Das Chronist-Wiki hat 1.226 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -26 Artikel)

 

Gahlok

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Einen Gahlok zu fangen ist wie einen nassen Aal mit einer nassen Hand festzuhalten. Also denkt nach, bevor ihr ihre Arbeit unterbrecht.
Sie werden niemals zweimal auf dieselbe Weise reagieren und greifen auch nie zweimal denselben Ort an.

Turaga Nokama, BIONICLE.com


Gahlok
Gahlok.jpg
Bohrok-Schwarm
Welt:
Matoranisches Universum
Typ/Klassifikation:
Bohrok
Benutzer/Anführer:
Bahrag
Steuerungseinheit:
Krana
Einsatzort:
Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Wasser
Ausrüstung:
Wasserschilde
Zweck:
Säuberung Mata Nuis
Status:
Inaktiv

Die Gahlok waren der Bohrok-Schwarm des Wassers.

Geschichte

Ein Gahlok in den Bohrok-Online-Animationen

Gahlok entstanden, wenn Av-Matoraner sich in mechanische Insektoiden verwandelten und so ihre Bestimmung erfüllten. Sie wurden dann in die Bohrok-Nester teleportiert, um auf das Signal zu warten, das die Säuberung Mata Nuis ankündigte. Sie wurden dabei von ihren Bohrok Va, den Gahlok Va, unterstützt.

Der Gahlok-Schwarm unter Mata Nui wurde von Makuta Teridax aufgeweckt, nachdem er von den Toa Mata bei Mangaia besiegt wurde. Kurz nach ihrer Erweckung reiste ein Trupp aus Gahlok nach Onu-Koro, weswegen Turaga Whenua das Dorf evakuierte. Während Taipu und Onepu diesen Exodus unterstützten, nahm Nuparu sich einige Vorräte mit. Alle drei wurden von einer von den Gahlok ausgelösten Welle weggeschwemmt. Als die drei aufwachten, fanden sie sich in einer stockdunklen Höhle wieder. Als Nuparu dann einen Lichtstein fand, sahen sie einen funktionsuntüchtigen Gahlok, dem sein Krana fehlte. Nuparu begann diesen Gahlok umzubauen, und benutzte die fertige Maschine, den Boxor, um den eingestürzten Tunnel zu räumen. Als sie in ihrem verlassen Koro ankamen, bekämpfte Nuparu die verbliebenen Gahlok mit dem Boxor, und er war erfolgreich.

Anderswo sammelten Toa Gali und Pohatu einige Krana ein, die sie aus besiegten Tahnok entnahmen. Als sie sich dann unter Gahlok wiederfanden, besiegten sie den Schwarm, wobei sie weitere Krana einsammelten. Die Toa gewannen noch einige andere Kämpfe und schließlich besiegten sie die Bahrag-Zwillinge, indem sie diese in einen Protodermis-Käfig einsperrten. Ohne ihre Krana begannen alle Bohrok, auch die Gahlok, den Matoranern zu helfen, indem sie ihre Koros wieder aufbauten.

Der Gahlok-schwarm unter Wasser

Später mussten die Toa Nuva gegen die Bohrok-Kal kämpfen und verloren dabei ihre elementaren Kräfte. Die Gahlok halfen für kurze Zeit den Bohrok-Kal. Nach vielen Kämpfen besiegten die Toa diese aber, und die Gahlok kehrten in ihren Schlaf zurück.

Nach ihren Abenteuern auf Voya Nui kehrten die Toa Nuva nach Mata Nui zurück. Da sie die wahre Absicht der Bohrok kannten, erweckten sie diese. Auch die Gahlok fuhren mir der Säuberung Mata Nuis fort. Dazu mussten sie nur einmal gegen einen Kardas-Drachen kämpfen. Nachdem sie ihre Aufgabe erfüllt hatten, kehrten sie in ihren Schlaf zurück und warteten auf den Tag, an dem sie wieder gebraucht werden würden. Nach Teridax' Tod blieben die Gahlok schlafend im nun unbewohnbaren matoranischem Universum zurück, denn da sie keine Lebewesen waren, drohte ihnen dort keine Gefahr.

Fähigkeiten und Kräfte

Gali begegnet dem Gahlok-Schwarm

Gahlok wurden von den Bahrag über ihre Krana gesteuert. Sie waren sehr flexible Bohrok. Ihre Strategien passten sich schnell an: Sie änderte sich, sobald ein Matoraner oder ein Toa sie durchschaute, und dann griffen sie wieder in unvorhersehbaren Mustern an. Außerdem reagierten sie niemals zweimal auf dieselbe Art und Weise, um ihre Angriffsstrategie undurchschaubar zu machen.

Gahlok besaßen elementare Wasserkräfte. Wie alle Bohrok auch konnten sie sich zu einer Kugel einrollen, um sich schneller fortzubewegen, und konnetn mit ihrem Kopf nach vorne schnappen.

Ausrüstung

Die Gahlok benutzten ihre Wasserschilde, um ihre Kräfte zu leiten.

Reale Welt

  • 2002 wurde das Set 8562 Gahlok verkauft. Es enthielt vierzig Teile, darunter eine orangefarbene Krana. Man konnte den Kopf des Sets vorschnellen lassen, indem man den Hebel an seinem Rücken nach unten drückte, das Set zu einer Kugel zusammenfalten und diese dann mit einem Extrateil in dem Kanister aufhängen. Man konnte das Set mit 8564 Lehvak und 8565 Kohrak zu einem Bohrok Kaita Ja und mit 8564 Lehvak zu einem Ghekula kombinieren.

Auftritte und Quellen

2002

2003

2005

2006

2007

2008

Siehe Auch

Externe Links