Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Kanoka

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Runde Scheiben aus Protodermis, die in der Stadt Metru Nui für beides, Sport und Verteidigung, verwendet wurden.
BIONICLE: Encyclopedia Updated
Generation 1
Kanoka
Große Disks.jpg
Objekt
Objekttyp:
Waffe
Kraft/Funktion:
Hilfe im Kampf, Sport, Effekte verursachen, Kanohi schmieden
Besitzer/Benutzer:
Matoraner, Toa, Vahki (früher), Dunkle Jäger, Kralhi, Rahi
Status:
In Gebrauch

Kanoka-Disks waren die Verteidigungswaffen der Matoraner von Metru Nui.

Geschichte

Die Technik Kanoka zu entwickeln wurde zum ersten Mal vor 4.000 Jahren in einem Turm des Wissens in Ko-Metru entwickelt. Kanoka, das Matoranische Wort für "Scheibe", wurden von Schmieden aus gereinigter flüssiger Protodermis in allen Bezirken der Stadt gemacht und beinhalteten verschiedene Kräfte, die davon abhingen, von wo die Protodermis, die benutzt wurde, kam und wie rein sie war. Sie konnten bei zentralen Reservelagern oder bei verschiedenen Händlern in der Stadt erworben werden. Kanoka-Disks wurden auf Metru Nui ebenfalls von Ta-Matoranischen Maskenschmieden benutzt, um Kanohi zu schmieden. Nach der Großen Katastrophe wurde das Kanoka-schmieden beendet, da alle Matoraner in Matoraner-Kapseln gesteckt worden waren. Nach der großen Rekonstruktion wurden Kanoka wieder produziert.

Kennzahlen

Kennzahlen wurden benutzt, um dem Benutzer der Kanoka zu zeigen, welche Disk er benutzte. Es gab drei Kennzahlen auf jeder Kanoka. Jede individuelle Zahl gab dem Benutzer Informationen darüber, wo die Kanoka-Disk herkam, welche Kraft sie hatte und wie stark die Kraft war.

  1. Erste Kennzahl: Das Metru, aus dem die Disk gekommen war.
  2. Zweite Kennzahl: Die Kraft der Disk
  3. Dritte Kennzahl: Die Macht der Disk. Je höher die Zahl der Disk war, desto stärker war sie. Disks wurden in Stärkelevel von 1 bis 8 unterteilt. Die höchste Zahl war die 9, die es nur bei den Großen Disks gab.

Es gab jedoch Ausnahmen, die nicht nach diesem System nummeriert waren. Die Großen Disks wurden für das Metru, in dem sie sich in Zukunft befinden sollten, benannt und die Disk der Zeit wurde nach dem Metru ihres Schöpfers nummeriert.

Kräfte

Es gab 8 Hauptkräfte von Kanoka-Disks:

  1. Zufällige Wiederherstellung, vertauschte die Moleküle des Opfers und gab ihm eine neue Form.
  2. Einfrieren, sperrte den Gegner in Eis ein.
  3. Schwächen, nahm dem Gegner oder einem Gegenstand die Kraft, wodurch ein Gegenstand zerstört werden konnte.
  4. Giftentfernung, konnte andere Lebewesen von Giften heilen.
  5. Vergrößerung, je nach Stärke-Level der Disk konnte der getroffene wachsen.
  6. Schrumpfen, je nach Stärke-Level der Disk konnte der getroffene schrumpfen.
  7. Regeneration, konnte getroffene Gegenstände reparieren.
  8. Teleportation, je nach Stärke-Level der Disk konnte der getroffene teleportiert werden.

Es gab auch andere Kanoka, wie z. B. Kanoka der Gewichterhöhung, Levitation oder Geschwindigkeit. Diese entstanden jedoch alle aus diesen 8 Hauptdisks. Als die Matoraner nach Mata Nui kamen wurden einige Disks mitgenommen, doch über die Jahre verloren sie ihre Kraft. Später bauten die Matoraner Nachbildungen der Kanoka-Disks aus Bambus, welche allerdings keine Kraft hatten und nur benutzt werden konnten, um jemanden abzuschießen.

Je nach dem Metru, in dem die Disks gemacht wurden, hatten sie andere Kräfte:

  1. Ta-Metru, die Disks waren so stark, dass sie andere Gegenstände aus dem Weg schlagen konnten.
  2. Ga-Metru, durch die Gedanken konnte der Benutzer die Richtung mitten in der Luft ändern.
  3. Po-Metru, brachten andere Disks von ihrer Richtung ab.
  4. Ko-Metru, konnte anderen Gegenständen ausweichen um das Ziel zu erreichen.
  5. Le-Metru, hatten die Fähigkeit weiter zu fliegen.
  6. Onu-Metru, wenn die Disks von ihrer Richtung abkamen kehren sie zum Besitzer zurück.

Kanoka-Disks wurden aus gereinigter flüssiger Protodermis geschaffen, indem man sie in spezielle Formen goss. Die Disk wurde erst als fertig bezeichnet, wenn dieser Vorgang einige Male wiederholt wurde. Die Natur und das Level der Kraft der Disk wurde von der Qualität, die die Protodermis besaß, aus der die Disk geschaffen wurde, ihrer Reinheit und den Schmiedekünsten ihres Schöpfers beeinflusst. Trotz großer Erfahrung im Schmelzen von Disks wussten einige Matoraner nicht, wie sie die Kraft oder deren Menge abschätzen konnten.

Während der Disk-Schmiedung konnten verschiedene Kanoka kombiniert werden, um eine neue Disk mit anderer Kraft zu erschaffen. In manchen Fällen konnten Matoraner das Resultat ihrer Arbeit vorhersehen. In manchen Fällen mussten die Matoraner einige Male herum experimentieren, um die gewünschte Disk zu erhalten.

Maskenschmieden

Ta-Matoraner von Metru Nui lernten Kanoka weich zu machen und sie in Masken umzuschmieden. Kanoka von den Stärkeleveln 1 bis 6 wurden verwendet, um kraftlose Matoraner-Kanohi herzustellen. Disks des Levels 7 wurden verwendet, um Edle Kanohi zu erstellen. Disks des Stärkelevels 8 wurden verwendet, um Große Kanohi zu erstellen. Die sechs Disks des Levels 9 wurden zusammen geschmolzen, woraufhin die Disk der Zeit entstand, die später zur Kanohi Vahi, der Maske der Zeit, verarbeitet wurde. Durch das Zusammenschmelzen von zwei Disks konnte eine neue Kraft erstellt werden, die es den Ta-Matoranern ermöglichte Kanohi mit vielen verschiedenen Kräften zu produzieren.

Maske Verwendete Disk(s)
Kanohi Ignika, Maske des Lebens Keine
Maske der Schöpfung Keine
Kanohi Vahi, Maske der Zeit Disk der Zeit
Kanohi Avohkii, Maske des Lichts Keine
Kanohi Kraahkan, Maske der Schatten Keine
Kanohi Olisi, Maske der alternativen Zukünfte Keine
Kanohi Kiril, Maske der Regeneration Regeneration
Kanohi Pehkui, Maske des Schrumpfens Schrumpfen
Kanohi Kualsi, Maske des Schnellen Reisens Teleportation
Maske des Wachstums Vergrößern
Kanohi Garai, Maske der Gravitation Disk der Gravitation
Kanohi Hau, Maske des Schutzes Regeneration, Vergrößerung
Kanohi Miru, Maske der Levitation Schwächen, Teleportation
Kanohi Kakama, Maske der Geschwindigkeit Teleportation, Zufällige Wiederherstellung
Kanohi Pakari, Maske der Stärke Giftentfernung, Regeneration, Vergrößerung
Kanohi Kaukau, Maske der Unterwasseratmung Giftentfernung, Regeneration, Schrumpfen
Kanohi Akaku, Maske des Röntgenblicks Regeneration, Teleportation
Kanohi Mahiki, Maske der Illusion Schwächen, Zufällige Wiederherstellung
Kanohi Huna, Maske der Verborgenheit Einfrieren, Schrumpfen, Vergrößern
Kanohi Komau, Maske der Gedankenkontrolle Einfrieren, Giftentfernung, Schwächen
Kanohi Rau, Maske der Übersetzung Giftentfernung, Vergrößern
Kanohi Ruru, Maske der Nachtsicht Teleporation, Vergrößern
Kanohi Matatu, Maske der Telekinese Schrumpfen, Teleportation
Andere Kanohi Unbekannt

Spiele

Kanoka-Disks wurden bei folgenden Spielen und Sportarten verwendet:

Disk-Duell

Auf Metru Nui veranstalteten die Matoraner, die nicht mit einander auskamen oftmals ein Disk-Duell, bei dem sie sich auf gegenüberstehende Seiten eines Akilini-Feldes stellten und sich mit Disks bewarfen. Der erste Matoraner, der getroffen wurde verlor das Duell. Allerdings konnte dieses Duell aufgrund der verschiedenen Disk-Fähigkeiten auch schlimme folgen haben, z. B. dass ein Matoraner so stark schrumpfte, dass man ihn nicht mehr finden und wieder vergrößern konnte. Diese Art von Duellen war auf Metru Nui strikt verboten. Wenn ein Vahki herausfand, dass ein Duell stattfand, unterbrach er es sofort.

Reale Welt

Die Goldene Kanoka
  • Die ersten Kanoka-Disks erschienen in den Sets von 2004. In diesen Sets waren die Kanoka-Disks neue Versionen der Bambusdisks, die bereits im Jahr 2001 in den Sets der McDonald's Matoraner verschenkt wurden. Auf jeder Disk befand sich ein dreistelliger Code, den man im Kanoka-Club eingeben konnte, um Videos, Animationen, Bilder und Spiele zu kaufen. Die Disk der Zeit, die den Code 199 trug und in exklusiven Vahki-Sets oder „Ultimative Creatures Accessory Sets“ verkauft wurde, konnte nicht für den Kanoka-Club verwendet werden. Das Set von Toa Metru Vakama beinhaltete Vakamas Toa-Disk, auf der eine große Huna abgebildet war. Dieses Set war das einzige Set, in dem eine Toa-Disk erschien. Kanoka-Werfer-Packs wurden ebenfalls verkauft, in denen sich zwei der 51 verschiedenen Kanoka-Disks befanden, darunter acht aus jedem Metru und drei weiteren Disks.
  • Die Disk der Zeit wurde im Jahr 2004 in speziellen Vahki-Sets verkauft. Sie wurde im Oktober 2004 ebenfalls in den vereinten Comics „Saat des Verderbens“ und „Feinde von Metru Nui"“verkauft. Es existierten auch Prototypen der Disk der Zeit. Diese Kanoka sah genau so aus wie die eigentliche Disk der Zeit, doch bei ihr fehlte der Code. Diese Disks wurden an die Mitarbeiter von LEGO verteilt.
  • Vom 22. März bis zum 28. März 2004 war eine goldene Kanoka der erste Preis in einem BIONICLE sofort-Gewinnspiel und Bauwettbewerben in LEGO-Geschäften. Im September 2004 konnten auf den Websites von „UK Fox Kids“ und „UK Scholastik“ drei virtuelle Disks gefunden werden. Wenn diese Disks gefunden waren, wurde ein Teilnahmeformular freigeschaltet. In diesem Wettbewerb wurden verschiedene Preise verlost, darunter zehn goldene Kanoka-Disks. Im November 2004 wurde im LEGO-Magazin des vereinigten Königreichs ein Wettbewerb angekündigt, der den Teilnehmern die Chance gab eine von zehn goldenen Kanoka zu gewinnen.
  • Während der 2004 Comic-Con sollte eine besondere Kanoka-Disk hergestellt werden und in 5.000 Toa Metru Vakama-Sets versteckt werden, die die Teilnehmer der Convention kaufen konnten. Durch einen Produktionsfehler wurden die Disks jedoch nie in die Sets gepackt und nur einige wenige Disks gelangten an die Öffentlichkeit. Die Kanoka hatten das Logo der Comic-Con auf ihrer Vorderseite.
  • In Europa wurden Ta-Metru-Kanoka mit dem Code 175 verteilt, die durch die Comics „Der Angriff der Rahkshi“, „Die Ankunft von Takanuva!“ und „Geheimnisse und Schatten“ verschenkt wurden.
  • Die Angestellten von LEGO erhielten ebenfalls eine besondere Kanoka, die die „BIONICLE-Kanoka“ genannt wurde. Auf dieser Disk befand sich das Symbol der Drei Tugenden.
  • Eine rote Transparente Kanoka wurde in dem Set „3259“ verkauft, das auch einen schwarzen Kanoka-Werfer enthielt. Das Set wurde in Frankreich mit einem BIONICLE-Comic verkauft.
  • Kanoka wurden in folgenden Sets verkauft:
Kanoka-Code Dazugehöriges Set
143 8607 Nuhrii
116 8614 Nuurakh, 6620 Ultimate Accessory Set
226 8608 Vhisola
225 8615 Bordakh
685 8609 Tehutti
555 8616 Vorzakh
373 8610 Ahkmou
334 8617 Zadakh
574 8611 Orkahm
665 8618 Rorzakh
437 8612 Ehrye
447 8619 Keerakh
Keine 8601 Toa Vakama
638 8622 Nidhiki
338 8623 Krekka
Unbekannt 8026 Kraatu
Keine 3259 Kanoka-Werfer
Verschiedene 8613 Kanoka-Diskwerfer-Pack
199 8715 Ultimate Creatures Accessory Set, Exklusive Vahki-Sets