Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Kirbraz

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Kehr besser um, Crotesius, sonst muss der Cendox repariert werden... wieder.
— Kirbraz, Vor dem Sturm
Kirbraz
Kirbraz.jpg
Agori
Welt:
Spherus Magna
Spezies:
Agori
Stamm:
Wasserstamm
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv


Kirbraz war ein Agori des Wasserstamms von Spherus Magna, der nach dem Zerbrechen in Tajun gelebt hatte.

Biographie

Vor dem Kernkrieg und dem Zerbrechen lebte Kirbraz mit dem Rest des Wasserstamms auf Spherus Magna, wo sie vom Elementarlord des Wassers regiert wurden. Nach dem Zerbrechen lebte Kirbraz auf Bara Magna. Nachdem das Glatorianer-System erfunden worden war, wurde Kirbraz ein Pilot bei Arenakämpfen, welche er zusammen mit Scodonius und mit ihrem Fahrzeug, dem Kaxium V3, austrug.

Ein paar Monate vor dem Angriff der Skrall war Kirbraz verwundet, weshalb er nicht in der Lage war, ihr Fahrzeug mit zu steuern. Bald jedoch war er wieder gesund. Für die Dauer des Großen Turniers ging Kirbraz nach Atero, doch eine Invasion der Skrall zwang ihn dazu, mit den anderen Agori zu fliehen. Er schaffte es zurück nach Tajun.

Kirbraz bei einem Probekampf mit Crotesius.

Kirbraz und Scodonius hatten ein Übungskampf mit Crotesius, in dem sie ihn mit ihrem Kaxium herausforderten, um ihre Fähigkeiten im Umgang mit ihrem Fahrzeug zu verbessern. Sie benutzten einen neuen Trick, bei dem sie ihr Fahrzeug spalteten, um den Feueragori zu erschrecken. Nachdem sich Kirbraz wieder aufgerappelt hatte, weil sein Teil des Fahrzeugs umgekippt war, diskutierten die drei über die Angriffe der Skrall. Sie überlegten, ob ein weiterer Angriff stattfinden sollte. Einige Skrall, welche ihren Übungskampf beobachtet hatten, griffen sie an, aber sie konnten auf ihren Fahrzeugen entkommen.

Kirbraz war Teil der Armee aus Bewohnern des Südens von Bara Magna, die nach Roxtus zogen, um in einer gewaltigen Schlacht den tyrannischen Felsenstamm zu besiegen. Nach der Schlacht lebte Kirbraz in der Megastadt. Scodonius nahm Berix, einen Agori der auch zum Wasserstamm gehörte, ins Kaxium-V3-Team auf. Dann wurde die Megastadt auf Raanus Anweisung hin evakuiert, damit Mata Nui den Roboterkörper, um den herum sie gebaut war, reaktivieren konnte, um gegen seinen Erzfeind Teridax zu kämpfen. Die Agori und Glatorianer flohen in Höhlen unter einem Berg. Teridax bemerkte sie dort jedoch und hob den Berg hoch, um ihn danach auf sie stürzen zu lassen. Mata Nui schaffte es aber, ihn daran zu hindern, indem er den Berg mit Hilfe seiner neuen Kräfte komplett zerstörte.

Die Bewohner des zerstörten Matoranischen Universums flüchteten daraus und bauten gemeinsam mit den Bewohnern Bara Magnas eine neue Gesellschaft auf dem wieder vereinten Spherus Magna auf.

Persönlichkeit

Kirbraz kam er nicht gut mit seinem Teampartner, Scodonius, klar und versuchte häufig, Siege allein zu erzielen. Diese Eigenschaft kostete den beiden einige Siege. Weil sie aber die wirklich wichtigen Kämpfe gewannen, sagten die Leute in Tajun darüber nichts.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Kirbraz im Kaxium V3

Kirbraz steuerte das Hauptfahrzeug des Kaxium V3.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 8 AGILITÄT: 7
HÄRTE: 9 VERSTAND: 8

Reale Welt

  • Im Jahr 2009 wurde Kirbraz in dem Set 8993 Kaxium V3 verkauft. Mit im Set enthalten war sein Fahrzeug und sein Teampartner, Scodonius. Um Kirbraz zu bauen benötigte man vierzehn der 151 Teile des Sets. An seiner Rückseite befand sich ein Teil, mit dem man ihm am Nebenfahrzeug des Kaxiums befestigen konnte. Sein Helm war der gleiche wie der von Crotesius, nur in Silber und andersherum an Kirbraz' Kopf angebracht.

Auftritte und Quellen

2009

Siehe auch

Externe Links