Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Kyrehx

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Generation 1
Kyrehx
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Ga-Matoraner
Ausrüstung:
Luftblasenwerfer, Elektroklingen
Maske:
Unbekannt
Beruf:
Wache
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Kyrehx war eine Ga-Matoranerin, die lange zusammen mit ihren Freunden in der versunkenden Stadt Mahri Nui lebte.

Biographie

Früheres Leben

Kyrehx wurde ca. 99.000 Jahre vor der Großen Katakstrophe von Karzahni umgestaltet, zum Ausgleich des entstandenen Verlusts an Kraft und Größe mit zwei mächtigen Werkzeugen ausgestattet und auf den Südlichen Kontinent geschickt. Voya Nui, das Stück Land, auf dem sie und die anderen Matoraner lebten, brach bei der Katastrophe ab und schoss an die Oberfläche, wodurch eine Vulkaninsel entstand. Viele Bewohner Voya Nuis kamen bei dem Ereignis um, unter anderem auch Turaga Jovan. Kyrehx überlebte aber.

Später brach dann das matoranische Dorf Mahri Nui, in dem auch Kyrehx lebte, von der Insel ab und versank im Meer, wo es auf den Steinbögen über der Grube zur Ruhe kam. Kyrehx und viele andere überlebten dieses Ereignis jedoch und schafften es, mit Hilfe einer Rahi-Art namens Hydruka, die ihnen Luftblasen lieferten, unter dem Meer zu überleben. Das Gruben-Mutagen machte die Deformierungen Karzahnis bei ihnen rückgängig.

Mahri Nui

Kyrehx vergas ihre Erinnerungen von Voya Nui. Kyrehx fand die Kanohi Ignika, die Maske des Lebens, als diese im Meer vor Mahri Nui unterging. Während sie sich von dem Plateau, auf dem Mahri Nui lag, schwimmend entfernte, um die Maske zu greifen, wurde sie von einer der Unterwasserkreaturen der Barraki beobachtet. Als sie die Maske hatte, wusste sie zuerst nicht, was sie mit dieser anfangen sollte, da Matoraner die Kräfte der Kanohi nicht nutzen könne. Sie entschloss sich, die Ignika zu ihrem Lehrer zu bringen. Auf dem Pfad zwischen zu Luftblasen von Mahri Nui wurde sie von unglaublich schnell wachsenden Seegras atterkiert und umschlungen. Im letzten Moment konnte sie Dekar, ein po-Matoranischer Jäger retten. Aus einem ihr nicht bekannten Grund, spürte sie das Verlangen, die Maske weiterzugeben. Deshalb drückte sie die Ignika Dekar in die Hand und schwamm davon.

Als eine Legion von Giftaalen Mahri Nui angriff, nahm Kyrehx die Position, die ihr als Wache bestimmt war, ein. Einige der anderen Wachen gaben ihr Zeichen, die sie leider zu spät verstand. Hinter ihr hatte sich der Barraki Carapar angeschlichen und entführte Kyrehx. Carapar brachte die Ga-Matoranerin zu Takadox' Höhle. Hier wurde sie von Takadox hypnotisiert, der sie über die Maske des Lebens ausfragte. Als er herausfand, dass Kyrehx die Maske längst weitergegeben hatte, befahl er Carapar, die Wächterin wieder zurück in ihre Stadt zu bringen. Hier half Kyrehx dabei, alle Bewohner in ihre Häuser zu evakuieren, als ein gigantischer Giftaal auf die versunkende Stadt zustürmte.

Bald mussten Kyrehx und die Anderen durch die Kordel nach Voya Nui fliehen. Dort trafen sie auf ihre Freunde, die sie längst für tot gehalten hatten. Die Matoraner beider Inseln versteckten sich in den Höhlen Voya Nuis, damit sie das bevorstehende Ereignis überleben konnten. Die Toa Mahri durchtrennten die Kordel. Voya Nui versank erneut. Dieses mal kehrte es aber zu seinem ursprünglichen Aufenthaltsort zurück.

Später wurde Teridax schließlich im Kampf gegen Mata Nui getötet, weshalb auch Kyrehx auf das nun wiedervereinte Spherus Magna floh.

Persönlichkeit

Wie bei allen Ga-Matoranerin, war Kyrehx Lungenkapazität größer als bei anderen Matoraner-Typen, außerdem war sie eine gute Schwimmerin. Sie war von der Kraft der Maske des Lebens beängstigt, die auch dafür sorgte, dass das Seegras um Kyrehx wuchs, als diese sich auf dem Pfad in Mahri Nui befand.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Als Karzahni Kyrehx umbaute, gab er ihr zwei Waffen zur Selbstverteidigung, da sie durch die Umbauten an Kraft verloren hatte. Die Änderungen die Karzahni an ihr vornahmen wurden aber von dem Gruben-Mutagen rückgängig gemacht. Ihre beiden Elektroklingen waren ihr bei der Erfüllung ihres Berufes (Wächterin) von Vorteil.

Auftritte und Quellen

2007