Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Gorast

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Makuta geben niemals auf, ausdem selben Grund, wieso Toa niemals töten. Es ist nicht unsere Natur.
— Gorast, Sumpf der Schatten
Generation 1
Gorast
Gorast.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Krallen, Stachel, Klingen, Nynrah-Geistblaster
Maske:
Große Felnas
Region:
Tren-Krom-Halbinsel
Letzte Sichtung:
Karda Nui
Status:
Tot

Gorast war die Makuta der Tren-Krom-Halbinsel und ein Mitglied der Bruderschaft der Makuta.

Biographie

Frühes Leben

Gorast wurde, wie alle anderen Makuta, auf einer der Südlichen Inseln durch eine grüne, flüssige Substanz von Mata Nui erschaffen.

Auf Destral arbeitete Gorast an der Erschaffung von Rahi, wie alle Makuta zu dieser Zeit. Sie war der Tren-Krom-Halbinsel zugeteilt worden und nachdem Chirox die Visorak geschaffen hatte, eroberte sie die spinnenartigen Rahi, die einen Großteil der Armee der Bruderschaft ausmachten.

Nach der Niederlage der Liga der Sechs Königreiche reiste Gorast mit Mutran in das Gebiet Kalmahs. Dort fanden sie zuerst nichts ausser Schutt und Asche, aber ein paar Lebewesen fanden sie doch noch; Gorast jagte und tötete sie aber.

Nachdem Makuta Teridax den Matoraneranischen Bürgerkrieg in Metru Nui gestoppt hatte, teilte der Anführer der Bruderschaft der Makuta, Miserix, Gorast die Tren-Krom-Halbinsel zu, auf die sie aufpassen sollte.

Als Teridax die Bruderschaft der Makuta übernahm, war Gorast einer der ersten, die sich auf seine Seite stellten. Teridax befahl ihr und Icarax, alle Makuta zu beseitigen, die sich Teridax´ Plan nicht anschließen wollen. Nachdem sie das getan hatten, hingen sie die Kanohi der Besiegten als Warnung an einer Wand auf.

Später bemerkten die Makuta dass sie durch die Evolution nur noch Energie in Rüstungen sind. Teridax holte deshalb die Nynrah-Geister herbei, damit sie die Rüstung der Makuta mit Protostahl verstärkten und somit die Wahrscheinlichkeit verringerten dass die Rüstung zerstört wird und die Antidermis herausströmt.

Später wurde Gorast nach Stelt geschickt. Dort gab es ein Wesen, der ihr den Zutritt zur Insel verweigerte. Sie kämpfte mit Krekka, welcher zuerst Gorast stark verletzte. Gorast wurde wütend und entfernte ihm im Kampf ein Auge. Als Krekka verloren hatte, floh er von Stelt.

Vor fünf Jahren sah sie zwei Matoraner, ein Ko-Matoraner und ein Ta-Matoraner, kämpfen. Der Ko-Matoraner, Mazeka schlug Vultraz schließlich eine Klippe hinunter, jedoch hing er selbst an der Klippe. Gorast, welche sich in einen blauen Titan verwandelt hatte, half ihm hoch. Als Mazeka ging, verwandelte sie sich zurück. Zeitgleich rettete ein Rahi den Ta-Matoraner und brachte ihn weg von der Tren-Krom-Halbinsel. Gorast verwandelte ihn in einen Schatten Matoraner, Vultraz war schockiert und die beiden fingen eine Daiskussion an. Schließlich sah der Matoraner es ein und wurde geschickt, um Krakua, ein Matoraner des Schalls zu finden, was er auch schaffte, aber Mazeka kam ihm zuvor, dass Krakua fliehen konnte.

Später erfuhr Vultraz, wo Karda Nui liegt, aber er sagte der Bruderschaft der Makuta nichts. Als Gorast das erfuhr, wollte sie ihn töten, aber Icarax kam dazwischen und verhinderte es. Seitdem ist Vultraz ein Anhänger von Icarax, Gorast berichtete davon Teridax.

Karda Nui

Teridax schickte anschließend die ranghöhsten Mitglieder der Bruderschaft auf eine neue Mission nach Karda Nui, diese waren Mutran, Chirox, Vamprah, Bitil, Krika, Antroz und Gorast. Sie sollten eigentlich die Lage unter Kontrolle bringen und Av-Matoraner in Schatten Matoraner verwandeln, aber die sieben Makuta beschlossen sich aufzuteilen; Mutran, Antroz, Vamprah und Chirox bleiben in der Luft, währrend Krika, Bitil und Gorast in den Sumpf gehen. Die drei Makuta nahem die gestalt von insekten an, um sich der Umgebung des Sumpfes anzupassen. Siemutierten jedoch sofort und verloren einige ihrer Kräfte, weil sie nicht wussten, dass im Sumpfwasser das Wasser aus der der Bruge ist, was bei der Großen Katastrophe nach Karda Nui floss.

Gorast greift Gali an.

Gorast fing danach an, nachzudenken, welche Rolle sie bei der Bruderschaft noch spielte. Schließlich zweifelte sie an Teridax Plan, sah dann aber Gali, welche die Kanohi Ignika, die Maske des Lebens suchte. So dachte sie nicht mehr über den Plan nach, sondern nur noch daran, Gali das Licht abzusaugen und den Schlüsselstein, den sie hatte, zu bekommen. Als sie hinter Gali die verfolgung aufnahm, drehte sich die Toa des Wassers um und griff Gorast an. Gali stieß Gorast in einen Baum, danach schoss Gali sie mit einem Wasserstrahl ab. Sie erschuf schnell eine Wasserblase um Gorasts Kopf, welche ihr die Luft nahm. Gali hielt sich aber daran, dass sie ihre Feinde nicht töten soll, also schoss sie mit ihrem Nynrah-Geist-Blaster und zerstörte die Wasser Blase. Gorast griff dann Gali an, Gali stieß sie jedoch in den Sumpf. Gorast sprang aber raus und wollte ihr das Licht absaugen.

Als Gali auf dem Boden lag, kam Onua, der Toa Nuva der Erde, und nutzte seine Kanohi Pakari und schlug Gorast mit seiner ganzen Kraft in den Sumpf. Dann nahm er Gali hoch und Gorast kam wieder und bot ihm ein Angebot an, dass er zur Bruderschaft kommt. Onua lehnte ab und flog mit Gali dorthin, wo ein Feuerstrahl von Tahu kam. Gorast tat sich mit Bitil zusammen und jagte die beiden Toa zu Krika und Tahu, jedoch fiel Chirox vom Himmel, was den Toa die Flucht ermöglichte.

Als die drei Makuta wieder in Krikas Camp waren, lockten die Toa Nuva sie alle nach der Reihe raus. Goarst, Bitil und Krika machten das absichtöich, damit sie die Toa in der Höhle hatten. Die Toa hatten nun den Schlüsselstein, den die Makuta hatten. Die Makuta wollten wissen, wo die Kanohi Ignika ist, Tahu sagte sie ist bei den anderen Toa in der Luft. Bitil wendete die Telepathie an und bestätigte das. Außerdem soll die Kanohi sich einen Körper geschaffen haben und Icarax besiegt haben. Die Makuta taten so als seinen sie schockiert und liessen die drei Toa Nuva laufen. Dann gingen die Makuta, auch Gorast, zum Codrex.

Dort wurden sie nocheinmal von den Toa Nuva angegriffen, Gorast kämpfte wieder mit Gali. Gali steckte Gorasts Kopf wieder in eine Wasserblase, aber sie löste sich auf, als Krika Gali mit einer Schattenwelle wegschubste. Gorast wollte nun Gali angreifen, aber Onua schoss sie mit seinem Nynrah-Geist-Blaster ab. Gorast griff sofort Onua an, er schlug Gorast aber weg. Dann kamen Antroz, Vamprah und Chirox mit ihren Schatten Matoraner, welche sie auf den Rücken trugen. Chirox flog zu Gorast um ihr zu helfen. Aber dann kamen auch die anderen drei Toa Nuva, Kopaka, Lewa und Pohatu mit ihren Av-Matoraner, wodurch die finale Schlacht endstand.

Gorast fliegt durch den Sumpf der Geheimnisse

Gorast kämpfte mit Pohatu und Photok, sie schleuderte den Toa des Steins in das Schild vom Codrex und benutzte anschließend ihre Kanohi Felnas um Pohatus Elementarkräfte wild zu machen. So sperrte er sich selbst in einen Steinblock, konnte sich aber später befreien. Als Takanuva ankam, zogen sich die Makuta zurück, die Toa dachten sich aber einen Plan aus und griffen nocheinmal an. Diesesmal kämpfte Gorast mit Toa Ignika, sie schlug hart in seine Rüstung aber der Toa verwandelte einen Felsen in ein riesiges, lebendiges Felsenwesen, was Gorast aus der Sicht schlug.

Als die Toa Nuva in den Codrex gingen, zerstörte Krika das Energiefeld um den Codrex herum, was die anderen Makuta nicht verhindern konnten. Sie merkten aber den Verrat, dass er nun gegen Teridax war. Dann sagte Icarax, dass er nun die Toa Nuva töten gehen will, aber Vamprah und Gorast stellten sich ihm in den Weg, da das nicht zum Plan gehörte. Sie griffen ihn an, Icarax blockte sie jedoch ohne Probleme. Kurz danach kam Mutran dazu, welcher Icarax mit Telepathie ablenkte. Dann wollte Icarax sich weg teleportertieren, aber Gorast setzte ihre Felnas und Vamprah setzte seine Schallkräfte ein, wodurch Icarax sich auflöste und sich seine ganzen Atome im kompletten Universum verteilten.

Danach kämpften die Makuta wieder gegen die Toa. Dabei kam Krika, welcher herausgefunden hatte, dass gleich Energiestürme toben würden, wenn die Toa Mata Nui erwecken. Gorast war aber sauer auf ihn, weil er Icarax helfen wollte. Sie achtete gar nicht darauf, dass Krika ihnen helfen wollte und setzte ihre Kanohi Felnas ein, was Krika nichtgreifbar machte, wodurch er starb. Danach begann der Energiesturm. Gorast kämpfte dann weiter mit den Toa Nuva, welche aber mit den Fahrzeugen entkamen. Als Bitil, Gorast und Antroz sahen, wie Mutran durch den Sturm starb, realisierte Gorast, dass Krika recht hatte und Teridax die Bruderschaft verraten hatte. Kurz darauf wurde sie vom Sturm getroffen und getötet.

Persönlichkeit

Gorast war in ihren letzten Jahren die einzige verbliebene weibliche Makuta. Sie war die Makuta der Tren-Krom-Halbinsel und Eroberin der Visorak-Horde. Sie war eine brutale Kriegerin, deren Lieblingsgesprächsthemen alle mit Mord und Totschlag zu tun haben schienen. Zudem war sie war eine fanatische Anhängerin von Makuta Teridax und seinem großen Plan. Selbst ihre Mutation im Sumpf von Karda Nui nahm sie hin – wenn es das war, was sie für den Plan erdulden musste, dann sollte es so sein. Gorast kümmerte sich kein Stück um ihre eigene Sicherheit und war daher im Kampf wagemutiger als die meisten Makuta.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Gorast als Set

Gorasts Ausrüstung als unmutierte Makuta ist unbekannt; ihre Kräfte jedoch schon. Sie hatte wie alle anderen Makuta die Macht, das Element Schatten zu kontrollieren. Außerdem konnte sie Kraata erschaffen und alle 42 Kraata-Kräfte anwenden. Nach ihrer Mutation war sie mit einem Nynrah-Geist-Blaster, Krallen und Klingen ausgestattet. Zusätzlich hatte sie noch einige Stachel am Körper und trug die Kanohi Felnas, die Große Maske der Störung. Ihre Kräfte wurden durch die Mutation eingeschränkt, jedoch konnte sie anderen Wesen dadurch Licht absaugen.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 13 AGILITÄT: 15
HÄRTE: 13 VERSTAND: 12

Reale Welt

  • Das Set 8695 Gorast wurde im Sommer 2008 als einer der sechs Mistika veröffentlicht. Das Set hatte 51 Teile. Im Set war ein Nynrah-Geist-Blaster entahlten, sowie einige neue Teile. Gorast bestand hauptsächlich aus grünen und schwarzen Elementen.

Trivia

  • Gorasts mutiertes Aussehen wurde von den Moskitos inspiriert.

Auftritte und Quellen

2008

Siehe auch

Externe Links