Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Dunkle Jäger

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung.jpg Dieser Artikel handelt von der Organisation. Vielleicht interessierst du dich aber für das Buch „BIONICLE: Dark Hunters.
Generation 1
Die Dunklen Jäger - Seit tausenden von Jahren bringt dieser Name Furcht in die Herzen aller, von Toa hin bis selbst zu Mitgliedern der Bruderschaft der Makuta. Versammelt aus jeder Ecke des Universums, sind diese Diebe, Vollstrecker und Monstrositäten in einer Organisation zusammengekommenn, deren Reichweite sich in jede Ratskammer und in jede schattige Ecke erstreckt.
Der Umschattete, Dark Hunters
Dunkle Jäger
Odina.jpg
Blick auf Odina, die Basisinsel der Dunklen Jäger
Gruppierung
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna
Basis/Heimatland:
Odina (früher), Xia (früher)
Anführer:
Der Umschattete; Lariska (Stellvertreterin)
Zweck:
Söldnerarbeit leisten
Ziel:
Eigene Macht vergrößern
Verbündete:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Feinde:
Toa, Bruderschaft der Makuta
Status:
Aktiv

Die Dunklen Jäger (engl.: Dark Hunters) waren eine Organisation aus Söldnern und Kopfgeldjägern. Sie waren die drittmächtigste Fraktion im Matoranischen Universum, direkt nach der Bruderschaft der Makuta und dem Orden von Mata Nui. Ihre erste Basis lag auf Odina, doch jüngst zogen sie nach Xia um.

Geschichte

Die Idee für die Gründung der Dunklen Jäger kam von dem Umschatteten, als er sah, dass ein Bewohner seiner Heimatinsel sich an den meistbietenden verkaufte. Beeindruckt von dieser Idee ging er zu Älterer und schulg ihm eine Geschäftsidee vor. Der Umschattete gründete die Dunklen Jäger wenig später und übernahm die Kontrolle über die Insel Odina. Daraufhin begannen die Dunklen Jäger mit ihren Raubzügen, der Toa-Jagt und damit Turaga verschwinden zu lassen. Über die Zeit heuerten sie immer mehr Dunkle Jäger an, um ihnen bei ihren Missionen zu helfen. Die Dunklen Jäger gingen schließlich ein Bündnis mit der Bruderschaft der Makuta ein, bei dem die Bruderschaft die Mitglieder der Jäger mit verbesserter Rüstung ausstatteten und sie mit Rahi belieferten. Im Gegenzug boten die Jäger den Mitgliedern der Bruderschaft ihre Dienste an.

Ein Mal stahlen die Dunklen Jäger den Stab von Artakha aus seinem Standort in den Archiven unter Metru Nui und benutzten ihn als Zahlungsmittel, als sie Waffen von den Vortixx kauften.

Ein geflügelter Agent der Jäger wurde damit beauftragt den Makoki-Stein aus einer schwer bewachten Festung zu holen. Dieser Agent teilte die Information schließlich dem Skakdi Hakann mit, der den Stein mit seinem Partner Vezok holte, bevor die Dunklen Jäger ihn bekommen konnten. Älterer fing die Skakdi, als sie flohen und brachte sie zum Umschatteten. Zusammen mit vier anderen Skakdi wurden sie in die Organisation aufgenommen.

Wenig später planten fünf der Skakdi den Umschatteten zu stürzen. Vezok und Zaktan schafften es Prototyp von dem Tor der Festung wegzulocken. Im Innern der Festung wurden sie jedoch von Finsternis konfrontiert. Der Umschattete wollte die Skakdi bestrafen und feuerte seine Augenstrahlen auf Zaktan, doch der Skakdi wurde nicht zerstört, sondern verwandelte sich in eine Masse aus Protoditen.

Wenig später richtete der Umschattete seinen Blick auf die Insel Metru Nui. Er ließ den Kanohi-Drachen auf die Insel los, doch dieser wurde von den Toa Mangai besiegt und von Toa Lhikan nach Xia gebracht. Der Umschattete startete daraufhin zahllose Versuche die Insel zu erobern. Er wollte auch Turaga Dume entführen, scheiterte jedoch dabei und erklärte Metru Nui den Krieg. Als sich die Dunklen Jäger auf Metru Nui befanden, gelang es Toa Naho zu fliehen und auf einer anderen Insel Hilfe zu holen. Einer der Toa Mangai, Nidhiki, bekam das Angebot von Lariska sich den Jägern anzuschließen und die Herrschaft über Metru Nui zu bekommen. Lhikan hatte Nidhik währenddessen ausspioniert, verhandelte mit Hakann über den Makoki-Stein und kreiste die Jäger mit seiner Armee ein. Lhikan zwang die Jäger die Insel zu verlassen und Nidhiki mitzunehmen. Die Dunklen Jäger stahlen den Makoki-Stein später erneut und zerteilten ihn in sechs Fragmente, die sie an die Bruderschaft verkauften.

Die Dunklen Jäger entführten eine Gruppe Matoraner, die jedoch von Orde gerettet wurden. Orde konnte jedoch nicht entkommen. Die Dunklen Jäger befragten ihn, bis er von seinem Toa-Team gerettet wurde.

Später verlangte Teridax, der Makuta von Metru Nui, in der Gestalt Dumes, dass zwei Dunkle Jäger nach Metru Nui geschickt werden sollten, um Toa Lhikan gefangen zu nehmen, und ein weiterer, um die anderen Toa zu eliminieren. Eliminator erledigte letzteres, während Nidhiki und Krekka in die Stadt geschickt und am Ende, nach einigen Kämpfen mit den Toa Metru, von Teridax getötet wurden.

Der Umschattete später, zusammen mit seinem Leibwächter Sentrakh, nach Metru Nui, um das Verschwinden seiner Agenten zu untersuchen. Voporak begleitete die beiden ebenfalls, um die Kanohi Vahi, die Maske der Zeit, zu stehlen. Es gelang ihm die Maske ihrem Schöpfer, Toa Vakama, abzunehmen. Er wollte den Toa dann umbringen, da er der Meinung war, dass die Toa seine beiden Agenten getötet hatten. Schließlich gelang es Vakama dem Umschatteten mitzuteilen, dass nicht die Toa, sondern der Makuta am Tod der beiden Schuld war. Daraufhin entbrannte ein Kampf, bei dem der Umschattete die Flügel von Teridax zerstörte. Der Umschattete wurde während diesem Kampf gegen Voporak geschleudert und alterte durch Voporaks Kräfte um viele tausende Jahre. Während dem Kampf gelang es Vakama die Vahi zu stehlen und zu entkommen. Draufhin erklärte der Umschattete der Bruderschaft der Makuta den Krieg.

1.001 Jahre nach Kriegsbeginn spalteten sich ein paar Dunkle Jäger ab, um als Piraka unabhängig ihren kriminellen Aktivitäten und der Toa Jagd nachzugehen. Der Umschattete befand sich daraufhin in einem Dilemma, da er nicht wusste, ob er die Piraka verfolgen oder unterstützen sollte, um die Kanohi Ignika später für sich selbst zu benutzen. Er schickte später eine Gruppe von Jägern nach Zakaz, der Heimatinsel der Piraka, um sie zu fangen, falls sie dort auftauchen sollten. Diese Jäger wurden jedoch von Zyglak getötet, die mit Makuta Spiriah verbündet waren.

Als der Orden von Mata Nui einen Krieg gegen die Bruderschaft der Makuta organisierte, gelang es dem Älteren, der ein Agent des Ordens war, den Umschatteten zu überreden, sich dem Orden anzuschließen. Ihre erste Aufgabe war es nach Xia zu reisen, um dafür zu sorgen, dass die Bruderschaft nicht mehr mit Waffen versorgt wurde. Der Umschattete wollte deshalb die gesamte Vortixx-Spezies vernichten. Die Toa Hagah wollten dies jedoch verhindern, doch schließlich wurden die Jäger von Helryx dazu gezwungen die Insel zu bewachen und nicht zu zerstören. Die Insel wurde dann von den Jägern eingenommen.

Als der Umschattete die Insel patrullierte, fand er einen Vortixx, der einen von Makuta Kojols Viren versteckte. Der Umschattete tötete den Vortixx und erzählte dem Älteren von dem Virus. Nachdem er ihm alles erzählt hatte, tötete er den Älteren jedoch. Die Barraki kamen später zum Umschatteten und boten ihm ihr Wissen über den Virus an, den er gefunden hatte. Der Umschattete bestand darauf Pridak auf Karzahni zu treffen.

Als Teridax die Kontrolle über das Matoranische Universum übernommen hatte, schickte er eine Truppe Rahkshi nach Odina, um die Jäger anzugreifen. Die Dunklen Jäger waren inzwischen jedoch schon auf Xia und waren den Rahkshi somit entgangen. Nach dem Tod von Teridax zogen viele Jäger nach Spherus Magna.

Alternative Dunkle Jäger

Das Königreich

In der Dimension des Königreichs des Großen Geistes hatten die Dunklen Jäger in dem nach Mata Nuis Tod gegründeten Königreich die Posten der Gesetzeshüter inne. Sie gehörten zu den wenigen Auserwählten, denen Turaga Takanuva gestattete, im Königreich Waffen zu tragen. Sie halfen dort später den Matoraner beim Bau einer Art Rakete, mit denen die Königreichsbewohner die Sterne erkunden wollten, da ihre Insel zu kollabieren drohte und es keine anderen Inseln auf Aqua Magna gab.

Toa-Imperium

In der Dimension des Toa-Imperiums waren die Dunklen Jäger und die Makuta beide Untergrundgruppen, die gegen Toa Tuyets Gewaltherrschaft vorgingen. Die Jäger waren dort auch maßgeblich bei dem entscheidenden Angriff auf das Kolosseum beendet, bei dem Tuyets Herrschaft – und indirekt auch ihr Leben – von dem Toa Takanuva aus dem Hauptuniversum beendet wurde, als sie versuchte, ihn aus einem Dimensionsportal herauszuziehen, das sich daraufhin um ihren Körper schloss.

Bekannte Handlungen

Bekannte Mitglieder

Frühere Mitglieder

  • Älterer (tot)
  • Hüter
  • Krekka (tot)
  • Nidhiki (tot)
  • Sechs Skakdi, die sich später „Piraka“ nannten
  • Tyrann
  • Ein geflügeltes Mitglied, das Hakann den Standort des Makoki-Steins preisgab - durch die Augenstrahlen des Umschatteten getötet.
  • Ein Dunkler Jäger, der mit einem Partner auf Luftwächters Heimatland ging - von Luftwächter getötet
  • Einige Dunkle Jäger, die sich in Schiffen in der Nähe von Zakaz befanden - alle von Zyglak und Skakdi getötet.
  • Eine unbekannte Zahl an Jägern, die während dem Krieg der Dunklen Jäger gegen die Bruderschaft starben.
  • Eine unbekannte Zahl an Jägern, die auf verschiedenen Missionen starben.
  • Zwei dunkle Jäger, die Verschwinder während einer Mission ausspionierten.
  • Ehemalige Dunkle Jäger, die nun in den Armeen der Barraki dienen.

Diener

Ehemalige Diener

  • Rahi Nui, ein Rahi, das von den Dunklen Jägern benutzt wurde, um Toa zu jagen.
  • Roodaka, eine Vortixx, die während dem Krieg der Dunklen Jäger gegen die Bruderschaft als doppelagentin arbeitete.

Infrastruktur

Die Dunklen Jäger waren eine finstere Bande aus Söldnern und Kopfgeldjägern, die schon seit vielen Jahrtausenden existierte und lange Zeit von der Insel Odina aus agierte. Sie galten als so mächtig und organisiert wie die Toa es einst waren, besaßen aber viel weniger Moral, da sie jeden Job annahmen, wenn die Belohnung groß genug war. Tatsächlich waren die Dunkle Jäger die zweitstärkste finstere Organisation nach der Bruderschaft der Makuta. Dunkle Jäger wurden für ihre Arbeit bereits mit allem bezahlt, von kunstvoll angefertigten Objekten über Geheimnisse bis hin zu politischer Macht.

Kein Außenstehender kannte die genaue Anzahl der Dunklen Jäger, aber Zahlen machten die Runde, die sie auf mehrere hundert Mitglieder bezifferten. Sie wurden von einem charismatischen und mächtigen Individuum angeführt, dass überall nur als "Umschattete" bekannt war. Wenn Anfragen auf Dienstleistungen der Dunklen Jäger eintrafen, entschied der Umschattete, wie viele Dunkle Jäger er losschickte und wer sie waren. Oftmals bildete er Paare aus Agenten, die äußerlich als schwache Teams erschienen, so wie Nidhiki und Krekka. Letzten Endes waren sie aber stets erfolgreich, da sie alle den fatalen Preis kannten, den man für Versagen und Niederlage bezahlen musste.

Die Belohnung für jeden Auftrag ging an den Umschatteten, der sie dann für die Organisation einsetzte – wer etwas für sich behielt, sollte sich auf Schmerzen oder Schlimmeres gefasst machen. Die Dunklen Jäger hüteten eifrig ihre vielen Geheimnisse und setzten ihre Regeln brutal durch. Einen Jäger grundlos herbeizurufen konnte wahrhaft scheußliche Konsequenzen haben. Das schlimmste Vergehen war aber, den Tod eines Dunklen Jägers verschuldet zu haben – egal ob direkt oder indirekt. Durch ein solches Verbrechen riskierte man, mitunter die persönliche Aufmerksamkeit des Umschatteten auf sich zu ziehen.

Auftritte und Quellen

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Siehe auch