Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Maglya

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Generation 1
Maglya
MNOG2 Maglya.jpg
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Ta-Matoraner
Maske:
Kakama
Beruf:
Metru Nui: Unbekannt
Mata Nui: Lavasurfer
Letzte Sichtung:
Metru Nui
Status:
Aktiv

Maglya war ein begeisterter ta-matoransicher Lavasurfer aus Metru Nui.

Biographie

Metru Nui

Auf Metru Nui lebte und arbeitete Maglya in Ta-Metru. Kurz vor der Großen Katastrophe gab Turaga Dume, hinter dessen Maske sich eigentlich Teridax verbarg, den Vahki den Befehl alle Matoraner in Matoraner-Kapseln einzusperren. Die Kapseln wurden jedoch von den Toa Metru gerettet und auf die Naho-Bucht der Insel Mata Nui gebracht, wo sie alle Matoraner wieder befreiten und aufweckten.

Mata Nui

Eine Folge des Aufenthalts in der Matoraner-Kapsel war, dass Maglyas Körper geschwächt und geschrumpft war. Dennoch half er bei der Konstruktion von Ta-Koro, die von Turaga Vakama beaufsichtigt wurde. Hierfür benutzten die Matoraner Teile der Luftschiffe, die die Toa Metru während der Rettung der Matoraner benutzt hatten.

In Ta-Koro wurde Maglya ein Lava Surfer und nahm regelmäßig am Ignalu-Rennen teil.

Wie alle anderen Matoraner wurde auch Maglya, nach dem Sieg der Toa Nuva über die Bohrok-Kal, in eine größere und stärkere Form wiederaufgebaut. Als die Rahkshi das Dorf Ta-Koro angriffen und zerstörten, wurde Maglya aus dem Dorf evakuiert.

Rückkehr nach Metru Nui

Maglya half bei der Konstruktion von Booten, die benutzt wurden, um nach Metru Nui zurückzukehren. Dort angekommen half er beim Wiederaufbau der Stadt, die jedoch endgültig durch den Stab von Artakha repariert wurde.

Einige Zeit nach Teridax' Machtübernahme wurde dieser in einem Kampf gegen Mata Nui besiegt. Maglya, und alle anderen Bewohner des Universums, flüchteten auf den wiederhergestellten Planeten Spherus Magna.

Auftritte und Quellen

2003