Das Chronist-Wiki hat 1.226 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -26 Artikel)

 

Bohrok-Kal

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Sagt uns, wo ihr die Bahrag versteckt habt, und dann geht uns aus dem Weg. Wir wollen keine hilflosen Feinde verletzen.
Pahrak-Kal, Kraftlos
Bohrok-Kal
Bohrok-Kal.jpg
Mechanoiden
Welt:
Matoranisches Universum
Typ/Klassifikation:
Mutierte Bohrok
Benutzer/Anführer:
Bahrag
Steuerungseinheit:
Krana-Kal
Einsatzort:
Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Elementarkräfte, Krana-Kal-Kräfte
Ausrüstung:
Schilde
Zweck:
Befreiung der Bahrag-Zwillinge
Status:
Inaktiv, teils zerstört


Die Bohrok-Kal waren sechs Elite-Bohrok mit der Aufgabe, sicherzustellen, dass die Bahrag ihre Aufgabe ausführen konnten.

Biographie

Eine Kal-Nestzelle

In den frühen Jahren des Matoranischen Universums wurden die Bahrag-Zwillinge Cahdok und Gahdok als Anführerinnen der Bohrok-Schwärme geschaffen. Sie nahmen aus jedem der sechs Schwärme einen Bohrok und gaben ihnen neue Elementarkräfte. Zusätzlich wurden sie noch mit einer silbernen Rüstung ausgerüstet und bekamen spezielle Symbole, damit man sie besser von den normalen Bohrok unterscheiden konnte. Zudem wurden sie von Krana-Kal, modifizierten Krana, gesteuert. Jede Art von Krana-Kal gab den Bohrok-Kal die Fähigkeit, Telepathie auf alle Lebewesen anzuwenden und auf diese Weise auch auf Matoranisch zu kommunizieren. Sie wurden anschließend in eine Kammer weitab der Bohrok-Nester gebracht, wo sie fast 100.000 Jahre lang schliefen, bis zu dem Tag, an dem die Bahrag besiegt werden würden.

Nachdem die Toa Mata die Bahrag in Protodermis eingeschlossen hatten und in Toa Nuva verwandelt worden waren, sendeten die Bahrag ein telepathisches Signal an die Bohrok-Kal. Sie sollten die Nuva-Symbole, die die Kräfte der Toa Nuva ausmachten, aus deren Dörfern stehlen und in den Nuva-Würfel einsetzen. Wenn dies geschafft war, würden die Bahrag erneut frei sein und über die Schwärme herrschen können. Die Bohrok-Kal schafften es schließlich, die Symbole zu stehlen, weshalb die Toa Nuva fast gänzlich ihre Elementarkräfte verloren.

Tahu Nuva vs. Bohrok-Kal

Während die Bohrok-Kal nach den Bahrag suchten, lieferten sie sich mehrere Kämpfe mit den Toa, die sie jedoch alle für sich entscheiden konnten. Selbst als drei der Toa den Toa Kaita Wairuha bildeten, bezwangen die Bohrok-Kal diesen, indem sie den Bohrok-Kal Kaita Ja formten. Die Bohrok und Bohrok Va, die mit den Reparaturen der Dörfer beschäftigt waren, kehrten dann auf einen Befehl der Bahrag hin plötzlich wieder in ihre Nester zurück. Als die Toa Nuva dies bemerkten, erkannten sie, dass die Bohrok-Kal kurz vor Beendigung ihres Plans, die Bahrag wieder zu befreien, standen.

Sie folgten der Spur der Bohrok-Kal bis zu einem Loch in die Bohrok-Nester, das Pahrak-Kal in den Fels geschmolzen hatte. Da die Wände jenes Lochs noch immer sehr heiß waren, schickten sie Lewa vor, der sah, dass die Bohrok-Kal die Exo-Toa zerstört hatten und nun gerade dabei waren, die Nuva-Symbole in den Nuva-Würfel einzusetzen und die Bahrag so zu befreien. Kurz darauf kamen auch die restlichen Toa in die Höhle.

Nach einem verzweifelten Versuch von Tahu, sie mithilfe der Kanohi Vahi, der Maske der Zeit, aufzuhalten, der durch das Schutzfeld der Krana-Kal vereitelt wurde, fasste Gali Nuva einen neuen Plan. Die Toa übertrugen ihre restlichen Kräfte über die Symbole auf die Bohrok-Kal, was eine Überlastung ihrer Systeme hervorrief, sodass sie durch ihre eigenen außer Kontrolle geratenen Kräfte besiegt wurden. Tahnok-Kal wurde in einem Elektrokäfig eingesperrt. Kohrak-Kal wurde durch seine Schallkräfte zerstört. Lehvak-Kal wurde durch seine Vakuumkräfte durch die Decke der Höhle bis in die Umlaufbahn von Aqua Magna geschossen. Gahlok-Kal verwandelte sich in eine Magnetquelle und wurde von Teilen der Exo-Toa erschlagen. Pahrak-Kals Schilde wurden so heiß, dass sie sich samt ihrem Besitzer bis in die Mitte von Aqua Magna schmolzen. Nuhvok-Kal implodierte durch seine unkontrollierten Gravitationskräfte und wurde zu einem kleinen Schwarzen Loch. Durch die Niederlage der Bohrok-Kal bekamen die Toa ihre Elementarkräfte zurück und die Bahrag-Zwillinge blieben weiterhin in ihrem Gefängnis eingesperrt.

Fähigkeiten und Merkmale

Die Kal am Nuva-Würfel

Die Bohrok-Kal hatten alle unterschiedliche Elementarkräfte. Dank ihrer Krana-Kal konnten sie auf alle Lebewesen Telepathie anwenden, um zu kommunizieren, jedoch beherrschten sie nur die matoranische Sprache.

Sie konnten auch silbern werden und die Bohrok-Kal im Notfall mit einem undurchdringlichen Energiefeld schützen.

Zudem hatten sie wie die normalen Bohrok eine Schnappfunktion, mit der sie Krana verschießen konnten, und die Fähigkeit, sich zwecks besserer Fortbewegung zu einem Ball zusammenzurollen. Sie waren komplett mechanisch, da sie aus Av-Matoranern entstanden, denen das organische Gewebe verloren ging.

Die Kal waren überheblich und sehr auf ihre Aufgabe fixiert. Was sich ihnen in den Weg stellte, wurde eliminiert.

Es gab sechs verschieden Bohrok-Kal. Jeder hatte unterschiedliche Elementarkräfte:

Reale Welt

  • Die Bohrok-Kal erschienen im Frühling 2003 als Kanistersets. Die Dosen enthielten 40 Teile und die Sets wurden so aufgebaut wie die normalen Bohrok. Wenn man einen Hebel auf der Rückseite eines Bohrok-Kals betätigte, schnappte er mit seinem Kopf nach vorne. In jedem Kanister befand sich außerdem eine der acht Krana-Kal und eine Promo-CD, die etwas über den jeweiligen Bohrok-Kal erzählte. Manchen Sets wurden zudem Krana aus echtem Weißsilber beigelegt. Sie stellten die Krana-Kal zu dem Zeitpunkt dar, in dem sie ein Schutzfeld hervorriefen.

Trivia

Die Kal in den Comics
  • Kal ist matoranisch und bedeutet stärker bzw. mächtiger.
  • Die Bohrok sowie auch die Bohrok-Kal wurden nach dem Vorbild der Baterra geschaffen
  • Die Bohrok und Bohrok-Kal basieren vom Aussehen her auf Insekten.

Auftritte und Quellen

2003

2006

2005

2007

2008

Siehe auch