Das Chronist-Wiki hat 1.233 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 67 Artikel)

 

Bomonga

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Und wie genau sollen wir ihn aufspüren? An den Toren von Destral klopfen und fragen, ob er zum Spielen rauskommen kann?
— Bomonga zu Helryx, Bewohner der Finsternis
Bomonga
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Onu-Matoraner
Maske:
Maske des Wachstums[1]
KeinBild.png
Toa
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Toa
Team/Gruppierung:
Toa Hagah
Element:
Erde
Ausrüstung:
Seismischer Speer, Rhotuka-Werferschild
Maske:
Große Maske des Wachstums
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv
Bomonga.jpg
Rahaga
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Rahaga
Ausrüstung:
Rahaga-Stab, Rhotuka-Werfer

Bomonga ist der Toa Hagah der Erde, welcher Teile seines Lebens als Rahaga verbrachte.

Biographie

Als Matoraner

Über Bomongas Leben als Matoraner ist nichts bekannt. Später wurde er auf unbekannte Weise in einen Toa verwandelt.

Als Toa

Bomonga hatte als Toa ein Team, bis er von der Bruderschaft der Makuta kontaktiert wurde. Er wurde Teil von Teridax' Leibwächtern, welche sich Toa Hagah nannten, und bekam von seinem alten Team zum Abschied eine Maske des Wachstums, welche er von diesem Tag an trug. Bomongas neues Team bestand aus anderen "Elite-Toa", welche die Namen Norik, Iruini, Gaaki, Pouks und Kualus trugen.

Die Toa Hagah machten ihre Aufgabe immer sehr ordentlich, bis die Toa herausfanden, dass die Bruderschaft der Makuta die Kanohi Avohkii von Artakha gestohlen haben. Daraus schlossen sie, dass die Bruderschaft böse Pläne hat und sie fingen an, gegen ihre Organisation zu rebellieren. Sie griffen eine Festung der Bruderschaft an, wobei sie ihren ehemaligen Anführer, Teridax, besiegten und die Avohkii stahlen. Kurze Zeit später wurde jedoch alle Toa außer Iruini und Norik gefangen genommen und in Rahaga verwandelt. Zwar befreiten ihre beiden Toa-Brüder sie, wurden aber selbst von Roodaka in Rahaga verwandelt.

Als Rahaga

Bomonga und Whenua in den Archiven

Als Rahaga suchten die ehemaligen Toa Hagah nach Keetongu, da sie durch ihre kleineren Formen eingeschränkt waren. Schließlich reisten sie nach Metru Nui, wo sie sich in den Archiven versteckten und nach der Großen Katastrophe die Kanohi Avohkii im Großen Tempel versteckten.

Später trafen die Rahaga die Toa Hordika, welche gerade von Sidorak geworfen wurden. Sie fingen die Toa ab und machten sich mit ihnen bekannt. Norik erzählte den Toa von Keetongu und auch, dass er sie zurückverwandeln könne.

Auch die Toa Hordika erzählten den Rahaga von ihrer Mission, weshalb die Rahaga den Toa halfen, Luftschiffe für die Rückreise nach Mata Nui zu bauen, da die Matoraner nicht im zerstörten Metru Nui leben könnten. Bomonga reiste mit Whenua in die Archive, um dort Gegenstände zum Bau der Schiffe zu holen. Dort trafen sie auf zwei Kahgarak. Ein Kahgarak wurde in das Feld der Schatten teleportiert, während der andere Kahgarak Bomonga und Whenua selbst ins Feld brachte. Im Feld wurden sie einem Zivon zum Fressen vorgeworfen, doch Nuju rettete die beiden.

Später kämpfte Bomonga mit den anderen in einem riesigen Kampf um den Turm der Toa mit dem Zivon, Krahka, einem Tahtorak und einigen Visorak. Der Kampf endete damit, dass die Toa gewannen und ihre Feinde auf unterschiedliche Arten erledigt wurden.

Auch nach dieser Schlacht kehrten Bomonga und Whenua zurück in die Archive, um etwas zu finden, das den Toa bei der rettung der Matoraner hilft. Sie trafen auf Kualus und Nuju, welche gerade einen Kahgarak bekämpften und besiegten. In einer unteren Etage wurden sie aber erneut von einem Kahgarak und einigen Vohtarak angegriffen. In diesem Kampf zerstörte Whenua den Raum mit seinem Rhotukawerfer, doch die vier konnten wieder befreit werden.

Die Toa Hordika wurden auch beauftragt, die Makoki-Steine zu finden, um die Kanohi Avohkii zu erhalten und sie später mit nach Mata Nui zu nehmen.

Vakama, der Anführer der Toa Hordika, verließ das Team, da das Hordika-Gift in ihm Wirkung fand. So gingen die Rahaga in den Großen Tempel und ließen die Toa Hordika draußen. Doch während dem Aufenthalt der Rahaga im Tempel griff Vakama ihn an und entführte alle Rahaga außer Norik, welchen er unter Trümmern begrub. Vakama übergab die Rahaga an Sidorak, welcher sie im Kolosseum aufhängte.

Bomonga in Film-Form

Nicht viel später griffen die fünf Toa Hordika mit Keetongu und Norik das Kolosseum an. Norik flog zu seinen Teamkameraden und befreite diese. Anschließend griffen die sechs Rahaga Visorak an, da am Boden alle Toa Hordika außer Matau und Vakama gegen die Rahi kämpften. Keetongu schaffte es in der Zeit den König der Visorak, Sidorak, zu töten, nachdem dieser von Roodaka verraten wurde. Auch Matau weckte die gute Seite in Vakama wieder auf, welcher als Mitanführer der Visorak den spinnenartigen Rahi die Freiheit gestattete, woraufhin nur noch Roodaka übrig blieb. Die Toa Hordika besiegten sie mit ihren elementaren Rotoren, was zugleich Makuta Teridax wieder befreite, da Roodaka einen Splitter seines Protodermis-Käfigs bei sich hatte. Im Anschluss an den Kampf um Metru Nui halfen die Rahaga den Toa Metru, welche von Keetongu zurückverwandelt wurden, die Matoraner in die Luftschiffe zu bringen.

Nachdem die Toa Metru Nui verlassen hatten, versuchten die Rahaga die Stadt der Legenden wieder aufzubauen und weckten dabei Turaga Dume. Als die Matoraner 1000 Jahre später nach Metru Nui zurückkamen, verließen die Rahaga Metru Nui, da man sie wegen dem Kanohi-Drachen und dem Tahtorak auf Xia brauchte. Auf der Insel trafen sie die Toa Nuva, welche Roodaka zwangen, die Rahaga wieder in Toa Hagah zu verwandeln, was sie danach auch tat, da ihr keine andere Wahl blieb.

Wieder als Toa

Die Toa Hagah erledigten die beiden Rahi, wobei Bomonga mit seiner Maskenkraft half, da er den Tahtorak schrumpfen ließ. Nun entschieden sich die Toa Hagah, auf Xia zu bleiben.

Doch die Insel wurde wenig später von Schiffen der Dunklen Jäger angegriffen. Iruini nutzte seine Maske, um sich auf ddas Schiff zu begeben und sich umzusehen. Seine Toa-Brüder folgten bald und trafen auf Toa Helryx, welche den Toa Hagah auftrug, mit dem Piraka Zaktan, welcher von einem anderen Mitglied des Ordens von Mata Nui an die Toa übergegeben wurde, Makuta Teridax zu finden, während der Orden Krieg gegen die restliche Bruderschaft führen würde. Nun kehrten die Toa Hagah über Teleportation nach Metru Nui zurück, wo sie unter das Kolosseum mussten.

Die Toa Hagah gingen zum Kolosseum, wo sie auf die Toa Mahri trafen, welche sich weigerten, die Toa Hagah das Kolosseum zerstören zu lassen. So entwickelte sich ein riesiger Kampf der elf Toa, der durch Kualus unterbrochen wurde, da der Toa des Eises ein Rahi aus den Archiven rief, welcher außer Kontrolle riet. So bekämpften die beiden Toa-Teams den Rahi gemeinsam und besiegten ihn. Danach besprachen sie, wie die Toa Hagah die Tunnel des Kolosseums erreichen würden, ohne dass man das Kolosseum zerstören müsste. Schließlich wurde das Kolosseum angehoben und ein Tunnel erstellt, wobei Bomonga half. Danach gingen die Toa Hagah hinein und erreichten Tunnel, in denen noch nie jemand zuvor gewesen war.

Auf ihren Weg durch den Tunnel stießen die Toa Hagah auf Steintafeln, dessen Innenschriften Bomonga übersetzte. Er gab bekannt, dass "Bara Magna" auf einer der Tafeln stand. Im nächsten Moment wurden die Toa von magnetischen Kräften an die Wand genagelt und sahen geschmolzene Protodermis auf sich zurasen. Die Toa rechneten mit ihrem Tod, als Miserix seine Makuta-Kräfte einsetzte und sie rettete. Mit Miserix erreichten die Toa dann einen Raum voller Maschinen.

Im Raum öffnete sich ein Portal, das Keetongu, Helryx, Brutaka und Axonn ausspuckte. Nun befanden sich zwölf Wesen unter dem Kolosseum. Die Gruppe begann zu diskutieren, doch Teridax zerstörte Brutakas Kanohi Olmak und tötete Zaktan mit einem Schallangriff, da der Piraka zu viel von seinen Plänen wüsste. Brutaka erklärte den anderen alles, wodurch Miserix erkannte, dass Teridax in den Maschinen ist. Sofort wollte er die Maschinen zerstören, doch Teridax stoppte ihn, indem er eine Illusion erzeugte, die selbst Miserix glauben ließ, dass er ein Bild an der Wand sei. Anschließend schaltete der Makuta auch die Toa Hagah aus, indem er die Gedanken der Toa manipulierte, sodass sie nur noch Gutes sahen. Bomonga verließ nun die Tunnel mit seinem Team.

Bomonga war später mit Pouks in Metru Nui unterwegs, wo er auf Tren Krom, welcher Lewas Körper verwendete, traf. Das uralte Wesen erkante Teridax' Trick, welchen Tren Krom rückgänig machte.

Als Teridax dann durch Mata Nui sein Leben verlor, flüchtete auch Bomonga aus dem Universum und lebte von da an auf dem wiedervereinten Planeten Spherus Magna.

Nach einigen Tagen brach er zusammen mit den restlichen Toa Hagah zu einer Mission auf, um einiges am Ozean zu untersuchen.

Alternative Bomonga

Toa-Imperium

In diesem Universum war Bomonga nie ein Toa Hagah, sondern nur ein normaler Toa. Er gehörte zum Toa-Imperium und reiste mit Pouks und Gaaki nach Voya Nui, wo er Brutaka bekämpfte. Während Gaaki und Pouks hin beschäftigten, konnte Bomonga ihn von hinten töten. Später befand er sich auch mal auf Odina. Als Takanuva in dem Universum war, wollte Bomonga ihn angreifen, wurde aber von Lesovikk weggeblasen.

Persönlichkeit

Bomonga war einer der sechs Toa Leibwächter von Teridax, dem berüchtigten Makuta von Metru Nui, gewesen, als er noch nichts von seinem Verrat ahnte.

Als Rahaga arbeitete Bomonga lieber alleine. Bomonga suchte oftmals im Schutze der Dunkelheit nach Rahi und vergrub sich manchmal in der Erde, um näher kommenden Kreaturen aufzulauern. Er war sehr geduldig und wartete oft Stunden auf seine beabsichtigte Beute, um sie dann vor den Visorak in Sicherheit bringen zu können. Außerdem trug er den Spitznamen "Stille Nacht", da er absolut lautlos jagte. Seine Beute waren die "versteckten" Rahi, die man kaum zu Gesicht bekam, wie Insekten und nachtaktive Rahi, z.B. Feuerflieger und Klingengräber. An einem perfekt leisen Ort schoss er seinen lautlosen Rhotuka-Rotor ab, der sich an Rahi anfügte und diese vorübergehend lähmte. Sein Stab verriet ihm die Anwesenheit eines solchen Rahi.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Bomonga hatte Zugriff auf das Element Erde und war mit dem Seismischen Speer, mit dem er seine Elementarkräfte leitete, und einem Rhotuka-Werferschild bewaffnet. Er trug eine Große Maske des Wachstums. Die Kraft seiner Rotoren ist nicht bekannt. Als Rahaga benutzte Bomonga einen verkleinerten Stab; einen Rahaga-Stab und weiterhin einen Rhotuka-Werfer, da einer auf seinem Rücken befestigt war. Mit diesem Rotor konnte er leise durch die Gegend fliegen.

Reale Welt

  • Das Set 4878 Rahaga Bomonga wurde Anfang 2005 verkauft. In diesem Set waren insgesamt 28 Teile enthalten. Ebenfalls beinhaltete dieses Set einen Rhotuka-Rotoren und einen Rhotuka-Werfer mit Schussfunktion. Man konnte dieses Set mit den Sets Norik und Iruini zu einer Koloniedrohne kombinieren.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey, 29. Juli 2014

Externe Links