Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Chirox

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Auf Destral wussten wir, was man mit Toa macht… Rohmaterial für meine Rahi, das waren sie.
— Chirox, Shadows in the Sky
Generation 1
Chirox
Chirox.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Hakenklingen, Tridax-Hülse
Maske:
Große Shelek
Region:
Keetongus Insel, Visorak
Letzte Sichtung:
Karda Nui
Status:
Tot

Chirox war der Makuta von Keetongus Heimatland und Visorak sowie der Erschaffer der Visorak.

Biographie

Frühes Leben

Chirox in einer Animation

Makuta Chirox wurde vor über 100.000 Jahren von Mata Nui aus Antidermis auf den Südlichen Inseln erschaffen.

Auch er wurde wie alle anderen Makuta ein Teil der Bruderschaft der Makuta. Diese Organisation war dafür verantwortlich, das Universum mit Rahi zu beleben. Auch Chirox machte sich an die Erschaffung der Rahi, doch seine Kreationen wurden schnell bekannt für ihre Gefährlichkeit und ihre Brutalität. Eine seiner bekannteren Rahi war die Todesviper, welche nach ihrer Gefährlichkeit benannt wurde. Chirox arbeitete auch oft mit Mutran zusammen.

Später verließ ein Diener der Bruderschaft die Makuta und begann mit fünf anderen Wesen das Universum zu erobern. Doch Takadox wurde als Spion gesendet und verriet die kleine Gruppe an die Bruderschaft, woraufhin Teridax sie bei dem Angriff auf Metru Nui besiegte. Bei einem späteren Treffen war auch Chirox dabei, doch Botar brachte die sechs Verbrecher weg.

Nachdem die Ordnung durch die Liga der Sechs Königreiche außer Kontrolle geriet, entstand ein Bürgerkrieg auf Metru Nui. Teridax stoppte diesen und Miserix teilte einigen Makuta Inseln zu, auf die sie aufpassen sollten. Chirox bekam Keetongus Heimatinsel und auch Tobduks Heimatinsel zugeteilt, auf der er später die Visorak erschuf. Die Visorak räumten die Insel leer, woraufhin Tobduk Rache schwor und die Insel nach der Spezies benannt wurde.

Später rief Teridax alle Makuta zu einer Versammlung auf. In dieser Versammlung präsentierte der Makuta von Metru Nui seinen Plan, der davon handelte, sich gegen Mata Nui zu stellen und ihn zu besiegen. Chirox war begeistert, doch Miserix griff teridax an. Nach einem kurzen Kampf ließen die beiden Makuta den Rest ihrer Spezies entscheiden. Chirox schloss sich Teridax an, welcher am Ende die Bruderschaft übernahm und Miserix verbannte. Auch alle Makuta, die gegen den Plan waren, wurden getötet.

Einige Zeit später stellte Chirox fest, dass die Makuta langsam nicht mehr biomechanisch waren, da sie sich in ihre Antidermis zurückentwickelten und Körper besetzen konnten. So wurden die Nynrah-Geister nach Destral geholt und gaben den Makuta neue Rüstung, die nahezu unzerstörbar waren.

Später erschufen Chirox und Mutran jeweils eine Version des Lohraks und sie stritten sich, welche der Original-Lohrak werden solle. Teridax, welcher gerade die Große Katastrophe auslöste, beendete die Diskussion mit einem Erdbeben im ganzem Universum.

In den nächsten Jahren konkurrierte Chirox viel mit Mutran bei der Rahi-Erschaffung.

Karda Nui

Später wurde Chirox und einigen anderen Makuta befohlen, dass sie nach Karda Nui reisen sollen, wo man mit den Schattenegel, welche kurz vor der Ankunft in Karda Nui von Tridax, Mutran und Chirox erschaffen wurden, Av-Matoraner in Schatten-Matoraner verwandeln sollte, um die Erschaffung eines zweiten Toa des Lichts zu verhindern. Außerdem sollten die Makuta im Herzen des Universums für die Erweckung Mata Nuis sorgen, damit Teridax' Plan vollendet wird.

Während die Makuta fast alle Av-Matoraner verwandelt hatten, gab es zwischen den Toa Mahri und Barraki eine Schlacht unter Wasser. Matoro, welcher die Ignika hatte, realisierte Mata Nuis Tod und opferte sich während der Schlacht für den Großen Geist, wodurch ein helles Licht erstrahlte, welches Chirox, Antroz und Vamprah erblinden ließ. Chirox brauchte nun einen Schatten-Matoraner, der praktisch für ihn sieht. Er suchte sich Kirop aus.

Chirox und Kirop

Die geschwächten Makuta wurden danach von den letzten Av-Matoraner angegriffen. Im Kampf kamen die Toa Nuva in Karda Nui an, woraufhin die Makuta sich in Antroz' Höhle zurückzogen. Dort regte sich Chirox über den Verlust seiner Sehkraft auf und zweifelte an Teridax' Plan, doch Antroz wies ihn zurück. Anschließend kämpften die Makuta gegen die Toa, dabei verletzte Chirox Pohatu mit einer Schattenhand.

Später gingen Chirox, Vamprah und Antroz in Mutrans Höhle, wo sie sahen, wie Kopaka und Solek gerade Mutran besiegten. Die drei Makuta besiegten den Toa des Eises schnell, so wie Solek, welcher alleine keine Bedrohung mehr war. Auch die anderen Toa und Matoraner wurden schnell besiegt und die Matoraner wurden von Vamprah und Chirox festgehalten, während Antroz mit den Toa sprach. Doch Pohatu benutzte seine Kanohi Kakama, um mit den anderen Toa zu fliehen, nachdem diese die Matoraner gerettet hatten. Danach zerstörte Toa Ignika die Höhle.

Antroz ordete Icarax an, auch nach Karda Nui zu kommen. Nach Erscheinung des Makutas zerstörten die Makuta das letzte Dorf der Matoraner, doch die Toa waren schon gegangen. So erreichten ihre Gegner den dritten Schlüsselstein und konnten die Makuta überraschen, wobei Chirox in einen Kampf gegen Kopaka, Solek, Pohatu und Photok verwickelt wurde. In dem Kampf wurde Chirox in den Sumpf geschleudert, wohin ihn die anderen folgten. Im Sumpf der Geheimnisse trafen die Makuta auch auf die anderen Mitglieder der Bruderschaft und verbündeten sich mit diesen.

Zusammen trafen die Makuta auf die sechs Toa Nuva, Takanuva und Toa Ignika und es folgte eine große Schlacht. Antroz schickte Bitil und Chirox, um Takanuva anzugreifen, welchen Chirox mit seiner Maske angriff. Doch Takanuva wehrte sich mit einem mächtigen Angriff. Takanuva schoss Chirox mit Licht-Ladungen ab, welche Kirop von seinem Rücken schossen und den Makuta stark verwundeten. Da nun Kirop weg war, sah der Makuta nichts mehr und war dazu auch noch stark verletzt.

Später erweckten die Toa Nuva den Großen Geist, wodurch die Energiestürme ausgelöst wurden. Diese Stürme töteten alle verbliebenen Makuta. So starb Chirox schließlich.

Alternative Chirox

Alternatives Spherus Magna (Waffenbrüder)

In dieser Dimension war Chirox ein Wesen des Lichts, da die Großen Wesen hier die Makuta anders erschaffen hatten.

Als Mazeka und Vultraz in das Universum kamen, entschieden die Großen Wesen, dass man Vultraz aufgrund seiner Schatten behalten sollte. Danach tauchten Vamprah und Chirox auf, welche Vultraz mitnahmen.

Persönlichkeit

Chirox war einer der Topwissenschaftler der Bruderschaft der Makuta, aber er war am besten dafür bekannt, dass die Rahi, die er schuf, dazu neigten, bösartig und destruktiv zu sein. Er war weniger ein Krieger als Antroz, aber gerissener und war auch viel eher dazu bereit, schmutzig zu kämpfen. Er lebte für Experimente und experimentierte stets mit Rahi herum, um sie noch monströser zu machen. Er legte gerne und häufig dar, wie viel besser seine Schöpfungen als die von Mutran waren. Chirox könnte als einen man zwar wahnsinnigen, aber dennoch genialen Wissenschaftler beschreiben.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Chirox als Set

Chirox hatte normale Makuta-Kräfte; er konnte Kraata erschaffen und ihre Kräfte selbst kontrollieren und war ein Meister der Schatten. Chirox hatte später eine Fledermausgestalt angenommen und konnte daher fliegen. Toa Matoros Gebrauch der Kanohi Ignika hatte ihn permanent geblendet, weshalb er den Schatten-Matoraner Kirop zum Sehen brauchte. Chirox trug die Kanohi Shelek, die Große Maske der Stille, mit der er ein Ziel temporär taub und stumm machen konnte. Er besaß eine Tridax-Hülse und zwei Hakenklingen.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 15 AGILITÄT: 12
HÄRTE: 15 VERSTAND: 16

Reale Welt

  • Das Set 8693 Chirox wurde Anfang 2008 verkauft und war Teil der Phantoka-Reihe. Er bestand aus 49 Teilen, darunter eine Tridax-Hülse, vier Schattenegel und eine Kanohi Shelek. Chirox war als Figur für ein Kanisterset ziemlich groß, zudem waren seine Arme ausklappbar. Chirox war schwarz, aber hatte auch ein paar silberne Teile. Auf seinen Rücken konnte man einen Schatten-Matoraner setzen; auf der Rückseite des Kanisters ist abgebildet, wie Chirox den gleichfarbigen Kirop trägt.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch

Externe Links