paar der anderen Toa.

In der Gegenwart ist Gorast kurz davor, sich an Galis Licht zu nähren, als Onua sie hochhebt und so hart auf den Boden schlägt, dass sie fast zu Stücken zerbricht. Gali ist nichts passiert und sie und Onua entkommen, mit Gorast und Bitil dicht auf den Fersen. Sie erreichen schließlich die Stelle, wo Tahu angegriffen wurde, und ein kurzer Kampf entbrennt. Chirox, ein anderer Makuta, befindet sich kurz im freien Fall aus der Schlacht am Himmel, und die anderen drei eilen zu ihm, um ihm zu helfen, wodurch die drei Toa Nuva kurz alleine sind. Da taucht ein Av-Matoraner und verhilft ihnen zur Flucht, indem er sie tiefer in den Sumpf hineinführt.

Schließlich erreichen sie einen kleinen Flecken Erde, der von Lichtranken umringt ist. Die Toa Nuva sind erschüttert, als sie sehen, was sich in seiner Mitte befindet: Matoraner-ähnliche Gestalten, die seltsame Veränderungen durchmachen. Plötzlich verwandeln die Gestalten sich in Bohrok und verschwinden, als sie zu einem unbekannten Ort teleportiert werden. Die Toa lassen sie verwirrt zurück. Der Av-Matoraner erklärt, dass die ersten Bohrok sich aus Av-Matoranern entwickelt hatten, und dass die Verwandlungen, die sie zuvor sahen, ganz natürlich waren. Gali wendet die Augen für einen Moment von den Robotern ab und als sie wieder hinschaut, sind sie nicht mehr da. Der Matoraner gibt Onua einen Schlüsselstein, legt sich dann auf den Boden, verwandelt sich in einen Bohrok und verschwindet, so wie zuvor seine Brüder. Tahu verleiht seinem unterschwelligen Zorn darüber Ausdruck, dass dies der Preis war, der für Mata Nuis Erweckung gezahlt werden musste.

In seinen Visionen sieht Takanuva Lewa unter Wasser, als er versucht, seine Miru finden. Frustriert von den Angriffen von Schulen fleischfressender Fische, gibt er auf und Hydraxon lacht ihn aus. Ihr Ausbilder hat ihnen allen die Masken abgenommen und sie irgendwo auf Daxia versteckt. Zornig kommentiert Lewa, wie schlecht die anderen Toa zurechtkommen, erkennt dann aber, dass sie auch zusammenarbeiten könnten. Hydraxon beglückwünscht ihn zu der Erkenntnis und Lewa ersucht Galis Hilfe beim Erlangen seiner Maske im Austausch dafür, dass er ihr ihre Maske holte. Nach der Maskensuche erklimmen Tahu und Kopaka einen Berg, um zu einer Basis des Ordens von Mata Nui zu gelangen. Sie überlisten die Wachposten und gelangen ins Innere, wo sie Helryx begegnen, der Anführerin des Ordens. Sie unterbricht die Arbeit an ihrem Projekt, dem Sumpfläufer, und fragt sie dann, ob sie bereit sind, ihre Aufgabe als Wächter und Hüter Mata Nuis zu übernehmen.

In der Gegenwart folgen Tahu und die anderen beiden Toa der Spur der Makuta zu Krikas Basis. Sie hecken einen Plan aus, um den letzten Schlüsselstein zu stehlen. Bei ihrer Ankunft lösen sie zeitlich abgestimmte Explosionen aus ihrem jeweiligen Element aus. Jede Explosion verläuft planmäßig und jeder Makuta wird dazu überlistet, das Lager zu verlassen. Die Toa nutzen dies aus und stehlen den Schlüsselstein, woraufhin Tahu ein Energiefeld um sie herum erschuf, da Krika angreift, der nicht auf die List hereingefallen ist. Onua gräbt einen riesigen Tunnel und die Toa Nuva folgen ihm. Sie planen zum Codrex zu fliehen, wo sie auf die anderen drei Toa warten wollen. Krika und sein Team folgen ihnen, in der Absicht, die Toa in einen Hinterhalt zu locken. Wie sich aber herausstellt sind die Toa diejenigen, die den Hinterhalt legen. Von über dem Codrex sehen sie, wie die drei Makuta und drei weitere Bitil auftauchen und auf sie warten. Tahu führt die Toa dann im Sturzflug in einen letzten verzweifelten Angriff auf die Makuta, um sie zu besiegen.

In seinen Visionen wird Takanuva Zeuge der Taten der Toa Mata in Karda Nui und wie Kopaka und Tahu eine Gruppe Avohkah abwehrten. Nachdem sie sie besiegt haben, debattieren Tahu und Kopaka, ob sie den anderen Toa Mata die Wahrheit über den Codrex und dessen Zweck erzählen sollten.

Zurück in der Gegenwart entbrennt ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Teams im Sumpf. Die Toa gewinnen letztendlich die Oberhand, aber dann kommen Antroz und seine Makuta herabgeflogen und machen sich bereit, auf die Nuva zu feuern. Alles scheint verloren, bis plötzlich ein Eisblock Antroz' Energiestrahl blockiert und ihn auf seinen Urheber zurückschickt. Kopaka, die drei Av-Matoraner und die anderen Toa brausen herab, um sich dem Kampf anzuschließen. Tahu und sein Team lächeln, als sie sich wieder in den Kampf stürzen, bereit für die Entscheidungsschlacht.

In Takanuvas letzter Vision besiegt Gali die letzten Avohkah. Während Tahu und Kopaka das Team beglückwünschen, verlassen die letzten Av-Matoraner, darunter Takua, mit seinen Freunden Karda Nui. Während sie das tun, führen Tahu und Kopaka ihr Team in den Codrex. Neugierig herauszufinden, was der Codrex ist, rennt Lewa auf ihn zu, nur um von dem Energiefeld weggeschleudert zu werden. Sie platzieren den Schlüsselstein in einer Nische im Energiefeld des Codrex und betreten ihn. Der Eingang schließt sich dann hinter ihnen und die Toa werden Zeuge, wie ein großer Energiesturm in Karda Nui heraufzieht. Tahu erklärt seinem Team ihre Bestimmung und die anderen vier Toa Mata sind zornig auf Kopaka und den Toa des Feuers, weil sie ihnen dieses Wissen verschwiegen haben. Tahu erklärt auch, dass sie in die sechs Kanister im Codrex steigen müssen oder der Sturm sie töten würde. Das Team betritt widerwillig seine Kanister, bereit für den Tag, an dem sie wieder erwachen müssen.

Der Hybrid wird gewaltsam von Takanuvas Gesicht gerissen und der Toa des Lichts fragt dann, wie er schnell genug nach Karda Nui gelangen kann, um die Toa Nuva vor dem Energiesturm zu warnen. In dem Moment betritt Brutaka den Raum, der den bewusstlosen Dunklen Jäger Verweiler hinter sich herschleppt. Er aktiviert dann seine Olmak und Takanuva tritt durch das Portal, bereit, seine Reise nach Karda Nui zu beginnen. Daraufhin verlassen Helryx, Krakua und Brutaka die Kammer, um sich auf den bevorstehenden Krieg vorzubereiten.

Charaktere

Siehe auch

Warnung: Der Anzeigetitel „<i>BIONICLE Legends 10: Swamp of Secrets</i>“ überschreibt den früheren Anzeigetitel „BIONICLE Legends 10: Swamp of Secrets“.