Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Daxia

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Gewaltig und wunderschön, Daxia ist ein Paradies. Doch wichtiger ist, dass es ein Paradies ist, das einfach von hinter den Mauern unserer Festung verteidigt werden kann.
Helryx, World
Generation 1
Daxia
Daxia.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Insel
Geographische Lage:
Südöstlich des Südlichen Kontinents
Bewohner:
Orden von Mata Nui (früher)
Erbauer:
Große Wesen
Status:
Verlassen

Daxia war eine Insel im Matoranischen Universum und das geheime Hauptquartier des Ordens von Mata Nui.

Geschichte

Daxia wurde von den Großen Wesen während der Konstruktion des Matoranischen Universums erschaffen. Die Insel wurde von den ersten Mitgliedern des Ordens von Mata Nui auserwählt, die vor der Ankunft jedes Toa (außgenommen Helryx) existierten und früher Mitglieder der Hand von Artakha waren. Installationen des Ordens wurden Stein für Stein, unabhängig von der Hilfe der Matoraner, erbaut. Alle Ordensmitglieder hatten eine feste Anweisung: sie sollten auf die Insel zurückkehren, wenn eine ihrer Positionen überrant werden sollte.

Daxia war der Ort, an dem die Toa Mata zum ersten Mal erweckt wurden und Pläne bezüglich des Universums und Mata Nui gemacht wurden. Die Toa Mata wurden von Hydraxon trainiert und hier wurde ihnen beigebracht an die Drei Tugenden zu glauben. Es war auch der Ort, an Pläne geschmiedet wurden Makuta Teridax daran zu hindern die Toa Metru in Metru Nui zu Fall zu bringen.

Botar teleportierte die Toa Nuva in Daxias Energiekammer, nachdem sie alle Aufgaben auf der Schriftrolle zur Erweckung Mata Nuis erfüllt hatten. Sie erlebten, wie Trinuma den Stab von Artakha in die Kammer legte, während Helryx erklärte, dass der Stab die Schäden im Universum reparieren würde, die durch die Große Katastrophe entstanden waren. Die Toa Nuva wurden in eine andere Kammer gebracht, um auf ihre letzte Aufgabe zu warten. Sie wurden von einem Matoraner begrüßt, der ihnen erzählte, dass sie nach Artakha reisen würden und plötzlich wurden die Toa und der Matoraner auf die Insel teleportiert.

Vezon, Roodaka, Spiriah, Takadox und Carapar wurden in einer Zelle auf Daxia eingesperrt, um eine Mission mit Brutaka auszuführen: Makuta Miserix retten. Brutaka war von Metru Nui zurückgekehrt, von wo aus er den Dunklen Jäger Verweiler entführt und auf Daxia eingesperrt hatte. Das Team verließ die Insel auf einem Boot und reisten nach Stelt. Während dieser Mission wurde Botar von Makuta Icarax getötet, während er Munitionen für Brutakas Team hinterließ. Trinuma, der Botar begleitete, lieferte die Munitionen auf eine Insel und ging danach nach Daxia, um den Orden zu informieren.

Brutaka, Vezon und Roodaka kehrten auf Miserix' Rücken nach Daxia zurück. Vezon wurde nach der Ankunft eingesperrt, während Roodaka in die Grube gebracht wurde. Brutaka wurde von Helryx darüber informiert, dass der Orden nun seinen Bestimmungskrieg gegen die Bruderschaft der Makuta startete. Axonn wurde von Krakua und einem Mitglied von Botars Spezies rekrutiert und nach Daxia teleportiert. Axonn und Brutaka bildeten ein Team, um den Orden mit den Skakdi zu verbünden. Die beiden gingen nach Zakaz, während sich Miserix auf die Suche nach Teridax machte.

Vezon wurde später von Trinuma befreit und die beiden verließen Daxia in einem Ruderbot, da Vezon den Auftrag bekam die Teleportationstechnologie von Destral zu sabotieren. Während dieser Zeit wurde Daxia von Mazeka gestürmt, der davon besessen war von Helryx Informationen über Karda Nui zu erhalten. In Helryx' Kammer traf er auf Tobduk, einem alten Agenten des Ordens. Tobduk erzählte Mazeka, dass er ihm die Informationen geben wollte, die er benötigte, doch der Ko-Matoraner musste ihm bei der Mission helfen Makuta Tridax auf Destral zu töten. Mazeka stimmte zu und folgte Tobduk nach Destral.

Nachdem Teridax die Kontrolle über Mata Nuis Körper übernommen hatte, ebnete er die Festung von Daxia mit seinen Kräften über das Universum und tötete dabei viele Mitglieder des Ordens von Mata Nui. Er begann das Becken der Energiegeladenen Protodermis zu benutzen, um neue Rahkshi zu erzeugen. Dieses Becken wurde bald jedoch von einem Widerstandsteam bestehend aus Lariska, Johmak, Krahka und Kopeke zerstört[1][2] und Teridax wurde kurze Zeit später in der Schlacht von Bara Magna von Mata Nui getötet. Seitdem ist das Matoranische Universum, auch Daxia, verlassen und schwer beschädigt.

Geographie

Daxias frühere Landschaft

Auf Daxia herrschte sehr harsches Klima. Die Insel war das ganze Jahr kochend Heiß und hatte keine offensichtliche Wasserquelle. Jedoch gab es auf Daxia viele kleine Ströme, die die Berge hinunter verliefen und unterirdische Seen bildeten. Die hohen Temperaturen sorgten dafür, dass auf der Insel Pflanzen wuchsen, die es nur auf Daxia gab. Eine dieser Pflanzen war ein großer Baum, der Öl absonderte und in der Nähe von Wasser gefunden werden konnte.

Es gab auch einen Vulkan auf Daxia. Dort musste Kopaka während seinem Training durch Hydraxon einst seine Kanohi Akaku herausholen.

Diese ganzen Orte wurden von Makuta Teridax zerstört, als er die Insel demolierte. Eine Quelle Energiegeladener Protodermis existierte auch danach noch auf der Insel, wurde jedoch später von einem Widerstandsteam zerstört.[1]

Festung von Daxia

Auf der Insel befand sich eine schwer bewachte Festung, in der sich eine Energiekammer, Gefängniszellen, Bibliotheken mit vielen Steintafeln und eine Waffenkamer gab. Zustätzlich gab es noch eine Vielzahl von anderen Räumen. Es gab ebenfalls ein Operationszentrum in der Mitte der Festung, in der Helryx Pläne ausdachte. Die Festung war mit neuesten Technologien und Waffen ausgerüstet und hatte einen Selbstzerstörungsmechanismus, für den Fall, dass die Insel jemals entdeckt werden sollte.

Frühere Bewohner

Die Statuen eines Bohrok und eines Av-Matoraners auf Daxia

Zusätzlich zu der Fülle an Mitgliedern und Agenten des Ordens, lebten auf Daxia auch einige Spezies, die dort eingeboren waren. Ebenso lebten auf der Insel auch einige Gefangene. Die lokalen Kreaturen jagten gewöhnlich untereinander, außer ein Eindringling war anwesend.

Rahi

Im Gegensatz zu vielen anderen Inseln, lebten auf Daxia fast keine Rahi, außer ein paar Spezies. Der Großteil dieser Spezies waren allerdings ziemlich gefährlich, wobei sie für gewöhnlich niemanden angriffen, mit dem sie nicht vertraut waren. Die einzigen bekannten Rahi-Spezies waren:

  • Flachwasserkatze (früher)
  • Kleine aggressive Fische in Regenbogenfarben, die mit nadelscharfen Zähnen jagten.

Gefangene

Der Orden von Mata Nui schickte seine Gefangenen gewöhnlich in die Grube, doch nachdem sie von der Zerstörung der Grube erfuhren, begannen sie ihre Gefangenen auf ihrer Insel einzusperren.

Auftritte und Quellen

2007

2008

2009

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Chat mit Greg Farshtey, 22. Juli 2014
  2. Chat mit Greg Farshtey, 25. Juli 2014