Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Destral

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Einst war diese Insel ein Symbol von Wahrheit, Gerechtigkeit und Loyalität. Aber die Geschichte hat ihren Namen geschwärzt, bis der Anblick der unwirtlichen Ebene und der rauen, furchteinflößenden Festung, die auf ihr ruht, genug ist, um jedem ehrenwerten Wesen Übelkeit zu bereiten.
Helryx, BIONICLE: World
Generation 1
Destral
Destral.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Insel
Geographische Lage:
Variierte, zuletzt beim Südlichen Kontinent
Bewohner:
Makuta, Rahkshi, Visorak
Nutzer:
Bruderschaft der Makuta
Herrscher/Anführer:
Miserix (früher); Teridax (früher)
Erbauer:
Große Wesen
Status:
Verwüstet

Destral war die frühere Basisinsel der Bruderschaft der Makuta, die dafür bekannt war, ihren Ort zu wechseln.

Geschichte

Destral wurde von den Großen Wesen bei der Konstruktion des Matoranischen Universms geschaffen und wurde zum Hauptquartier der Bruderschaft der Makuta. Viele Rahi-Spezies wurden in den Laboratorien der Festung von Destral von den dort stationierten Makuta geschaffen. Als die Bruderschaft die Aufgabe bekam, das Universum vor Bedrohungen zu schützen, wurden die Makuta beauftragt, verschiedene andere Orte des Matoranischen Universums zu überwachen.

Destral in BIONICLE: Mistika Makuta

Nach dem Verrat der Bruderschaft wurde Destral zum Hauptquartier und Kommandoposten für ihre Kriege, unter anderem dem Krieg gegen die Dunkle Jäger, sowie zum Schauplatz ihrer vielen dunklen Experimente.

Als die Toa Hagah den Verrat der Bruderschaft entdeckten, plünderten sie die Festung von Destral und stahlen die Kanohi Avohkii sowie die Fragmente des Makoki-Steins, bevor sie Teridax besiegten. Jedoch gerieten vier von ihnen in einen Hinterhalt von Roodaka, die sie zu Rahaga mutierte. Als Norik und Iruini ihre Teamkameraden retten wollten, wurden sie ebenfalls mutiert.

Destral wurde auch von dem Erdbeben getroffen, das von der Großen Katastrophe verursacht wurde, wobei die Festung einstürzte, die später aber wieder aufgebaut wurde.

1001 Jahre nach der Katastrophe wurden die Leichen seltsamer Kreaturen in der Gegend gefunden, in der Destral sich befunden hatte, bevor es wegteleportiert wurde. Sie schienen tote Kraata-Mutanten zu sein, die in Wirklichkeit experimentelle Vorstufen der Schattenegel waren. Destral wurde zuletzt nahe des Eingangs in der Westwand von Karda Nui verankert. Trinuma, ein Mitglied des Ordens von Mata Nui, setzte Vezon auf der Insel ab, wo er von Rahkshi gefangen genommen und von Tridax verhört wurde, dem Makuta, dem man die Aufsicht über Destral überlassen hatte.

Tridax entdeckte, dass Vezon hinsichtlich der Sabotage an Destrals Teleportationssystem gelogen hatte, doch als er ihn hinrichten wollte, wurde die Insel vom Orden angegriffen. Tridax wollte dann seine Notstandsbefehle ausführen, die Insel ins Meer von Metru Nui zu teleportieren und die Stadt zu erobern. Jedoch begab er sich zuerst in einen Unterkeller, wo er beinahe hundert Schatten-Takanuva aus anderen Dimensionen aufbewahrte. Er konnte die Toa aber nicht freilassen, da Tobduk und Mazeka eintrafen und ihn zerstörten.

Letztendlich eroberte der Orden Destral und als Takanuva und Pohatu auf der Insel ankamen, fanden sie sie in Ruinen vor. Takanuva begann, nach dem Teleportationsgerät zu suchen, mit dem die Insel früher bewegt wurde. Er fand es auch, aber es war schwer beschädigt. Takanuva und Pohatu gingen später wieder, um an der Rebellion gegen Teridax und der Schlacht von Bara Magna teilzunehmen.

Ein Lager voller Visorak auf Destral

Geographie

Destral wurde von einem riesigen Ödland dominiert, auf dem sich eine gigantische Festung befand, die Werkstätten, Laboratorien, Waffenkammern, Gefängniszellen, Verhörzellen und Wohnquartiere für die Makuta enthielt. Auf Destral befand sich auch eine große Menge Energiegeladener Protodermis für die vielfältigen Experimente der Makuta. Die Festung war so groß, das sie bis auf die Südspitze fast die gesamte Insel einnahm. Obwohl Destral sich nicht gegen Besucher abzuschirmen schien, war es voller verborgener Waffen und Fallen und wurde von einem Heer von weit über hundert Rahkshi verteidigt.

Die Bewohner

Visorak auf Destral

Makuta

Die gestaltwandelnde Makuta-Spezies stellte die Mitglieder der Bruderschaft der Makuta, die auf Destral ihre Basis hatte. Der Anführer der Bruderschaft war zugleich der Herrscher von Destral. Im Laufe der Geschichte waren dies Miserix und Teridax.

Rahkshi

Rahkshi wurden wie die Kraata, die sie kontrollierten und aus denen sie entstanden, aus der Essenz der Makuta geschaffen. Sie waren die treuesten Diener der Makuta und waren überall auf der Insel zu finden.

Visorak

Die spinnenartigen Visorak machten einen Großteil der Armee der Bruderschaft der Makuta aus und bewachten die Festung von Destral.

Trivia

  • Manche vermuteten, dass das Teleportationsgerät, mit dem Destral im Matoranischen Universum umherbewegt wurde, irgendetwas mit einer Kanohi Olmak zu tun hatte, doch dies wurde nie bestätigt.

Auftritte und Quellen

2005

2007

2008

2009