Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Barraki

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Barraki haben keine Freunde, nur Leute, die sie benutzen.
Brutaka, Das Angstbündnis
Barraki
Comic Barraki.jpg
Gruppierung
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna
Basis/Heimatland:
Festungen, die Grube (früher)
Anführer:
Pridak
Ziel:
Aus der Grube entkommen (früher), die Liga der Sechs Königreiche wiederauferstehen lassen
Verbündete:
Nocturn (früher), Xia (früher), Orden von Mata Nui, Dunkle Jäger
Feinde:
Toa Mahri (früher), Matoraner von Mahri Nui (früher), Bruderschaft der Makuta (früher)
Status:
Vier lebendig, einer verschollen, einer tot

Die Barraki waren Wesen, die Mata Nui zur Ordnung des Universums erschuf. Sie wurden mächtige Eroberer und Diktatoren, was sie in die Grube brachte, wo sie später auf die Kanohi Ignika und die Toa Mahri stießen. Im späteren Krieg gegen die Bruderschaft der Makuta verließen sie durch den Orden von Mata Nui die Grube, worauf Carapar an Tren Krom scheiterte und Takadox entkam.

Geschichte

Liga der Sechs Königreiche

Die Barraki wurden in der Anfangszeit von Mata Nuis Zeit geschaffen, damit sie Ordnung in das Universum bringen. Das taten sie auch, jedoch eroberten sie dafür Gebiete und leiteten diese diktatorisch, wodurch sie machtsüchtig wurden und schließlich Metru Nui haben wollten. Takadox, welcher von Anfang an ein Spion von Miserix und der Bruderschaft der Makuta war, verriet sein Team aber an die Makuta, wodurch die Liga der Sechs Königreiche von der Bruderschaft und Toa geschlagen und gefangen genommen wurde. Anschließend hatte Teridax, welche diese Aktion leitete, den Tod der sechs Herrscher im Sinn, welcher aber durch Botar verhindert wurde, da er erschien und die Barraki in die Grube teleportierte.

Nach etwa 79.000 Jahren gab es dann die Große Katastrophe, welche Makuta Teridax auslöste. Dieses Ereignis ließ das Universum erschüttern, wodurch die Gruben-Zellen mit Wasser gefüllt wurden und die Barraki fliehen konnten. Takadox schaffte es dabei auch, den Grubenwärter, welcher sich Hydraxon nannte, zu töten. Im Anschluß daran mutierten die Barraki durch die Gruben-Mutagen, was sie nur noch Wasser atmen ließ.

Auf dem Meeresboden gefangen, entschieden sich die Barraki dazu, ein Unterwasserimperium zu bauen. Als Armeen dienten ihnen die Rahi der Grube und eine Festung erbauten sie auch. Doch bald darauf sank Mahri Nui von der Insel Voya Nui herab und zerstörte die neue Festung, was die Barraki wütend machte. Ihre Reaktion darauf war, dass sie die Stadt angriffen und einzelne Matoraner aus der Stadt mitnahmen und töteten, weshalb kein Opfer überlebte und den anderen sagen konnte, wie die Barraki aussahen.

Die Maske des Lebens

Dieser Ablauf ging schließlich tausend Jahre lang - doch dann fiel die Maske des Lebens in das Wasser der Grube, worin die Barraki Hoffnung sahen, wieder an Land zu kommen. Während die Barraki die Maske bekommen wollten, verfolgten die Toa Inika ihren Weg nach unten über die Kordel und stellten nun eine Gefahr für die ehemaligen Herrscher dar.

Pridak bei der Jagd nach der Ignika

Die Barraki kamen schließlich zu dem Matoraner Dekar, welcher im Besitz der Maske war und sie aufgrund ihrer Macht vernichten wollte. Doch Pridak fasste sie an, was alle durch ein Licht ohnmächtig werden ließ. Am Ende bekamen die Barraki doch noch die Maske, wussten aber nicht, dass das Licht die Toa Mahri aus den Toa Inika gemacht hatte.

An den Luftfeldern von Mahri Nui kam es dann zu einem Treffen auf die neuen Toa, welche ohne Probleme gefangen genommen werden konnten. Die Toa Mahri blieben in Höhlen zurück und entkamen durch ihre Masken-Kräfte, als die Barraki die Maske zur Sicherheit Nocturn gaben, welcher ein Verbündeter der Diktatoren war.

Nach dem Entkommen der Toa gab es viele einzelne Kämpfe zwischen den beiden Gruppierungen.

In einem wirren Kampf zwischen Hydraxon, welcher durch die Maske wieder da war, und Hahli konnte sich sich Mantax die Maske schnappen, erkannte aber auch anhand einer Passiertafel, dass jemand die Barraki damals an die Bruderschaft verraten hatte. Mit der Maske als Druckmittel in einer Versammlung wollte Mantax herausfinden, wer der Verräter war, wobei sich Takadox mit einem Angriff verriet. Danach brach durch mehrere aufeinanderprallende Kämpfe ein Chaos aus, das damit endete, dass die Barraki die Maske verloren. Deshalb ließ man Takadox auch am Leben, da er noch benötigt werden würde, um die Maske zurückzuholen.

Mit der kompletten Meeresarmee im Rücken wollten die Barraki sich die Maske zurückholen, trafen aber zuerst auf Maxilos, welcher offenbarte, Teridax zu sein. Anschließend gab es eine Schlacht gegen den Makuta, welche die Barraki mit Problemen für sich entscheiden konnten. Danach gab es erneut eine Schlacht gegen die Toa Mahri, welche die Kordel vernichtet hatten. Die Barraki konnten jedoch nicht an Matoro herankommen, welcher die Maske hatte und sie benutzte, wodurch die Toa Mahri verschwanden und die Maske nach Karda Nui kam, was die Niederlage für die Barraki bedeutete.

Später fing Hydraxon wieder die Barraki ein und sperrte sie in die neue Grube. Bei der Auseinandersetzung mit Pridak erwähnte dieser jedoch, dass Hydraxon eigentlich tot sei, was den neuen Hydraxon, welcher aus Dekar entstanden war, aber nicht verunsicherte.

Krieg gegen die Bruderschaft

Wenige Zeit danach wurden Takadox und Carapar für eine Mission an Land geholt. Die Gruppe, welche von Brutaka angeführt wurde, reiste fast quer durch das Universum, wobei sie von Daxia starteten und Stelt, beinahe Zakaz und Tren Kroms Insel besuchten, auf der Carapar von Tren Krom getötet wurde. Später war man auf Artidax angekommen, wo es auch Takadox schaffte, der Gruppe zu entkommen, ohne zu sterben. Er traf später noch einmal auf die Toa Mahri, denen er das Boot stahl und die Barraki somit verließ.

Pridak, Mantax, Ehlek und Kalmah wurden auch vom Orden in Anspruch genommen und griffen mit neuen Armeen Festungen der Bruderschaft der Makuta an. Pridak traf sich später mit dem Anführer der Dunklen Jäger, welcher ein Virus gefunden hatte, dessen Verwendung gezielt gegen Teridax den beiden Freiheit von Teridax bedeuten könnte. Er vereinbarte etwas mit dem Umschatteten, doch der Handel klappte offenbar nicht, weshalb Pridak selbst zum zweiten Mal nach Metru Nui marschieren wollte.

Auch diese Wanderung schlug fehl, da Teridax vor Pridaks Ankunft besiegt werden konnte. Nun leiteten die Barraki ihre Armeen nach Spherus Magna und wurden durch Mata Nui von den Mutationen geheilt.

Mitglieder

Die Mitglieder der Barraki trugen folgende Namen:

Frühere Mitglieder

Reale Welt

Die Barraki in Set-Form
  • Die Barraki wurden am Anfang des Jahres 2007 auf den Markt gebracht. Jeder der Sets enthielt einen Polypenwerfer mit Munition. Ansonsten waren alle unterschiedlich aufgebaut.
  • Im späteren Teil des Jahres 2007 gab es eine Reihe an Spielsets, in der die Barraki als Minifiguren veröffentlicht wurden.

Auftritte und Quellen

2007

2008

2009

2010

Siehe auch