Das Chronist-Wiki hat 1.226 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -26 Artikel)

 

Exo-Toa

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Obwohl sie von niemandem getragen werden, greifen diese Rüstungen uns an. Aber sie werden fallen. Durch die Macht des Schalls.
Kohrak-Kal, Eine Frage der Zeit
Exo-Toa
Exo-Toa.jpg
Mechanoiden
Welt:
Matoranisches Universum
Benutzer/Anführer:
Bruderschaft der Makuta, Toa Mata
Steuerungseinheit:
Autopilot, manuell
Fähigkeiten/Kräfte:
Erhöhen die Kräfte ihres Trägers
Ausrüstung:
Klauen, Raketen
Erbauer:
Nynrah-Geister (Entwurf); Vortixx (Erbauer)
Zweck:
Festungen der Makuta bewachen
Status:
Aktiv

Die Exo-Toa waren Roboter, die von den Nynrah-Geistern für die Bruderschaft der Makuta entworfen wurden.

Geschichte

Die Exo-Toa wurden von den Nynrah-Geistern für die Bruderschaft der Makuta entworfen und von den Vortixx auf der Insel Xia gebaut. Ihre Aufgabe war es, die Festungen der Bruderschaft zu sichern und im Falle eines Krieges für die Makuta zu kämpfen.

Nachdem die Makuta sich von biomechanischen Wesen in gasförmige Antidermis verwandelt hatten, entdeckte Chirox anhand der Exo-Toa, dass die Makuta in dieser neuen Gestalt mechanische Roboter bzw. Maschinen kontrollieren konnten.

Exo-Toa in den Comics

Bei dem Angriff auf Artakha wurden die Exo-Toa von Makuta Kojol verwendet, um die Bewohner der Insel auszuschalten. Nachdem der Angriff geglückt war, wurden sämtliche Roboter, die an dem Angriff beteiligt waren, aus Rache von Artakha vernichtet und Kojol von einem Virus auf der Insel Xia getötet.

Als die Bruderschaft begann, gegen Mata Nui zu rebellieren, benutzten sie die Exo-Toa als Krieger bei ihrem Versuch, das Matoranische Universum zu erobern.

Während ihrer Auflehnung gegen Teridax zerstörten die Toa Hagah Norik und Iruini viele der Exo-Toa. Kurze Zeit später, nachdem die beiden Toa von Roodaka in Rahaga verwandelt worden waren, begannen die Vortixx mit der Produktion neuer Exo-Toa für die Bruderschaft.

Während der Großen Katastrophe wurde die Rüstung eines Makuta so schwer beschädigt, dass sie seine Antidermis nicht mehr fassen konnte. Er fand in einem Exo-Toa Unterschlupf, bis seine Rüstung repariert wurde.

Als sich 1000 Jahre später die Toa Mata auf der Suche nach den Bahrag unter der Oberfläche von Mata Nui befanden, entdeckte jeder von ihnen einen Exo-Toa. Diese wurden von ihnen als Rüstungen im darauffolgenden Kampf gegen Cahdok und Gahdok verwendet. Während des Kampfes bemerkte Tahu jedoch, dass die Exo-Toa die Elementarkräfte der Toa behinderten. Sie legten die Rüstungen ab und konnten durch die Vereinigung ihrer Kräfte einen Protodermiskäfig schaffen, der die Bahrag gefangen hielt.

Eine Armee der Bruderschaft mit einigen Exo-Toa

Die Bohrok-Kal wurden auf ihrer Suche nach den Bahrag von den Exo-Toa, die den Toa als Rüstungen gedient hatten, angegriffen. Die Roboter wurden jedoch schnell von ihren übermächtigen Gegnern besiegt und zerstört. Kurze Zeit darauf wurden die Teile der Maschinen Gahlok-Kal ein Verhängnis. Seine unkontrollierten Magnetkräfte luden ihn magnetisch auf und die Teile der Exo-Toa zerschmetterten ihn.

Kurz danach wanderten sämtliche Matoraner von Mata Nui nach Metru Nui aus. Die zerstörten Rüstungen wurden von dem onu-matoranischen Erfinder Nuparu mitgenommen, weil er sie studieren und weiterverarbeiten wollte. Dazu bekam er jedoch keine Gelegenheit mehr, da das Verschwinden der Toa Nuva ihn zwang, selbigen zusammen mit Takanuva zu folgen.

Exo-Toa waren neben den Rahkshi die am häufigsten eingesetzten Krieger der Makuta. Nach Teridax' Machtübernahme sorgten sie dafür, dass die Matoraner den Willen ihres neuen großen Geistes ausführten. So begegnete Tahu und seinem Team eine Gruppe aus zwölf Exo-Toa, die aber kurz vor ihrem Sieg von Onua zerstört wurden.

Fähigkeiten und Kräfte

Die Ausrüstung der Exo-Toa

Jeder Exo-Toa besaß zwei Waffen: eine Boxor-Klaue und eine Elektrorakete mit enormer Durchschlagskraft. Sie verfügten über einen Autopilot-Modus, durch den sie in bestimmten Situationen, wie zum Beispiel einem Angriff, angemessen handeln konnten. Nach Teridax Machtübernahme wurden sämtliche Exo-Toa von ihm kontrolliert. Er konnte sogar durch die Roboter sprechen. Als Rüstung verbesserten die Exo-Toa sämtliche Attribute ihres Trägers. So konnte Pohatu zum Beispiel einen Stein, der zehnmal so groß war wie er selbst, ohne Einsatz seiner Elementarkräfte mühelos hochheben und werfen. Die Rüstung schränkte jedoch stark die Elementarkräfte ihres Benutzers ein, weshalb die Toa bei ihrem Kampf gegen die Bahrag letztendlich auf die Exo-Toa verzichteten. Der Einsatz von Kanohi war dem Träger der Rüstung jedoch möglich.

Reale Welt

  • Die Exo-Toa erschienen 2002 als Titanenset. Sie waren so konstruiert, dass ein Toa Mata/Nuva die Rüstung tragen konnte. Onua und Pohatu musste man jedoch geringfügig umbauen. Das Set enthielt 360 Teile und konnte die Rakete, die an einem Arm befestigt war, verschießen. Ein Schalter auf dem Rücken der Figur veränderte sie so, dass ein Toa sie als Rüstung verwenden konnte. Das Set enthielt eine alternative Anleitung zu einem Roboter-Pferd.

Auftritte und Quellen

Ein Exo-Toa bewacht den Nuva-Würfel

2002

2003

2005

Die Kal entdecken die Exo-Toa-Wächter der Bahrag

2006

2007

2008

2009

Siehe auch

Externe Links