Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Codrex

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Ein großes kugelförmiges Gebilde, halb begraben in der Spitze eines herabgefallenen Stalaktiten, das aussah, als wäre es schon immer hier gewesen und gleichzeitig vollkommen fehl am Platze wirkte.
Takanuva, Takanuvas Blog
Generation 1
Codrex
Comic Codrex.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Gebäude
Geographische Lage:
Im Sumpf der Geheimnisse in Karda Nui
Bewohner:
Keine
Nutzer:
Toa Mata, Toa Nuva, Toa Ignika
Erbauer:
Große Wesen

Der Codrex war ein kugelartiges Gebäude in Karda Nui, dessen Oberfläche von Mustern aus konzentrischen Kreisen bedeckt war.

Geschichte

Der Codrex im Sumpf der Geheimnisse

Der Codrex wurde von den Großen Wesen aus dem gleichen Material geschaffen, aus dem sie die Schilde von Karda Nui erschufen. Er wurde zum ersten Mal von den Toa Mata unter der Anweisung von Toa Helryx verwendet, als die Energiestürme in Karda Nui wüteten. Im Codrex befanden sich die Toa-Kanister der Toa Mata und es war gleichzeitig der Ort, an dem die Toa Mata so lange schliefen, bis sie herbeigerufen wurden. Artakha teleportierte drei Fahrzeuge, den Rockoh T3, den Jetrax T6 und den Axalara T9 in den Codrex, damit man auf diesen Karda Nui verlassen konnte, wenn die Energiestürme einsetzten.

Der Codrex befand sich ursprünglich im Zentrum der Sandfläche, die sich am Boden von Karda Nui befand. Nach der Großen Katastrophe fielen jedoch Stalaktiten von der Decke der Höhle; einer davon fiel direkt auf den Codrex, wo er sich seiner Form anpasste.

Als die Toa Nuva nach Karda Nui zurückkehrten, entdeckte Tahu den Codrex wieder, wobei er allerdings nicht mehr wusste, was der Codrex war. Als er sich dem Codrex näherte, wurde er von dem Energieschild zurückgeschleudert, das den Codrex umgab und schützte.

Die Toa Nuva betreten den Codrex.

Später, nachdem sich die Toa Nuva wieder mit Takanuva zusammengeschlossen hatten, näherten sie sich dem Codrex. Sie legten den Schlüsselstein in die dafür vorgesehene Nische, wodurch sie das Kraftfeld abstellten, und betraten den Codrex, bemerkten jedoch nicht, dass sie von Antroz verfolgt wurden. Sie begaben sich in eine der Kammern des Codrex, wo sie die sechs Stellen fanden, an denen ihre Toa-Kanister gestanden hatten.

Nachdem Onua aus Versehen einen Mechanismus betätigt hatte, fanden die Toa die drei mächtigen Fahrzeuge, die Artakha dorthin teleportiert hatte. Pohatu und Lewa nahmen sich jeweils eines der Fahrzeuge, doch der Jetrax T6 wurde vor Kopakas Augen von Antroz entführt. Als Antroz das Fahrzeug steuerte, kollidierte er aus Versehen mit einem gigantischen Lichtstein, wodurch das Fahreug mit uralter Energie aufgeladen wurde. Pohatu und Lewa versuchten das Fahrzeug wieder in den Besitz der Toa zu bringen, was sie aus dem Codrex trieb. Takanuva verließ den Codrex, um die Av-Matoraner zu evakuieren.

Mitten im Kampf benutzte Krika seine Kraft der Unberührbarkeit, um durch das Energiefeld zu gelangen und wurde dann wieder Berührbar, wodurch das Kraftfeld überlud und zusammenbrach.

Später opferte Toa Ignika seinen Körper im Inneren des Codrex, um Mata Nui zu erwecken. Anstatt kleine Impulse von Energie auszusenden, wie es die Toa Nuva hätten machen müssen, steckte er seine gesamte Energie in einen mächtigen Schlag, der durch die Lichtsteine gesendet wurde und als Defibrilator auf Mata Nuis Körper wirkte. Danach setzten die Energiestürme ein, doch der Codrex wurde aufgrund seines Materials nicht zerstört. Artakha teleportierte die drei Fahrzeuge später zurück in den Codrex.

Das Innere

Das Innere des Codrex

Der Codrex wurde von einem unüberwindbaren Kraftfeld umgeben, das nur durch das Einsetzen des Schlüsselsteins in die dafür vorgesehene Nische abgestellt werden konnte. Diese Nische, die sich an der Außenseite des Codrex befand, hatte die Form des Großen Geistes Mata Nui (es war dieselbe Form, wie die, die benutzt wurde, um Mata Nui auf der Kanohi Ignika zu repräsentieren). Jeder, der versuchte den Codrex zu betreten, ohne das Kraftfeld abzustellen, wurde von diesem zurückgehalten.

Die Hälfte des Inneren des Codrex wurde durch eine Tür vom Rest abgesperrt und der andere Teil war mit Maschinen gefüllt. In dieser Hälfte befanden sich ebenfalls der Rockoh T3, der Jetrax T6 und der Axalara T9. Da der Codrex der einzige Ort war, der nicht von den Energiestürmen zerstört wurde, war er der einzige Ort, an dem es möglich war die Ausrüstung, die sich darin befand zu beschützen. Der einzige Weg für Lebewesen im Codrex sicher zu sein war es Schutz in Toa-Kanistern zu suchen. Im Codrex waren jedoch keine Toa-Kanister mehr vorhanden nachdem die Toa Mata diese für sich benutzt hatten.

Im Inneren befanden sich sechs gigantische Lichtsteine. Der Zweck dieser Lichtsteine war es Energieimpulse von der Anwesenheit eines Toa zu Mata Nui zu schicken, um diesen zu erwecken. Antroz kollidierte aus Versehen mit einem dieser Lichtsteine während er den Jetrax T6 steuerte, wodurch das Fahrzeug mit mächtiger Energie aufgeladen wurde.

Trivia

Auftritte und Quellen

2008

Siehe auch