Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Der Berg

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Woher ich komme, Hordling, gibt es einen Initiationsritus -- ein Berg, den zwei zusammen beklettern. Der Himmel regnet Feuer...
die Gräser sind erfüllt mit Säure... und der Felsen selbst versucht dich zu fressen, während du die Abhänge bekletterst.

Roodaka, Schattenspiele
Generation 1
Der Berg
Xia Landschaft.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Geographische Lage:
Auf Xia
Erbauer:
Makuta Mutran
Status:
Tot[1]

Der Berg war ein lebendiger Felsen auf Xia. Rahi und Vortixx, die ihn freiwillig besteigen wollten, wurden oft von seinen Schluchten verschlungen oder von seinen säurehaltigen Gräsern verwundet.

Geschichte

Roodaka und ein weiterer Vortixx klettern auf den Berg.

Der Berg war einst ein kleiner intelligenter Stein, der von Makuta Mutran als Hausprojekt erschaffen wurde. Während einem Besuch auf Xia ließ er ihn aus Versehen zurück und über die Zeit wuchs er immer mehr, indem er die Bewohner Xias aß. So erreichte er seine aktuelle Größe.

Die Vortixx, die auf Xia lebten, hatten einen Überwindungsritus bei dem zwei Vortixx den Berg beklettern mussten. Wenn es beiden gelang zurückzukehren, bekamen sie bessere Arbeitskonditionen, falls allerdings nur einer überlebte, bekam dieser einen speziellen Status, da dieser gezeigt hatte, dass er das nötige Zeug dazu hatte in der Welt zu überleben.

Irgendwann versuchten die Bruderschaft der Makuta Teile des Berges nach Destral zu exportieren, in der Hoffnung eine weitere Verteidigungsanlage zu ihrer beachtlichen Verteidigung hinzuzufügen. Der Versuch schlug fehl, da der lebendige Felsen herausfand, dass er den Geschmack der Visorak, die die Insel bewachten, sehr gut fand.

Während eines Kampfes auf Xia zwischen einem Tahtorak, das von dem Ordensmitglied Botar dort abgeliefert wurde, und dem Kanohi-Drachen, der schon einige Zeit auf Xia gehalten worden war, wurden große Stücke des Berges entfernt. Trotzdem hatte es den Anschein als hätte dieser Verlust dem Berg keinen dauerhaften Schaden zugefügt. Toa Hagah Iruini nahm vorsorglich Maßnahmen vor, um den Berg daran zu hindern den Kanohi-Drachen nach seiner Niederlage zu fressen.

Nachdem das matoranische Universum in der Schlacht von Bara Magna schwer beschädigt wurde, starb der Berg.[1]

Fähigkeiten und Eigenschaften

Der Berg war intelligent und ernährte sich, indem er Wesen verschluckte und in sich selbst absorbierte. Dieser Prozess sorgte dafür, dass der Berg über eine lange Zeitspanne größer wurde. Das Gras des Berges war gefüllt mit Säure und es wurde gesagt, dass der Himmel Feuer regnete.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Chat mit Greg Farshtey, 31. Juli 2014