Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Hafu

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Ich werde stehen wie die Skulpturen von Po-Koro! Ich bin vielleicht nicht so stark wie Taipu, aber wesentlich klüger!
— Hafu vor der Schlacht um Kini-Nui, Mata Nui Online Game
Generation 1
Hafu
MNOG2 Hafu.jpg
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Po-Matoraner
Maske:
Rau (früher, auf Metru Nui), Ruru
Beruf:
Bildhauer, Kolhii-Spieler
Letzte Sichtung:
Bota Magna
Status:
Aktiv

Hafu war ein stolzer po-matoranischer Steinmetz aus Metru Nui, der bekannt für seine Fähigkeiten beim Bauen von Skulpturen war.

Biographie

Hafu auf Metru Nui

Metru Nui

Als er noch auf Metru Nui lebte, arbeitete Hafu in Po-Metru. Hafu wurde mit den anderen Matoranern Metru Nuis von den Vahki entführt und unter der Anweisung von Makuta Teridax in eine Matoraner-Kapsel gesteckt. Er wurde von den Toa Metru nach Mata Nui gebracht und dort von ihnen auf der Naho-Bucht wieder aufgeweckt.

Mata Nui

Nachdem er von den Toa Metru erweckt wurde, war sein Körper geschrumpft und er hatte seine Erinnerungen verloren, was eine Nebenwirkung der Matoraner-Kapseln war. Auf Mata Nui begannen die Matoraner unter der Leitung der Turaga damit, sich eigene Dörfer aufzubauen. Die Turaga hatten bei ihrem ersten Besuch auf der Insel bereits Standorte für diese ausgewählt. Onewa, der sich um die Po-Matoraner, damit also auch Hafu, kümmerte, hatte sich für das Dorf der Po-Matoraner, das sie Po-Koro nannten, die Wüstengebiete im Norden der Insel ausgesucht. Zum Bau der Dörfer benutzen sie auch Teile der Luftschiffe, die die Toa Metru benutzten, um die Matoraner nach Mata Nui zu bringen. Hafu wurde ein sehr berühmter Steinmetz und brachte jedem, der wollte, etwas von seinen Fähigkeiten bei. Er war aber auch dafür bekannt, mit seinen Werken und Können zu prahlen.

Als Takua nach Po-Koro kam, um ein Mitglied für die Kompanie des Chronisten zu suchen, schlug ihm Onewa Hafu vor, denn Onewa glaubte, dass er Hafus Fähigkeiten bei der Verteidigung Po-Koros gegen Makuta Teridax's Rahi sowieso nicht gebrauchen könnte. So schloss sich Hafu der Kompanie des Chronisten an, die sich auf den Weg zum Kini-Nui machte, um die Toa Mata bei der entschiedenen Schlacht gegen Teridax und seine Legionen zu unterstützen. Auf dem Weg begegneten sie vielen Hindernissen, doch zum Glück war immer einer aus dem Team zur Stelle, um das Problem zu lösen. Als sie den Weg durch Felsen versperrt vorfanden, begann Taipu (der ein Bergarbeiter war) damit, den Weg freizuräumen. Hafu baute aus den Steinen aber kurzerhand eine Statue (von sich selbst) und das Team konnte weiterziehen. Schließlich erreichten sie den Tempel Kini-Nui, wo sie auch die Toa Mata trafen, die die Kompanie darum baten, den Tempel zu verteidigen, während die Toa Mata in die Tiefe hinabstiegen, um sich Teridax zu stellen. Das Team von Takua machte diese Aufgabe tapfer, doch sie waren in Unterzahl. Sie waren kurz davor, besiegt zu werden, doch als ihnen Verstärkung aus verschiedenen Dörfern zu Hilfe kam, konnten sie mit dieser schließlich auch die Rahi besiegen.

Hafu in seiner verkleinerten Form

Während der Bohrok-Invasion griffen die Tahnok Po-Koro an. Onewa gab Hafu den Befehl, seine eigenen Statuen umzuwerfen, um den Tahnok den Eingang nach Po-Koro zu versperren. Hafu zögerte und sein Freund Hewkii bot ihm an, eine Eskorte für ihn zusammenzustellen. Doch die Tahnok startenen einen Überraschungsangriff. Hafu führte seine Mission schließlich doch aus, wobei er sehr selbstlos handelte, denn mit dem Umstürzen seiner eigenen Werke sperrte er nicht nur die Tahnok, sondern auch sich aus dem Dorf aus. Die Bohrok wollten ihn mit einer Krana infizieren, doch im letzten Augenblick wurde er von Pohatu gerettet, der ihn mit der Hilfe von Hewkii wieder zurück nach Po-Koro brachte. Zu Hafus großem Bedauern musste Po-Koro letztendlich doch evakuiert werden, denn die Tahnok bekamen Unterstützung durch weitere Tahnok-Schwärme und brachen weiter durch.

Die gesammte Bevölkerung von Po-Koro floh mit Booten nach Ga-Koro. Aber auch dieses Dorf wurde angegriffen. Hafu half auch bei der Verteidigung dieses Dorfes, doch die Angreifer, Pahrak, schafften es auch hier, durchzubrechen. Zum Glück jedoch besiegten derweil die Toa Mata die Bahrag-Zwillinge, die die Kontrolle über die Bohrok hatten, was die Attacke stoppte. Die Matoraner bauten mit den nun ihnen hörigen Bohrok die Dörfer wieder auf, vielen Bohrok nahmen sie auch die Krana ab. Später kehrte Hafu in das wieder aufgebaute Po-Koro zurück. Als die Bohrok-Kal von den Toa Nuva besiegt wurden, baute Hafu sich wieder einen größeren Körper, der seiner Form von Metru Nui ähnelte.

Später gab es ein Kolhii-Turnier, bei dem Hafu, zusammen mit Hewkii, in dem Team von Po-Koro spielte. Sie kamen bis in das Finale, wo sie auf die Teams von Ta-Koro und Ga-Koro trafen. Schlussendlich wurden sie aber nur Zweiter, hinter den Ga-Matoranern. Hafu verweilte kurz in Ta-Koro, wo das Finale stattfand, das Dorf wurde aber kurz darauf von den Rahkshi angegriffen. Die Toa Nuva schafften es jedoch, die Matoraner in Sicherheit zu bringen. Das Dorf Ta-Koro aber versank in der Lava.

Nachdem Teridax besiegt wurde, half Hafu beim Bau der Boote, mit denen die Matoraner zurück nach Metru Nui reisten.

Teridax' Herrschaft

Nachdem er und die anderen Matoraner in Metru-Nui angekommen waren, half Hafu, Po-Metru zu reparieren. Nachdem der Stab von Artakha die Inselmetropole komplett repariert hatte und die Toa Nuva Mata Nui erweckt hatten, feierte er zusammen mit den anderen im Kolosseum ein großes Fest. Doch dann offenbarte ihnen Teridax, dass er das gesamte Matoranische Universum übernommen hatte und ließ die Stadt von Rahkshi stürmen. Der neue "Turaga" der Stadt, Ahkmou, befahl allen Po-Matoranern, Statuen von ihrem Herrscher Teridax zu bauen.

Hafu schloss sich bald dem Widerstand gegen Teridax an, blieb aber in Metru Nui. Eines Nachts bekam er von Macku, die ebenfalls eine Kämpferin war, ein spezielles Signal und folgte diesem zu einem unbewachten Eingang in die Archive. Dort traf er die Ga-Matoranerin sowie Kapura. Macku stellte ihnen Toa Tuyet vor, die gerade in Metru Nui angekommen war und sich bereiterklärte, ihnen gegen Teridax zu helfen.

Hafu machte sich mit Kapura und Tuyet auf den Weg zur Oberfläche, wobei sie Toa Lewa (der in Wahrheit Tren Krom in Lewas Körper war) trafen, welcher sich der Gruppe anschloss. An der Oberfläche trafen sie auf die Toa Bomonga und Pouks, die durch einen Geistestrick von Teridax statt der realen Welt eine Illusion von einer friedlichen Idylle wahrnahmen. Tren Krom zerstörte diese Illusion jedoch.

Die Gruppe aus Tuyet, Lewa und den zwei Matoranern lief dann weiter auf das Kolosseum zu, da Lewa angeblich von einer Möglichkeit wusste, über dieses mit Mata Nui Kontakt aufzunehmen. Hierfür begaben sie sich in den Raum tief unter dem Kolosseum, wo sie auf Toa Helryx trafen. Tren Krom befreite nun noch den an der Wand durch eine Illusion eingesperrten Makuta Miserix und begann sogleich die Maschinen zu betrachten. Zu diesem Zeitpunkt öffnete sich ein Portal, durch das zwei riesige Wesen, Axonn und Brutaka, hinzukamen. Nun brach eine Diskussion über die weitere Vorgehensweise gegen Teridax aus, wobei die Matoraner nicht wussten, auf wessen Seite sie stehen sollten.

Kurz nach Beginn des Kampfes zwischen den verfeindeten Seiten teleportierte sich ein weiteres mächtiges Wesen, Artakha in den Raum, wodurch der Kampf sofort beendet war. Das alte Wesen teilte den Kämpfern empört mit, was es von ihrem unangemessenen Verhalten dachte und wandte sich Tren Krom zu. Dann benutzte er seine Teleportationskräfte, um seinen Geist und den Lewas wieder in die richtigen Körper zu schaffen.

Nachdem das getan war, diskutierte er mit Helryx, ob es wirklich sinvoll wäre, das Universum zu zerstören. Da jedoch mischte sich Teridax ein und "bat seine die Gäste, aus seinem Haus zu verschwinden". Axonn fragte, was passieren würde, wenn sie sich weigerten, woraufhin Teidax meinte, dass er darauf bestehen müsste – und teleportierte Helryx, Artakha, Brutaka, Miserix, Lewa, Kapura, Hafu und Tuyet hinaus in den Weltraum, wo sie ansehen mussten, wie Teridax sich in Mata Nuis Körper von ihrer Position wegbewegte.

Der Toa Nuva der Luft erschuf für jeden der Gruppe eine Luftblase, außer für Miserix, da dieser als Makuta ohne diese überleben konnte. Artakha probierte derweil, die Gruppe zurück ins Matoranische Universum zu teleportieren, wurde aber von Teridax blockiert. Im nächsten Moment wurde die komplette Gruppe von Vezon mittels eines Dimensionsportals in eine Festung gebracht.

Spherus Magna

Auf Bota Magna stellte Vezon der Gruppe ein Großes Wesen vor, das einst die Ignika berührt hatte und verflucht worden war. Der Fluch des Großen Wesens erweckte eine Wand zum Leben, die Hafu festhielt. Währenddessen erzählte das Große Wesen ihnen, dass es sie brauchte, um freizukommen, woraufhin Diskussionen ausbrachen, während denen sich Lewa entfernte und nach draußen ging.

Nach der Wiederherstellung von Spherus Magna näherte sich ein anderes Großes Wesen der Festung und bemerkte die versammelten mächtigen Wesen in ihr. Es verfolgte den Plan, alle mächtige Wesen aus dem matoranischen Universum zu töten, weshalb es nun begann, die Festung so zu präparieren. Bei dem Eintreffen eines bestimmten Signals würde die Festung zerstört werden, sodass alle, die sich in ihr befanden, auch Hafu, getötet werden würden.

Persönlichkeit

Hafu als Set

Hafu war ein sehr stolzer Matoraner und gab auch gerne damit an. Er war nämlich ein hervorragender Steinmetz und seine Arbeiten wurden von anderen Matoranern regelrecht verehrt. Er war auch ein guter Kolhii-Spieler, weshalb er zum Torhüter des Kolhii-Teams von Po-Koro wurde.

Wie alle Po-Matoraner war Hafu körperlich sehr stark.

Reale Welt

  • Hafus geschwächte Form erschien 2001 im Power Pack, in dem er zusätzlich zu einer CD und einer silbernen Hau enthalten war. Diese Form von ihm umfasste acht Teile.
  • 8585 Hafu erschien im Jahre 2003 zusammen mit fünf anderen matoranischen Kolhii-Spielern als kleines Set. Das Set umfasst 25 Tiele, unter denen sich auf Hafus Kolhii-Stab und ein Kolhii-Ball befanden.

Trivia

Hafu im Mata Nui Online Game, mit der Pakari
  • In dem Spiel Mata Nui Online Game, welches 2001 erschien, waren die Masken von Hafu und Taipu vertauscht. Zu der Zeit gab es bereits das CGI-Bild von Hafu, auf dem er eine Ruru trug. Dies sorgte für Verwirrung. Auch in den Bohrok Online Animationen und den Bohrok-Kal Online Animationen trug er noch eine Pakari. Erst im Mata Nui Online Game II wurde der Fehler behoben. Beide Matoraner trugen ihre richtigen Kanohi. Wenn der Spieler Taipu mit Hafu ansprach, antwortete Taipu: "Ich bin nicht Hafu! Ich bin Taipu! Warum denkt jeder, ich bin Hafu und er ist ich? Wir kommen nicht einmal aus demselben Dorf!"

Auftritte und Quellen

2001

2002

2003

2004

2005

2007

2009

Externe Links