Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Kernprozessor

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Ta-Metru Symbol.jpg Achtung!
Der Begriff „Kernprozessor“ ist eine populäre Fanbezeichnung, die in Ermangelung eines offiziellen Namens verwendet wird, und kein Teil des offiziellen BIONICLE-Kanons.
Wir... wir stehen so nahe am Gehirn von Mata Nui wie man es nur sein kann. Wenn wir diesen Ort zerstören, zerstören wir jenes Gehirn, und weihen das Universum dem Untergang.
Brutaka, Bewohner der Finsternis
Generation 1
Kernprozessor
KeinBild.png
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Geographische Lage:
Unter dem Kolosseum
Bewohner:
Mata Nui, Teridax
Status:
Zerstört

Der Kernprozessor war eine komplexe und gewaltige Maschinenanlage, welche sich unter dem Kolosseum von Metru Nui befand.

Geschichte

Der Kernprozessor wurde vor mehr als 100.000 Jahren zusammen mit dem Rest des Matoranischen Universums erbaut. Den Kernprozessor sollte der Geist Mata Nuis bewohnen, um von dort aus das Universum aufrecht zu erhalten. Die Großen Wesen stationierten dort auch zwei Glatorianer, welche dem Roboter beim ersten Start helfen sollten. Diese zwei sollten ursprünglich danach sicher aus dem Roboter ausgeworfen werden, dies schlug jedoch fehl und sie starben später.[1][2][3]

Mata Nui herrschte etwa 100.000 Jahre vom Kernprozessor aus, bis Makuta Teridax ihn jedoch mit einem Virus in Tiefschlaf versetzte, wodurch der Große Geist auf Aqua Magna bruchlandete und die Große Katastrophe ausgelöst wurde.

Etwa 1000 Jahre nach der Großen Katastrophe starb Mata Nui, wurde aber kurz daraufhin von Toa Mahri Matoro mithilfe der Kanohi Ignika wiederbelebt. Bevor Mata Nuis Geist aber zum Kernprozessor zurückkehren konnte, begab sich Teridax' Antidermis dorthin und versperrte ihn den Zugang.

Während des Krieges zwischen dem Orden von Mata Nui und der Bruderschaft der Makuta wurden die Toa Hagah von Helryx auf eine Mission geschickt, um Teridax zu finden, der sich bis vor kurzem noch in der Nähe Mahri Nuis befand. Zaktan, der eine der wenigen Personen war, die Teridax' Plan kannten, wurde ihnen mitgegeben, und sie begaben sich nach Metru Nui zum Kolosseum. Nach einem Missverständnis und einem Kampf zwischen den dortigen Toa Mahri entwarfen die beiden Teams einen Plan, unter das Kolosseum zu gelangen, ohne es zerstören zu müssen. Unterhalb des Kolosseums, auf den Weg zum Kernprozessor, fanden die Toa Hagah eine Inschrift, die Bomonga als „Bara Magna“ entziffern konnte. Die Toa Hagah gerieten jedoch in eine Falle, aus der Makuta Miserix sie gerade noch rechtzeitig retten konnte. Sie verbündeten sich und gelangten schließlich zum Kernprozessor, wo sie die Leichen der zwei Glatorianer fanden.

Daraufhin erschienen Helryx und Keetongu durch ein Portal zu der gleichen Kammer, und Sekunden später Axonn und Brutaka ebenfalls. Teridax zeigte sich, diskutierte mit der Gruppe seine Pläne und demonstrierte ihnen seine Kraft. Er erschuf eine Illusion, die stark genug war, um Miserix glauben zu lassen, er sei nur ein Gemälde an der Wand, teleportierte Axonn, Brutaka und Keetongu auf die Südlichen Inseln, tötete scheinbar Zaktan und setzte den Toa Hagah eine Illusion in den Kopf, in der sie Teridax besiegten. Nur Helryx blieb als Gefangene im Kernprozessor übrig. Kurze Zeit später erweckten die Toa Nuva Mata Nui wieder und Teridax konnte die volle Kontrolle über das Matoranische Universum erlangen.

Helryx beschloss schließlich die Kammer mit einem Nova-Explosion zu vernichten, um zu verhindern dass andere Welten Teridax zum Opfer fallen. Bevor sie dies allerdings tun konnte, erschienen Tren Krom, welcher Lewas Körper bewohnte, Kapura, Hafu und Tuyet. Tren Krom befreite Miserix und schickte Mata Nui eine Nachricht mit Hilfe der Ausrüstung im Kernprozessor. Gleich danach erschienen Brutaka und Axonn, die sich von den Südlichen Inseln her teleportierten, erneut in der Kammer. Die sechs Wesen, außer Kapura und Hafu, stritten sich darüber, ob sie Teridax vernichten sollten oder nicht. Dies führte zu einem Kampf, da Axonn, Helryx und Miserix dafür und Brutaka, Tuyet und Tren Krom dagegen waren.

Der Kampf wurde schließlich von Artakha unterbrochen, welcher Tren Krom zwang, Lewa seinen Körper zurück zu geben. Tren Krom tauschte wieder seinen Verstand mit dem von Lewa, wodurch Lewa seinen Körper wiedererlangte. Helryx stellte sich Artakha entgegen und befahl ihm, zu gehen, aber Artakha wollte verhindern, dass sie das Universum vernichtet. Teridax unterbrach in diesem Moment jegliche Diskussionen und teleportierte alle aus dem Kernprozessor ins Weltall.

Der Kernprozessor wurde zusammen mit Teridax vernichtet, als ein Fragment Aqua Magnas mit Teridax' Hinterkopf kollidierte.

Funktion und Zweck

Der Kernprozessor hatte viele Abwehrmechanismen gegen körperliche Eindringlinge, darunter magnetische Wände und geschmolzene Protodermis, jedoch nicht welche gegen Wesen ohne einen Körper. Der Kernprozessor diente den Zweck, Mata Nuis Geist zu beherbergen, bevor Teridax seinen Platz einnahm.

Zwei Glatorianer, einer aus dem Feuerstamm und einer aus dem Dschungelstamm, waren im Kernprozessor stationiert, um als Piloten während Mata Nuis ersten Starts zu fungieren.[1][2][3]

Auftritte und Quellen

2008

2009

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Chat mit Greg Farshtey, 2. Juni 2014
  2. 2,0 2,1 Chat mit Greg Farshtey, 2. Juni 2014
  3. 3,0 3,1 Chat mit Greg Farshtey, 3. Juni 2014