Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Icarax

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde zum Lesenswerten Artikel Februar 2011 gekürt.

Generation 1
Ich werde mit der Maske zurückkehren... soll ich sie mit oder ohne den Kopf, der sie trägt, besorgen?
— Icarax zu Antroz, Shadows in the Sky
Generation 1
Icarax
Icarax.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Rotierende Schattenklingen, Zwillingsklinge, Tridax-Hülse
Maske:
Maske des Aasfressens (früher);

Große Kraahkan

Region:
Karzahni
Letzte Sichtung:
Karda Nui
Status:
Tot

Icarax war der Makuta von Karzahni, welcher sich in Karda Nui gegen Teridax' Plan wendete und getötet wurde.

Biographie

Frühes Leben

Icarax in den Comics

Vor über 100.000 Jahren wurder der spätere Makuta von Karzahni aus Antidermis von Mata Nui erschaffen. Nachdem die Erschaffung auf den südlichen Inseln abgeschlossen war, ging er nach Destral, wo die Bruderschaft der Makuta ihren Stützpunkt einrichtete. So wie die anderen Makuta machte er sich auch an die Erschaffung der Rahi.

Nach der Fertigstellung der Festung von Destral wurden Icarax und sein Assistent Pridak mit Mutran nach Xia geschickt, um dort die Vortixx dazu zu bringen, die Warenpreise für Matoraner zu verringern. Da die Vortixx aber nicht nachgaben, verlor Icarax die Kontrolle und zerstörte mehrere Häuser auf Xia. Nach dieser Aktion waren die Vortixx bereit, die Waren billiger zu machen, da sie von Icarax' Macht beeindruckt waren und sie auch Angst hatten. Die Matoraner konnten nun schneller die Städte aufbauen.

Später verließ Pridak die Bruderschaft aber, woraufhin Takadox als Spion gesendet wurde. Pridak gründete die Liga der Sechs Königreiche, welche Mata Nui angriffen. Doch Takadox verriet seine neuen Kameraden und die Kriegsherren wurden von den Makuta gefasst und beim Treffen der Bruderschaft und der Liga war auch Icarax anwesend. Doch Botar konnte die sechs Verbrecher in die Grube stecken.

Nach dem Bürgerkrieg auf Metru Nui entschied Miserix, dass die Bruderschaft auf Inseln achten sollte. Icarax bekam das Land Karzahni zugeteilt.

Teridax rief im Laufe der Zeit eine Versammlung der Bruderschaft ein, bei dem er einen Plan zu Mata Nuis Sturtz präsentierte. Miserix und Teridax begannen zu kämpfen, doch Teridax entschied, dass die anderen Makuta entscheiden sollen, ob sie Mata Nui angreifen wollen oder nicht. Icarax blieb still, schloss sich am Ende aber Teridax an und sollte mit Gorast die Makuta töten, die gegen die Rebellion gegen Mata Nui waren. Die Kanohi der toten Makuta wurden später an den Toren Detrals aufgehangen.

Später wurden alle Makuta langsam zu der Antidermis, die sie einst waren und trugen nur noch Rüstungen, weshalb Teridax die Nynrah-Geister nach Destral holte. Diese Matoraner entwarfen starke Rüstungen für die Makuta, welche kaum zerstörbar waren.

Reise durch das Universum

Nach der Großen Katastrophe verlor Icarax das Vertrauen in Teridax' Plan, da der Makuta von Metru Nui von sechs jungen Toa besiegt wurde und die Matoraner nach Mata Nui flohen. So entschied er für sich, das komplette Universum mit Gewalt zu erobern. So nahm er sich einige Manas aus Karzahnis Reich und attackierte den nördlichen Kontinent. Nachdem er einige Dörfer vernichtet hatte, traf er auf den befreiten Teridax, welcher die Manas beherrschte und Icarax besiegte, aber am Leben ließ, da der Anführer der Bruderschaft ihn noch für seinen Plan brauchen würde.

Der Anführer der Bruderschaft hielt sich einige Zeit später auf Voya Nui auf, wo er Icarax beauftragte, die Kanohi Kraahkan wiederzuholen. Der Makuta von Karzahni holte sie und setzte sie sich selbst auf.

Icarax bekam später von Teridax befohlen, den Stab von Artakha zu besorgen. Der Makuta reiste nach Xia zurück, wo er ohne große Probleme den Stab in die Hände bekam. Der einzige, der sich ihm in den Weg stellen wollte, war Onua, doch selbst dieser wurde von Icarax ohne Probleme besiegt. Icarax gab in einer Rede zu ihm bekannt, dass die Bruderschaft bald ihm gehören würde und das Reich Karzahnis auch, weshalb die Toa Nuva ihm nach Karzahni folgten.

Auf Karzahni leistete Icarax sich eine Schlacht mit den sechs Toa. Icarax war aber durch seine Stärke und seiner Einstellung überlegen und konnte locker Tahu, Kopaka, Lewa, Pohatu und erneut Onua besiegen. Nur Gali blieb am Ende übrig und erschuf eine Nova-Explosion, die das ganze Land zerstörte.

Icarax auf Destral

Icarax floh von Karzahni und reiste nach Mahri Nui, wo er den Stab von Artakha an Teridax übergab. Danach traf Icarax auf Botar und Trinuma, gegen welche er kämpfte. Er setzte seine magnetischen Kräfte ein, um Botar zu töten und anschließend verletzte er Trinuma stark.

Danach ging Icarax nach Metru Nui, wo er den Matoraner Ahkmou mit einem Schattenegel infizieren sollte. Doch der Makuta traf stattdessen auf Takanuva, welchen er mit dem Schattenegel angriff. So wurde Takanuva zu einem halben Toa des Schattens, aber seine andere Hälfte bestand noch aus Licht.

Nun kehrte Icarax zurück nach Destral, wo er den Thron Teridax' einnahm.

Karda Nui

Während Icarax' Zeit auf Destral wurde der Eingang nach Karda Nui von Vultraz gefunden und der Anführer der Bruderschaft, Teridax, befahl, dass die ranghöchsten Mitglieder der Bruderschaft nach Karda Nui reisen sollen, um dort die Av-Matoraner in Schatten-Matoraner zu verwandeln und um die Toa Nuva Mata Nui erwecken zulassen, damit Teridax das Universum übernehmen kann. Icarax bekam die Möglichkeit, nach Karda Nui zu reisen, doch da er nichts von Teridax' Plan hielt, verzichtete er darauf.

Später kam Vican nach Destral zurück, um Icarax um Hilfe in Karda Nui zu bitten. Antroz, welcher die Mission in Karda Nui leitete, hatte ihn gesandt. Icarax nahm dieses mal an und warnte Vican, dass er nicht Antroz' Befehle befolgen würde.

So reiste er in das Herz des Universums, wo gerade eine Höhle Mutrans zerstört wurde. Danach fragte Antroz den Makuta Karzahnis, ob er den Toa mit der Ignika erledigen kann, um die Maske zu besorgen. Icarax willigte ein, doch davor griffen Antroz, Vamprah, Chirox, Mutran und Icarax noch ein Dorf der Matoraner an, wobei sie feststellten, dass die Toa und Av-Matoraner schon gegangen waren.

In einem Kampf der Makuta gegen die Toa nahm sich Icarax Toa Ignika als Gegner raus und wurde von der Macht seiner Maske zurück in ein biomechanisches Wesen verwandelt. Da seine Rüstung gar nicht auf diese Form angepasst war, zwang der Toa den Makuta zu einem lauten Schrei und zu starken Schmerzen. Der Makuta flog daraufhin in den Sumpf und wollte Krika, Gorast und Bitil im Kampf gegen die anderen Toa Nuva helfen, doch Toa Ignika hielt ihn davon ab. Icarax wurde ihn aber los, indem er ihm von der Funktion seiner Maske erzählte. Diese Funktion bewirkte, dass die Farbe der Maske den Zustand des Universums anzeigte. Da Toa Ignika das als wichtig einstufte, verließ er Icarax und suchte die anderen Toa Nuva.

Icarax hingegen traf nach einer von Schmerzen geplagten Reise Makuta Krika, welchen er überzeugte, dass Teridax' Plan schlecht ist und Krika sich mit Icarax verbünden sollte, um die Toa zu töten. Krika willigte schließlich ein und Krika zerstörte das Energiefeld um den Codrex, damit Icarax seine Gravitations-Kräfte verwenden kann, um die Toa im Codrex zu erdrücken.

Vamprah und Gorast, welche zu Teridax hielten, griffen den Makuta aber an und wollten ihn von der Zerstörung des Plans abhalten, doch Icarax besiegte beide ziemlich schnell. Danach kam Mutran, welcher die Situation schnell erkannte und seine Kräfte nutzte, um den Makuta zu verwirren, während Gorast ihm einredete, dass die Toa bald ihre Bestimmung erfüllt hätten, was die Vollendigung Teridax' Plans bedeuten würde. So versuchte Icarax sich aus der Situation zu teleportieren, doch Gorast benutzte ihre Maske, um den Teleport zu stören und Vamprah sendete einen Schall, welcher seine Atome im kompletten Universum verteilte, was Icarax tötete.

Alternative Icarax

Das Königreich

Nachdem Mata Nui in dieser Dimension gestorben war, begann Teridax alle Makuta zu töten. Er fing mit Icarax an.

Alternatives Spherus Magna (Waffenbrüder)

Icarax war in diesem Universum auch ein Makuta, jedoch war die komplette Spezies eine Licht-Spezies, weshalb der Makuta gut war und die Bewohner der Universums beschützte.

Als Vultraz und Mazeka in das Universum kamen, bewachte Icarax die Festung der Großen Wesen. Die beiden konnten mit Teridax aber in die Festung gehen.

Persönlichkeit

Icarax hielt nicht viel von den komplexen Plänen von Teridax, dem Makuta von Metru Nui. Seine bevorzugte Taktik war, den Feind vollständig zu zerstören und dabei immer mit brutalster Härte vorzugehen, anstatt mit raffinierter Subtilität. Icarax plante daher auch nicht auf lange Sicht. Seiner Meinung nach gewannen nicht komplexe Strategien einen Kampf, sondern die Fähigkeit, einen Feind zu zermalmen, bevor er dich zermalmte.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Icarax in Karda Nui

Makuta Icarax trug eine Maske des Aasfressens, die er in seinen letzten Lebensmonaten durch die Kanohi Kraahkan, Makuta Teridax' Maske der Schatten, ersetzte. Außerdem besaß er ein Schattenschwert und einen Schild. Als Phantoka besaß er scharfe Krallen und eine Tridax-Hülse. Neben dieser Ausrüstung hatte er Zugriff auf alle 42 Kraata-Kräfte, zudem konnte er Kraata erschaffen und das Element des Schattens beherrschen.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 14 AGILITÄT: 18
HÄRTE: 18 VERSTAND: 13

Reale Welt

  • Das Set 8953 Icarax wurde im Jahr 2008 als schwer erhältliches Set verkauft. Dieses Set bestand aus 159 Teilen und war nur sehr schwer erhältlich. Der Arm hatte eine Rotations-Funktion, sodass man seine Zwillingsklinge drehen konnte. Ebenfalls enthalten war eine Tridax-Hülse mit vier Schattenegeln, die durch Druck auf den Rücken fallen gelassen werden konnten.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch

Externe Links