Das Chronist-Wiki hat 1.226 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -26 Artikel)

 

Lehvak-Kal

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Cahdok und Gahdok brauchen die Schwärme nicht mehr – mit dieser Macht können wir Mata Nui so machen, wie sie früher war.
— Lehvak-Kal, Absolute Macht


Lehvak-Kal
Lehvak-Kal.jpg
Bohrok-Kal
Welt:
Matoranisches Universum
Typ/Klassifikation:
Bohrok-Kal
Benutzer/Anführer:
Bahrag
Steuerungseinheit:
Krana-Kal
Einsatzort:
Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Vakuum
Ausrüstung:
Vakuumschilde
Zweck:
Die Bahrag finden und befreien
Status:
Intakt, ohne Krana-Kal, Spherus Magna umkreisend

Lehvak-Kal war der Bohrok-Kal des Vakuums.

Biographie

Lehvak-Kal wird von seinen eigenen Kräften in den Himmel gesaugt.

Einst war Lehvak-Kal ein Av-Matoraner, der dazu bestimmt war, sich in einen Lehvak zu verwandeln. Nach seiner Transformation brachten die Bahrag ihn mit einer mutagenen Flüssigkeit in Berührung, wodurch er Lehvak-Kal wurde und Vakuum-Kräfte erhielt. Nachdem die Toa Mata die Königinnen der Bohrok besiegt hatten, erwachten die sechs Bohrok-Kal, auch Lehvak-Kal.

Lehvak-Kal war derjenige, der Onuas Nuva-Symbol stahl und ihm so seine Kräfte raubte. Unter dem Kommando von Tahnok-Kal half er außerdem dabei, die Toa Nuva davon abzuhalten, ihre Kanohi Nuva zu finden.

Später taten sich Gali, Lewa und Kopaka zusammen und bildeten den Toa Nuva Kaita Wairuha, um so die Bohrok-Kal zu bekämpfen. Lehvak-Kal rief daraufhin Gahlok-Kal und Kohrak-Kal zusammen, damit sie ihrerseits den Bohrok-Kal Kaita Ja bilden konnten. Ja-Kal griff Wairuha Nuva an und besiegte ihn, danach trennte er sich wieder und die Bohrok-Kal ließen die Toa Nuva zurück.

Als die Bohrok-Kal herausfanden, wo die Bahrag gefangen waren, reisten sie mit den Nuva-Symbolen dorthin, dabei folgten die Toa Nuva ihnen. Als Lehvak-Kal und die anderen die Höhlen erreichten, fanden sie die leeren Exo-Toa-Hüllen und wurden von ihnen angegriffen, konnten sie jedoch zerstören. Die Bohrok Kal gingen nun weiter, um die Symbole auf den Nuva-Würfel zu stecken. Zu ihrem Schutz erschien ein Energiefeld, das jegliche Gefahr von den Bohrok-Kal abwenden sollte, nun färbten sich auch ihre Krana-Kal silber.

Die Toa Nuva, die den Bohrok-Kal gefolgt waren, benutzten nun jedoch ihre mentale Verbindung zu ihrem jeweiligem Nuva-Symbol und leiteten all ihre verbliebene Kraft in sie. Dadurch nahmen die Kräfte der Bohrok-Kal mit einem Mal um ein Vielfaches zu: Lehvak-Kals Vakuumkräfte überluden sich und saugten den Bohrok-Kal senkrecht nach oben, durch die Höhlenwände in den Himmel über der Insel Mata Nui und in eine Umlaufbahn um Aqua Magna.

Nach der Wiederherstellung von Spherus Magna umkreiste Lehvak-Kal nun den Planeten Spherus Magna. Irgendwann jedoch würde sein Abstand zum Planeten sich verringern, er würde abstürzen und in der Atmosphäre des Planeten verglühen.[1]

Charakteristika

Lehvak-Kal war schnell und unberechenbar. Als einer der tödlichsten Bohrok-Kal war er ein Experte für taktische Manöver, Hinterhalte und Überraschungsangriffe auf seine Feide. Normalerweise hielt er sich in Le-Wahi auf, um dort schnell im Dschungel verschwinden zu können, wenn dies nötig war.

Ausrüstung

Mit seinen Vakuumschilden konnte Lehvak-Kal die ihn umgebende Luft einsaugen und schussartig wieder freisetzen.

Reale Welt

  • Das Set 8576 Lehvak-Kal wurde im Winter 2003 verkauft. Es enthielt 40 Teile, eines davon war eine metallisch-grüne Krana-Kal. In 72 zufälligen Bohrok-Kal-Sets waren jedoch Krana-Kal aus Silber enthalten, in weiteren 5000 weiße Krana-Kal aus Metall. Das Lehvak-Kal-Set kann mit 8578 Gahlok-Kal und 8575 Kohrak-Kal zu einem Bohrok-Kal Kaita Ja kombiniert werden.

Auftritte und Quellen

Lehvak-Kal in den Comics

2003

2005

2007

2008

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey, 10. August 2014

Siehe auch

Externe Links