Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Große Barriere

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Hier liegt die Große Barriere, eine Klippe, so hoch, dass sie sich im Himmel verliert,
und so lang, dass sie den ganzen Horizont einnimmt.

— Erzähler, Legends of Metru Nui
Generation 1
Große Barriere
Große Barriere.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Geographische Lage:
Zwischen Metru Nui
und Mata Nui
Status:
Zerstört

Die Große Barriere (engl. Great Barrier) ist der Name der gigantischen Kuppel, die die Inselstadt Metru Nui umgab.

Geschichte

Ein Eingang zur Großen Barriere

Die Große Barriere trennte Metru Nui vom Rest des Matoranischen Universums; es gab lediglich sechs Tore, durch die man in die Stadt kommen konnte. Als Makuta Teridax versuchte, die Macht in Metru Nui an sich zu reißen, verkleidete er sich selbst als Turaga Dume, dem Ältesten der Stadt, und schickte die meisten Toa Mangai zu den Toren, um diese zu schließen. Teridax hatte jedoch den Dunklen Jäger Eliminator angeheuert, auf der Großen Barriere auf die Toa zu warten, um sie zu töten, was ihm gelang.

Die Große Barriere wurde durch die Große Katastrophe beschädigt; sie wurde mit mehreren Höhlen und Tunneln durchlöchert. Während die Toa Metru mit sechs Matoraner-Kapseln aus der beschädigten Stadt der Legenden flohen, kämpften sie dort gegen Teridax und konnten ihn auf der Großen Barriere einsperren. Später kamen sie zurück, um die restlichen schlafenden Matoraner vor den Visorak-Horden zu retten, und trugen sie durch einen Tunnel auf die über der Großen Barriere liegende Insel Mata Nui.

Wie viele andere Teile des Matoranischen Universums wurde auch die Große Barriere schwer beschädigt, als ein Fragment von Aqua Magna im Laufe des Kampfes zwischen Mata Nui und Teridax den Kopf des Großer-Geist-Roboters traf.

Landschaft

Das Aussehen der Großen Barriere war von Klippen geprägt. Es existierte ein Tor, das von Teridax' Versteck Mangaia zu einem Felsvorsprung auf der Großen Barriere führte, von dem man auf die Silberne See blicken konnte, die Metru Nui umgab. Außerdem gab es die Meerestore‏ und viele Unterwasserröhren, die durch die Große Barriere zu anderen Inseln führten.

Auftritte und Quellen

2004

2005

Siehe auch