Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Krakua

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Jemand denkt, er könnte eines Tages ein Toa werden. Ich kann verstehen, wieso. Matoraner mit der Berufung sind manchmal ein wenig... exzentrisch. Fast als wüsste ihr Gehirn etwas, das es ihnen nicht sagt.
Jerbraz, Waffenbrüder
Krakua
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
De-Matoraner
Maske:
Suletu
Krakua.jpg
Toa
Welt:
Matoranisches Universum (früher), Spherus Magna
Spezies:
Toa
Team/Gruppierung:
Orden von Mata Nui
Element:
Schall
Ausrüstung:
Schallvibrationsschwert
Maske:
Große Suletu
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Krakua war ein De-Matoraner, der zu einem Toa des Schalls wurde und ein Mitglied des Ordens von Mata Nui wurde.

Biographie

Als Matoraner

Als Matoraner lebte Krakua ursprünglich in dem Dorf De-Koro auf der Tren-Krom-Halbinsel. 996 Jahre nach der Großen Katastrophe geriet er ins Visier von Makuta Gorast, die den ta-matoranischen Mörder Vultraz losschickte, um ihn zu töten. Fast zeitgleich schickte der unsichtbare Jerbraz, ein Mitglied des Ordens von Mata Nui, Vultraz' Erzfeind Mazeka los, um ihn an dem Mord zu hindern. Jerbraz konnte den De-Matoraner fortschaffen, während Mazeka gegen Vultraz kämpfte. Fünf Jahre später arrangierte der Orden, dass Krakua seine Bestimmung erfüllte und kurz nach dem Entstehen der Toa Inika selbst zu einem Toa wurde.

Als Toa

Krakua als Toa

Krakua wurde dann von dem Orden als Gehilfe angeheuert. Seine Aufgabe war es, als eine Art Mittelsmann zwischen dem Orden und den Toa zu fungieren, die damals noch nichts von der Existenz des Ordens wussten. Ob er von Anfang an wusste, für wen er da genau arbeitete, oder ob er es nur mit der Zeit herausfand, ist unbekannt. Fortan tat er mehrere Dinge im Auftrag des Ordens. Zum Beispiel sagte er Toa Lesovikk – der auf Rache an dem Herrscher Karzahni aus war –, dass nach Karzahnis Niederlage "jemand" kommen würde, um den wahnsinnigen Tyrannen wegzusperren, was auch geschah.

Ein paar Tage später kam Krakua mit Toa Helryx – der Anführerin des Ordens – und Brutaka nach Metru Nui, um Takanuva mit einer Nachricht an die Toa Nuva nach Karda Nui zu schicken. Nachdem sie Takanuva vor einer Schattenegel-Attacke des Makuta Icarax gerettet hatten, zeigten Krakua und einer der Kraata-Krana-Hybriden Takanuva die Vergangenheit der Toa Mata. Danach schickte Brutaka Takanuva nach Karda Nui. Die Agenten des Ordens gaben Takanuva die Warnung mit auf den Weg, dass die Energiestürme in Karda Nui bei Mata Nuis Erwachen alles Leben im Universumskern außerhalb des Codrex zerstören würde. Außerdem gab Krakua Takanuva eine geschrumpfte Sonnenuhr, die Lewa zuvor von Mata Nui geborgen hatte. Krakua, Helryx und Brutaka verließen die Stadt danach wieder.

Krakua holte kurz darauf mit Botars Nachfolger den Krieger Axonn von Voya Nui ab, um ihn für den Krieg gegen die Bruderschaft der Makuta zu rekrutieren. Später war Krakua bei der Belagerung von Metru Nui anwesend, bei der die Streitkräfte des Ordens die Stadt gegen die Bruderschaftsarmeen verteidigten. Vakama, der sich an den Toa des Schalls erinnerte, schickte Hahli zu Krakua, damit er ein Schallsignal sendete, das die Bohrok unter der Stadt erwecken würde. Krakua fand schließlich die richtige Frequenz und mithilfe der Bohrok und den zurückgekehrten Toa Nuva konnten die Heere der Bruderschaft besiegt werden. Krakua überlebte den Krieg und die anschließende Schattenherrschaft des Makuta Teridax.

Nachdem Mata Nui Teridax getötet hatte, zog Krakua nach Spherus Magna.

Krakua wurde später einmal zum alleinigen Verteidiger einer belagerten Inselfestung. Von dort aus gab er Vakama eine Vision in die Vergangenheit, in die Zeit, zu der er noch ein Toa Metru war. In dieser Vision informierte er Vakama darüber, dass er eines Tages die Toa Inika auf eine Mission schicken solle, bei der sie, wenn sie einen Moment zögerten, sterben würden. Er teilte ihm ebenfalls mit, dass er sie auf die Mission schicken müsse und selbst nur warten und hoffen könne. Bevor Krakua mehr erzählen konnte, wurde Vakama von Teridax unterbrochen, der ihm den Krana-Kraata-Hybrid vom Kopf riss.

Alternative Krakua

Toa-Imperium

In einer alternativen Dimension, in die Takanuva auf seinem Weg nach Karda Nui geriet, war Toa Krakua Mitglied des Widerstands gegen das Toa-Imperium der tyrannischen Tuyet, die dort über das Universum regierte. Als Pohatu den Widerstand am Thron des Steins in Po-Metru versammelte, war er anwesend. Später zerstörte Krakua in der Schlacht am Kolosseum die Rüstung und Maske der imperiumstreuen Toa Gali mit einer Schallwelle, woraufhin der Po-Matoraner Ahkmou die Toa Mata des Wassers tötete. Was in jener Welt aus Krakua wurde ist unbekannt.

Persönlichkeit

Krakua war ein Außenseiter bei seinem eigenen Volk, da er in der Gesellschaft von stilleliebenden Matoraner gerne mal vor sich hin summte, ein Geräusch, das für die schallüberempfindlichen De-Matoraner laut erschien, weshalb sie ihn mieden. Toa Krakua war anfangs ein Gehilfe des Ordens von Mata Nui, wurde später aber vollwertiges Mitglied.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Krakua

Er trug die Kanohi Suletu, die Große Maske der Telepathie, mit der er die Gedanken seiner Gegner lesen und ihnen so stets einen Schritt voraus sein konnte. Seine Element war Schall. Außerdem trug er ein Schallvibrationsschwert, das ihm als Fokus seiner Elementarkraft diente.

Trivia

  • Krakua ist das Siegermodell aus dem Toa-Bauwettbewerb des LEGO BrickMaster Magazins aus dem Jahr 2005. Er wurde von dem Clubmitglied John Dexter gebaut und in den offiziellen Kanon aufgenommen. Seine Suletu hatte die Form einer Hau, in der Story trägt er jedoch eine Suletu.

Auftritte und Quellen

2005

2007

2008