Das Chronist-Wiki hat 1.229 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -29 Artikel)

 

Elementarkreaturen

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 2
Vor Jahrtausenden, als die Insel Okoto entstand, wurden zusammen mit ihr mythische Wesen geboren. Geschaffen aus den Elementen, die das Wesen unserer Welt ausmachen, entsprechen diese sechs Kreaturen der Seele und Lebenskraft von Okoto.
— Erzähler, BIONICLE.com


Elementarkreaturen
Elementarkreature.jpg
Gruppierung
Welt:
Okoto
Basis/Heimatland:
Okoto
Anführer:
keiner
Ziel:
die Maske der Kontrolle vor Umarak schützen (ehemals), die Insel beschützen
Verbündete:
Toa, Ekimu, Hüter, Okotaner
Feinde:
Umarak, Schattenfallen, Schattenhorde (ehemals)
Status:
Aktiv

Die Elementarkreaturen sind antike Wesen verbunden mit den elementaren Kräften der Insel Okoto.

Biographie

Die Elementarkreaturen wurden zusammen mit Okoto geboren, aus den Elementen, aus denen auch die Insel besteht. Die Schatten von Okoto antworteten, indem sie Umarak aufsteigen ließen, einen tödlichen Jäger, dessen einziger Zweck es war, die Elementarkreaturen zu fangen.

Die Okotaner wussten von den Elementarkreaturen schon lange bevor Makuta und Ekimu in Erscheinung traten, benannten die sechs Regionen nach ihnen und fertigten Schnitzereien von ihnen an.

Die Kreaturen – unsterblich und weise – sahen die kommende Katastrophe und dass sie sie nicht verhindern konnten. Sie wollten aber handeln, damit sie für die Nachwehen der Katastrophe gerüstet waren. Alle sechs Kreaturen erschienen deshalb während des Festivals der Masken; ein Omen, das verursachte, dass Ekimu die Maske der Zeit aufsetzte, um herauszufinden, was die Zukunft bereithalten mochte. Nachdem er von den Toa erfahren hatte und dass diese die Goldenen Masken der Macht brauchen würden, erhielt Ekimu einen Elementarkristall von Uxar und schickte die antiken Hüter, um Kristalle von den anderen Kreaturen zu erhalten.

Nachdem die Maske der Kontrolle verloren war, nahmen es die Elementarkreaturen auf sich, diese im Labyrinth der Kontrolle zu verstecken. Tausende Jahre später entdecke Harvali unter der Stadt der Maskenmacher Schnitzereien, die das Festival der Masken und das dortige Erscheinen der Elementarkreaturen darstellten.

Nachdem sie neue Masken und Panzer von Ekimu erhalten hatten, bekamen die Toa Visionen von den Elementarkreaturen und brachen auf, um die jeweiligen Tempel dieser in den passenden Regionen zu finden. Sobald sie auf die Kreaturen gestoßen waren, lernten die Toa, dass diese als ihnen gleichgestellte Partner zu fungieren hatten. Das ermöglichte es erst, die Goldenen Vereinigungsmasken zu erlangen und sich mit den Kreaturen zu vereinen, damit die Toa neue Fähigkeiten erhalten konnten. Daraufhin machten sie sich auf, das Labyrinth zu finden, um die Maske der Kontrolle zu holen, damit diese vernichtet werden konnte, aber sie wurden von Umarak verfolgt, der Ketar fing und die Maske der Kontrolle stahl. Pohatu konnte seine Kreatur retten und nahm sich vor, Umarak und Makuta aufzuhalten.

Die Kreaturen und Toa kehrten bald in die Stadt der Maskenmacher zurück, die bald von Umaraks veränderten Elementarbestien angegriffen wurde. Die Kreaturen arbeiteten mit den Toa zusammen, um die Stadt zu verteidigen und – auch, wenn es ihnen schwerfiel – konnten sie die erste Welle von Umaraks Handlangern besiegen. Ekimu informierte die Toa dann, dass sie Umarak suchen und daran hindern mussten, Makuta zu befreien, was es nötig machte, dass die Toa die Elementarkreaturen zurücklassen mussten. Die sechs Kreaturen wiederum traten den Truppem der Okotaner bei, um die Schattenhorde zu bekämpfen, bis Makutas Wiederauferstehung vereitelt war, während die Toa und Ekimu von Agil, der Kreatur des Lichts, begleitet wurden, um Makutas Wiederauferstehung zu verhindern.

Fähigkeiten

Elementarkreaturen sind mit den Elementen verbunden, ebenso wie die Insel und beides wird von diesen durchflossen. Als Verkörperung ihrer Elemente und der nach ihnen benannten Regionen können die jeweiligen Kreaturen die Elemente kontrollieren, für die sie stehen.

Bekannte Elementarkreaturen

Reale Welt

Die Elementarkreaturen-Sets wurden in der Winterwelle 2016 veröffentlicht. Jedes Elementarkreatur-Set wurde mit einer Schattenfalle ausgestattet und kann mit einem der 2016er Toa-Sets oder Umarak kombiniert werden. Melum, die Kreatur des Eises, wurde zusammen mit Kopaka im Kopaka und Melum-Vereiniger-Set herausgebracht, ohne eine Schattenfalle. Agil, die siebte Elementarkreatur, war Teil eines BIONICLE-Magazins.

Siehe auch

Galerie:Elementarkreaturen