Das Chronist-Wiki hat 1.231 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 69 Artikel)

 

Bahrag

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
All die Kräfte der Bohrok gehören uns! Wenn Feuer dich nicht besiegt, dann probier die Kraft des Steins aus!
— Gahdok, Das Ende der Toa?
Bahrag
Bahrag.jpg
Spezies
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna
Fähigkeiten/Kräfte:
Feuer, Wasser, Stein, Erde, Säure, Eis, Illusion, Telepathie, Symbiose
Letzte Sichtung:
Bohrok-Nester
Status:
Aktiv

Die Bahrag waren die Zwillingsköniginnen der Bohrok-Schwärme. Die rote Bahrag hieß Gahdok, die blaue Cahdok.

Biographie

Der Zweck, wegen dem die Großen Wesen die Bahrag schufen, war es, die Bohrok dabei anzuführen, die Insel Mata Nui zu reinigen und Krana für die Bohrok zu erstellen. Die Bahrag verfügten über kein Wissen, das den Zweck ihrer Aufgabe überstieg, so wussten sie beispielsweise nicht von anderen Spezies, Makuta Teridax oder den Toa Mata. In Tunneln unter der Insel Mata Nui befanden sich alte Gravuren über die Bahrag. Auf diesen Aufzeichnungen sah man, wie die Bahrag ein mysteriöses Objekt in Energiegeladene Protodermis tauchten und mit einem Krana wieder auftauchten, einen Vorgang, den die Bahrag wirklich durchführten.

Kurz nach ihrer Erschaffung mutierten die Bahrag sechs Bohrok in die Bohrok-Kal, für den Fall, dass sie eines Tages nicht mehr in der Lage waren, mit den Bohrok-Schwärmen zu kommunizieren. Sie erstellten ebenfalls Krana-Kal, die in der Lage waren, ohne die Anweisungen der Bahrag zu funktionieren.

Die Bahrag kämpfen gegen Exo-Toa.

Die Bahrag wurden von Makuta Teridax erweckt, der seine Kräfte des Schalls benutzte, um ein Signal zu erstellen, das sie erweckte. Die Bahrag gingen daraufhin davon aus, dass es nun an der Zeit war, die Insel Mata Nui zu reinigen und schickten die Bohrok und Bohrok Va los, um diese Aufgabe zu erfüllen. Diese begegneten während ihrer Mission einigen unerwarteten Hindernissen, die die Bahrag besiegten, indem sie sie mit Krana kontrollierten und in den Schwarm aufnahmen. Die Bahrag blieben im Bohrok-Nest und dirigierten die Bohrok von dort aus.

Die Bahrag kämpfen gegen die Toa.

Die Bahrag wurden bald von den Toa Mata angegriffen, die durch das Sammeln aller acht Krana-Sorten Zugang zu den Exo-Toa-Rüstungen bekommen hatten. Die Bahrag erkannten, dass die Toa Mata auch Diener Mata Nuis waren und bezeichneten sie deshalb als solche. Die Bahrag wurden jedoch schnell in einen Kampf mit den sechs Toa verwickelt, bei dem drei der Toa gegen Cahdok und die anderen drei gegen Gahdok kämpften. Durch die zusätzliche Kraft, die die Toa von den Exo-Toa erhielten, begannen sie langsam, die Oberhand zu gewinnen. Die beiden Bahrag wurden immer weiter in die Ecke gedrängt und benutzten ihre Kraft der Symbiose, um ihre Kräfte so extrem zu verstärken, dass sich jeder Angriff der Toa einige Meter von ihnen auflöste. Schließlich zogen die Toa ihre Rüstungen wieder aus, da diese ihnen den Zugriff auf ihre Elementarkräfte verweigerten. Die Toa Mata vereinten dann ihre Kräfte und sperrten die Bahrag in einem Toa-Siegel aus Protodermis ein. Danach fielen die Toa in ein Becken mit Energiegeladener Protodermis und verwandelten sich in die Toa Nuva.

Durch das Einsperren der Bahrag wurden die Bohrok-Kal erweckt. Diese sechs Elite-Bohrok schafften es, die Hindernisse zu bewältigen, die sich in ihren Weg stellten, um die Bahrag ausfindig zu machen. Sie wurden jedoch von den Kräften der Nuva-Symbole überwältigt, kurz bevor sie die Bahrag befreien konnten. Die Bahrag blieben in ihrem Käfig und warteten auf ihre Befreiung.

Einige Monate später wurden die Bahrag von den Toa Nuva befreit, die dabei waren, das Universum auf die Erweckung Mata Nuis vorzubereiten. Nach einer kurzen Unterhaltung mit den Toa befreiten die Bahrag die Bohrok erneut, damit sie die Insel reinigen konnten. Während der Reinigung stießen die Bohrok auf den Kardas-Drachen und besiegten ihn. Nachdem die Insel gereinigt war, gingen die Bohrok zurück in das Nest.

Nachdem Teridax, der das gesamte Universum übernommen hatte, im Kampf mit Mata Nui ums Leben kam, verließen die Bahrag, genauso wie alle anderen Bewohner, den Großer-Geist-Roboter.

Charakteristika

Die Bahrag

Cahdok und Gahdok waren die Zwillingsköniginnen der Bohrok-Schwärme und wurden auch die Bahrag-Zwillinge genannt. Die Bahrag standen im Dienst Mata Nuis und es war ihre Aufgabe, die Bohrok-Schwärme bei ihrer Säuberungsmission auf der Insel zu leiten, sobald die Matoraner sie verlassen hatten. Diese Insel deckte eigentlich Mata Nuis Gesicht ab und sollte daher frei von Pflanzen und Bauten der Matoraner sein, sobald er unter der Tarnung hervorkam und einen Planeten verließ. Die Bahrag kontrollierten die Bohrok telepathisch durch die Krana. Die Bohrok Va erhielten jene Krana von den Bahrag und gaben sie an die Bohrok weiter.

Fähigkeiten

Cahdok, die blaue Kreatur, und Gahdok, die rote Bahrag, waren mental miteinander und mit den Krana verbunden. Beide kannten die Gedanken der jeweils anderen, meistens waren es sogar dieselben. Mit ihrer mentalen Kraft konnten sie Illusionen erzeugen, die sogar Substanz annahmen, wenn man an sie glaubte. Beide besaßen alle Kräfte der sechs Bohrok-Arten, von den fünf Elementen Eis, Erde, Feuer, Stein und Wasser bis hin zu den Säurekräften der Lehvak. Je näher die Bahrag einander waren, desto stärker wurden sie, so als entzögen sie sich gegenseitig die Energie.

Reale Welt

Tahu gegen Bahrag

Das Set 8558 Cahdok & Gahdok wurde im Sommer des Jahres 2002 verkauft und enthielt 630 Teile. Die Schwänze der beiden Bahrag dienten als Griff, während man einen Auslöser in ihrem Körper betätigen konnte, durch den der Kopf nach vorne schoss und der Mund zubiss. Durch diese Funktion konnte man der anderen Bahrag die Brust abschlagen und sie somit besiegen. Es gab ebenfalls eine Anleitung für ein nichtkanonisches Kombinationsmodell.

Trivia

  • Die Bahrag bezeichnen die Toa als die „Brüder“ der Bohrok, da sie dem selben Wesen dienen, dem Großen Geist.
  • Die Bahrag sind keine Rahi, obwohl die Matoraner sie als solche einstufen würden.

Auftritte und Quellen

2002

2003

2006

2007

2008

Siehe auch

Externe Links