Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Das Zerbrechen

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Als ich meinen Heimatplaneten verließ, entwich energiegeladene Protodermis aus dem Kern der Welt und löste eine massive Explosion aus, die zwei große Brocken in den Orbit schleuderte.
Mata Nui, Mata Nui Saga


Das Zerbrechen
AOSR Zerbrechen.jpg
Ereignis
Klassifikation:
Naturkatastrophe
Schauplatz:
Spherus Magna
Beteiligte/Betroffene:
Bewohner von Spherus Magna
Geschehnisse:
Spherus Magna zerbricht zu Aqua Magna, Bota Magna und Bara Magna
Wichtigkeit:
Hoch
Davor:
Kernkrieg
Danach:
Mission des Agori-Helden

Das Zerbrechen war ein kataklysmisches Ereignis, das sich auf Spherus Magna ereignete.

Vorgeschichte

Dieses Ereignis bahnte sich an, nachdem die Energiegeladene Protodermis aus dem Planetenkern an die Oberfläche drang. Agori des Eisstamms entdeckten bald die Substanz und deren zerstörerische Eigenschaften. Nachdem auch die anderen Stämme von der Flüssigkeit und ihren Fähigkeiten erfuhr, brach unter dem Kommando der Elementarlords der Kernkrieg aus.

Im Laufe des Krieges ergatterten die Großen Wesen eine Probe der Flüssigkeit und entdeckten, dass ihre Ausbreitung dem Planeten selbst strukturellen Schaden zufügte und dass jeder Versuch, die Energiegeladene Protodermis anzuzapfen, zerstörerische Konsequenzen haben konnte. Als die Bemühungen, den Kämpfen Einhalt zu gebiegen, alle nacheinander scheiterten, erschufen die Großen Wesen den Großer-Geist-Roboter, der andere Welten und Kulturen beobachten und von ihnen lernen sollte, bevor er nach Spherus Magna zurückkehren und den nicht länger vermeidbaren Schaden an dem Planeten reparieren sollte.

Ablauf

Als der Feuerstamm die Quelle der Energiegeladenen Protodermis vom Eisstamm eroberte, begannen sie, die Substanz aus ihrer Quelle zu entnehmen. Eine Kettenreaktion brach im Planetenkern aus und ließ den Planeten schließlich in drei Teile zerbrechen, die später zu eigenständigen Planeten wurden. Die Elementarlords wurden im Laufe des Zerbrechens irgendwo eingesperrt. Viele Bewohner Spherus Magnas starben bei der Katastrophe.

Mata Nui verlässt Spherus Magna

Nachwirkungen

Die Mehrheit der Bevölkerung strandete auf dem größten Brocken, den man Bara Magna nannte und der sich im Laufe der Zeit zu einem neuen Planeten entwickelte. Der Urwald, der einst einen großen Teil der Bara-Magna-Region auf Spherus Magna bedeckt hatte, verschwand bis auf ein paar Bäume und Büsche, während die Wüste sich ausbreitete, was die meisten Flüsse in der Region verschwinden ließ. Eine große Anzahl der Agori in der Region starb beim Zerbrechen, während der Rest versuchte, in den Ruinen Schutz zu suchen. Sie verloren die Fähigkeit, neue Dinge zu erfinden, und waren auf das angewiesen, was von der Technologie der Großen Wesen übrig war. Der Sandstamm hatte die größten Schwierigkeiten mit der Anpassung und die Vorox und Zesk degenerierten im Laufe der Zeit zu primitiven, wilden Bestien. Nördlich der Schwarzen Stachelberge errichtete der von seinem Heimatland abgeschnittene Felsenstamm ein Imperium unter der Führung der Skrall. Die anderen vier Stämme, die den Großteil ihrer Krieger verloren hatten, begannen mit dem Wiederaufbau ihrer Gesellschaft und entwickelte ein neues, von Arenakämpfen abhängiges Gesellschaftssystem zur Friedenssicherung, das sich Kernkriegsveteranen wie Certavus und Agori wie Raanu ausdachten.

Die beiden anderen Brocken von Spherus Magna wurden zu Planetoiden, die schließlich in einen Orbit um Bara Magna gerieten. Das Fragment, auf dem das Große Meer sich befand, war komplett von Wasser bedeckt und wurde zu Aqua Magna, während der Große Dschungel zu dem Himmelskörper Bota Magna wurde.

Die Fragmente Spherus Magnas

Trivia

  • Die Darstellung des Zerbrechens variiert von Künstler zu Künstler. Das Comicbild von Stuart Sayger aus der Infobox ist sicherlich eindrucksvoll, stellt das Zerbrechen aber anders dar als die meisten kanonischen Quellen es beschreiben. Dieser Beschreibung am nächsten käme das Bild, das Brian Ellis für Kapitel 10 der Mata Nui Saga anfertigte.

Auftritte und Quellen

2008

2009

2010