Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Gar

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Aber die Matoraner werden überleben. Mahri Nui wird überleben. Solange es in diesem Universum Matoraner wie Gar gibt, werden wir irgendwie einen Weg finden.
Idris' Gedanken, City of the Lost
Generation 1
Gar
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Onu-Matoraner
Ausrüstung:
Luftblasenwerfer, Elektroklingen
Maske:
Unbekannt
Beruf:
Unbekannt
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Gar war ein Onu-Matoraner, der lange zusammen mit seinen Freunden in der versunkenden Stadt Mahri Nui lebte.

Biographie

Früheres Leben

Gar wurde ca. 99.000 Jahre vor der Großen Katakstrophe von Karzahni umgestaltet, zum Ausgleich des entstandenen Verlusts an Kraft und Größe mit zwei mächtigen Werkzeugen ausgestattet und auf den Südlichen Kontinent geschickt. Voya Nui, das Stück Land, auf dem er und die anderen Matoraner lebten, brach bei der Katastrophe ab und schoss an die Oberfläche, wodurch eine Vulkaninsel entstand. Viele Bewohner Voya Nuis kamen bei dem Ereignis um, unter anderem auch Turaga Jovan. Gar überlebte aber.

Später brach dann das matoranische Dorf Mahri Nui, in dem auch Gar lebte, von der Insel ab und versank im Meer, wo es auf den Steinbögen über der Grube zur Ruhe kam. Gar und viele andere überlebten dieses Ereignis jedoch und schafften es, mit Hilfe einer Rahi-Art namens Hydruka, die ihnen Luftblasen lieferten, unter dem Meer zu überleben. Das Gruben-Mutagen machte die Deformierungen Karzahnis bei ihnen rückgängig.

Mahri Nui

Gar vergas seine Erinnerungen von Voya Nui und wurde Defilaks bester Freund. Später nahm Gar an einer Expidition von Defilak teil, bei der sie mit Hilfe eines Tiefseefahrzeug herausfinden wollten, was die Matoraner von Mahri Nui jagte. An der Expidition nahmen er, Defilak, Sarda und Idris teil. Sie betraten unbewusst das Gebiet von Pridak, dessen Takea-Haie sofort das Tiefseefahrzeug angriffen. Sie wurden von Pridak gefangen genommen, der sie in seine Höhle brachte. Er fragte sie darüber aus, ob sie eine spezielle Maske in Mahri Nui gesehen hatten, doch keiner von ihnen hatte Ahnung davon. Pridak wurde zornig und warf einen von ihnen, Sarda, aus der Höhle zu seinen Haien. Die drei anderen dachten, er sei von den Takea gefressen worden, doch in Wahrheit wurde Sarda von Lesovikk gerettet, was weder Gar, noch Defilak oder Idris wussten. Schließlich nahm Pridak auch Defilak aus der Luftblase, um ihm etwas zu zeigen und ließ Gar und Idris allein zurück. Deren Luftblase wurde mit der Zeit aber immer dünner, weshalb sie über einen Fluchtversuch nachdachten. Gar war bereit, sich zu Opfern, indem er die Aufmerksamkeit der Takea auf sich lenkte, damit Idris nach Mahri Nui fliehen konnte, um die Stadt zu warnen.

Doch so weit kam es nicht, denn ein heftiges Erdbeben erschütterte die Höhle. Die Haie flohen in Panik und so konnten Gar und Idris fliehen, ohne das sich Gar opfern musste. Doch es sah nicht gut für die beiden aus, denn es schien, als würde ihr Vorrat an Sauerstoff nicht mehr für die Strecke nach Mahri Nui zu reichen. Sie wollten ihre Luftblasen an den Luftfeldern auffüllen, doch diese waren von den Keras-Krabben besetzt worden. Knapp entkamen die beiden den Keras und waren kurz vor dem Ertrinken, als Defilak, der Pridak entkommen war, sie rettete und nach Mahri Nui brachte. Die versunkende Stadt wurde aber derweil von einem mutierten Giftaal attackiert. Defilak und Gar kamen auf die Idee, alle Lichtsteine aus zu machen, da der Aal sich fast ausschließlich auf seine Augen verließ. Der Plan ging auf.

Bald mussten Gar und die Anderen durch die Kordel nach Voya Nui fliehen. Dort trafen sie auf ihre Freunde, die sie längst für tot gehalten hatten. Die Matoraner beider Inseln versteckten sich in den Höhlen Voya Nuis, damit sie das bevorstehende Ereignis überleben konnten. Die Toa Mahri durchtrennten die Kordel. Voya Nui versank erneut. Dieses mal kehrte es aber zu seinem ursprünglichen Aufenthaltsort zurück.

Später wurde Teridax schließlich im Kampf gegen Mata Nui getötet, weshalb auch Gar auf das nun wiedervereinte Spherus Magna floh.

Persönlichkeit

Gar war von Natur aus vorsichtig. Er hinterfragte oft Defilaks Pläne, doch trotzdem wollte er seinem Freund helfen. Er war sehr nobel und bereitete sich dafür vor, sein Leben für das von Idris zu Opfern, obwohl er sie nicht einmal gut kannte. Die Änderungen an Gars Form, die von Karzahni gemacht wurden, wurden durch das Gruben-Mutagen größtenteils wieder rückgängig gemacht. Wie alle Onu-Matoraner konnte er gut im Dunkeln sehen und war auch stärker als die meisten anderen Matoraner-Typen, ausgenommen der Po-Matoraner.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Als Karzahni Gar umbaute, gab er ihm zwei Waffen zur Selbstverteidigung. Während seines Lebens in Mahri Nui trug er einen Luftblasenwerfer.

Auftritte und Quellen

2007