Das Chronist-Wiki hat 1.228 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -28 Artikel)

 

Toa

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Meister)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wir sind Toa! Wir sind die Elemente!
Gali, LEGO Bionicle: Das Abenteuer beginnt


Generation 2
Toa (Generation 2)
CGI Meister.jpg
Toa-Team
Welt:
Okoto (ehemals)
Spezies:
Toa
Anführer:
keiner
Zweck:
die Prophezeiung der Helden erfüllen
Ziel:
Als Meister: Die Goldenen Masken der Macht finden, Ekimu finden und erwecken; Als Vereiniger: Die Maske der Schöpfung bergen, die Elementarkreaturen zähmen, Umarak besiegen, Makuta besiegen (alle ehemals)
Verbündete:
Hüter, Ekimu, Elementarkreaturen
Feinde:
Als Meister: Totenkopf-Armee, Totenkopf-Räuber; Als Vereiniger: Herr der Totenkopfspinnen, Umarak, Schattenfallen, Makuta, Schattenhorde (alle ehemals)
Letzte Sichtung:
Okoto (ehemals)
Status:
Als Meister: Verbessert; als Vereiniger: Aktiv (zurückgekehrt zu ihrem Herkunftsort)

Die Toa, auch Meister genannt, waren ein Team von sechs Helden, das die Elemente beherrschte und Masken der Macht trug.

Geschichte

Die Meister

Die Ankunft der Toa wurde in der Prophezeiung der Helden vorhergesagt, welche den Hütern durch Ekimus leblosen Körper mitgeteilt worden war.

Die Toa landen auf Okoto

Nach Jahren versammelten sich die Hüter im Tempel der Zeit und rezitierten die Prophezeiung um die Toa zu beschwören. Dazu benutzten sie die Maske der Zeit. Infolge der Beschwörung erschienen dann die Toa aus dem Himmel und landeten auf Okoto. Nach ihrer Landung hatten die Toa keinerlei Erinnerung daran, wer sie waren, also informierten die Hüter die Helden über ihre Namen und ihre Mission.

Unter Anleitung der Hüter reisten die Toa für Wochen durch die Wildnis von Okoto um ihre Goldenen Masken der Macht zu finden damit sie die Totenkopfspinnen bekämpfen konnten, die die Insel bedrohten.

Sobald die Toa ihre Goldenen Masken gefunden hatten, reisten die Toa zur Stadt der Maskenmacher um Ekimu zu finden und zu erwecken. Nach einem Streit über die Führerschaft des Teams wurden die Toa vom Herrn der Totenkopfspinnen herausgefordert. Indem sie zusammenarbeiteten, konnten die Toa den Herrn der Totenkopfspinnen jedoch besiegen.

Nachdem sie eine Vision von Ekimu erhalten hatten, gingen die Toa in die Stadt der Maskenmacher, wo sie auf Totenkopf-Jäger trafen, eine Vorhut einer größeren Abteilung der Totenkopf-Armee. Diese blockierten dann den Toa den Weg.

Die Toa in ihrer Rolle als Meister

Während des Kampfes, besiegte Onua, Meister der Erde, die Totenkopf-Jäger mit einer großen Erdbeben-Attacke, was versehentlich auch ihren Fluchtweg vernichtete. Das zwang die Toa, weiter in die Stadt vorzudringen und dabei teilten sich die Toa als Toa Lewa Teile der Stadt erkunden wollte, die die anderen Toa als irrelevant ansahen.

Während Lewa eine Gegend außerhalb der Arena begutachtete, stahl der Totenkopf-Streiter Lewas Goldene Maske und die anderen Toa waren dazu gezwungen, Lewa zu Hilfe zu kommen. Während des Kampfes zerstörte Onua die Arenas und begrub die Toa unter Tonnen von Geröll. Lewa entdeckte dann einen Tunnel und Onua öffnete den Weg mittels seiner elementaren Kräfte.

Schließlich kamen die Toa auf einem Friedhof heraus und fanden das Mausoleum, wo Ekimus Körper ruhte. Zwei Totenkopf-Skorpione erwarteten sie und besiegten die meisten Toa, auch wenn Lewa sie schließlich unter einem großen Fels begrub.

Als die Toa Ekimus Grab betraten, erhielten sie eine weitere Vision, die ihnen zeigte, wie sie Ekimu mit ihren Elementarkräften wiedererwecken konnten. Nachdem Ekimu wiederauferstanden war, tadelte Ekimu die Toa dafür, dass sie so spät angekommen waren und leitete sie zur Schmiede, wo der Anführer der Totenkopf-Armee, Kulta, der Totenkopfbrecher, versuchte, die Maske der Schöpfung zu zerstören. Die Toa und Ekimu gingen in die Schmiede, wo Kulta sie herausforderte, nachdem er die Maske der Schöpfung angelegt hatte. Dem Anführer der Totenkopf-Armee gelang es, alle sechs Toa mit einem Angriff niederzuringen und dabei zerbrachen die Goldenen Masken der Macht, die sie trugen. Obwohl unterlegen, gelang es den Toa, Ekimu genug Zeit zu verschaffen, damit dieser seinen Hammer der Macht wieder erschaffen konnte, den der Maskenmacher daraufhin nutzte um sich seine Maske zurückzuholen und Kulta zu besiegen.

Ekimu schmiedete daraufhin die Goldenen Masken der Macht neu und weckte die sechs Toa auf, die er als würdige Helden anerkannte. Die Gruppe machte sich bald daran, die Stadt der Maskenmacher zu reparieren um vorbereitet zu sein auf die bald ankommenden Okotaner.

Nachdem sie von der Entführung zweier Stein-Okotaner erfahren hatten, brachen Ekimu und die Toa auf um diese zu retten. Dabei entdeckten sie die Stadt der Totenkopf-Räuber. Diese waren antike Feinde von Ekimu und Diener Makutas.

Lewa wurde zusammen mit den Jugendlichen gefangen genommen, forderte Gali Axato, den Anführer der Totenkopf-Räuber zu einem Duell heraus, was es den anderen Toa ermöglichte, zu entkommen. Jedoch mussten sie bald mit allen Totenkopf-Räubern und dem angekommen Kulta fertig werden, der seinem Gefängnis unterhalb der Schmiede der Maskenmacher entkommen war. Mit dem Zusammenbruch der Stadt jedoch wurden Kulta und die Räuber unter Trümmern begraben während den Toa die Flucht gelang.

Die Vereiniger

Ekimu schmiedete neue Waffen und Masken für die Toa. Beides legten sie an um gegen einzelgängerische Totenkopf-Jäger zu kämpfen. Der Maskenmacher wies die Toa dann an, die Elementarkreaturen zu suchen, damit die größere Kräfte erhalten und die Maske der Kontrolle zurückbekommen konnte.

Die Toa fanden ihre Elementarkreaturen und gewannen deren Vertrauen indem sie sich vor diesen unterwarfen. Die Elementarkreaturen leiteten die Toa zu den Schreinen in ihren Regionen, wo die Goldenen Vereinigermasken gewonnen werden konnten. Das erlaubte es den Toa, sich mit ihren jeweiligen Kreaturen zu vereinen. Auf seinem Weg begegnete Lewa Umarak, einer Gestalt, die die Elementarkreaturen jagte, weil er es wollte.

Die Toa kehrten zur Stadt zurück und berichteten Ekimu, was geschehen war. Als sie sich mit den Elementarkreaturen vereinigten, erhielten sie eine Vision vom Labyrinth der Kontrolle, wo die Kreaturen die Maske der Kontrolle versteckt hatten. Ekimu erzählte ihnen, dorthin zu reisen und dabei auf Umarak aufzupassen.

Die Toa in ihrer Rolle als Vereiniger

Auf ihrem Weg griff Umarak die Toa an, zog sich aber binnen weniger Minuten zurück. Die Kreaturen führten die Toa an die Küste Okotos, wo sie die Insel sehen konnten, auf der sich das Labyrinth befand. Die Toa veranstalteten mit ihren neuen Kräften ein Rennen zur Insel. Sie waren überrascht, dass Pohatu sich nicht mit seiner Kreatur Ketar vereinigt hatte. Zudem erfuhren sie, dass Pohatu sich nur wenn nötig mit Ketar vereinen würde.

Tahu öffnete das Labyrinth der Kontrolle und die Elementarkreaturen geleiteten sie durch das sich verändernde Labyrinth. Die Maske der Kontrolle war in einer Kammer verborgen, die nur alle Toa vereint mit ihren Elementen öffnen konnten. Fünf Toa öffneten ihren Weg und stiegen hinab. Umarak griff jedoch Pohatu an, der mit Ketar vereint war um seinen Weg freizuschalten, und stahl die Maske der Kontrolle. Pohatu jagte, dicht gefolgt von den anderen Toa, Umarak hinterher. Am Rand des Labyrinths warf Umarak Ketar von einer Klippe und als Pohatu gezwungen war, zwischen Ketar und der Maske zu wählen, entschied er sich für die Elementarkreatur und rettete Ketar. Umarak gelang dadurch die Flucht. Die anderen Toa erreichten Pohatu und dieser entschuldigte sich für sein Verhalten, woraufhin sich die Toa schworen, Umarak gemeinsam zu besiegen.

Die Toa und Kreaturen hatten nicht lange Ruhe, da die Schattenhorde bald die Stadt der Maskenmacher angriff, nachdem sie schon zuvor ein Dorf in der Dschungelregion verwüstet hatten. Es kam zur Konfrontation zwischen den Toa und den Elementarbestien, aber Ekimu, der jetzt mit der Kraft des Lichts erfüllt war, rief die Toa dazu auf, ihm dabei zu helfen, Makutas Rückkehr zu verhindern. Die Kreaturen sollten die Stadt verteidigen. Die Toa und Ekimu eilten Umarak in die Steinregion hinterher und dann zu einem dunklen Berg, den er geschaffen hatte um Makutas Entkommen zu erleichtern. Dort verwickelten die Helden Umarak in einen grauenhaften Kampf. Gali wurde während dieses Kampfes in die Schattenwelt gezogen und erfuhr dort die wahre Bestimmung der Toa. Sobald sie zurück war, veranlasste sie die Toa, ihre Elementarkräfte zu bündeln um Makutas Entkommen zu verhindern. Sie hatten Erfolg und konnten Makauta erneut verbannen, verbrauchten dabei aber all ihre Kraft und kehrten zu den Elementarsternen zurück, wo sie hergekommen waren.

Infrarstruktur

Die sechs Toa wurden alle durch ein einziges Ziel vereint, was aber die Umsetzung dieses Ziels betraf, so waren sie unterschiedlicher Meinung. Als Tahu seine Kameraden zum ersten Mal getroffen hatte, hatte er sich selbst zum Anführer der Toa erklärt, etwas, was von den Anderen mit Skepsis und Widerwillen begegnet wurde. Kopaka übernahm ebenfalls die Rolle des Anführers, was zwischen ihm und Tahu zu Reibereien führte. Während all dieser versuchten die Toa, ihre Mission zu vollenden. Als die Toa jedoch endlich richtig zusammenarbeiteten, konnten sie Feinde besiegen, die sie alleine nie hätten bezwingen können. Ihr Mangel an Zusammenarbeit wurde jedoch auch von Ekimu bemerkt, der sie dazu anleitete, wie sie besser zusammenarbeiten konnten.

Als die Toa auf der Insel Okoto ankamen, waren die Toa bekannt als die Meister ihrer jeweiligen Elemente. Nachdem sie aber ihre Aufgabe erhalten hatten, die Elementarkreaturen zu finden, wurden die Toa die Vereiniger ihrer Elemente.

Mitglieder

Toa
Toa Titel Maske Toa-Werkzeuge
Tahu Meister des Feuers, Vereiniger des Feuers Vereinigermaske des Feuers, später Goldene Vereinigermaske des Feuers Lavasurfboard/Feuerklingen, Goldene Schwerter, Elementare Feuerschwerter
Gali Meisterin des Wassers, Vereinigerin des Wassers Vereinigermaske des Wassers, später Goldene Vereinigermaske des Wassers Elementar-Dreizack/Haifischflossen, Kraftharpune, Elementar-Wasserspeer
Lewa Meister des Dschungels, Vereiniger des Dschungels Vereinigermaske des Dschungels, später Goldene Vereinigermaske des Dschungels Kampfäxte/X-Gleiter und Schwerter, Rasier-Kristall-Schwerter
Pohatu Meister des Steins, Vereiniger des Steins Vereinigermaske des Steins, später Goldene Vereinigermaske des Steins Jetarangs/Sturmerangs, Dolch, Kristall-Flegel
Onua Meister der Erde, Vereiniger der Erde Vereinigermaske der Erde, später Goldene Vereinigermaske der Erde Erdbebenhammer/Turboschaufler, Lodernder Kristallhammer
Kopaka Meister des Eises, Vereiniger des Eises Vereinigermaske des Eises, später Goldene Vereinigermaske des Eises Frostschild/Lawinenski, Eisspeer, Elementares Eisschwert, Elementarer Eis-Sprenger

Reale Welt

  • Die Meister erschienen nach dem Reboot von BIONICLE im Januar 2015 als Sets. Die Sets wurden erstmals 2014 auf der Comic-Con in New York ausgestellt. Die Vereiniger, die verbesserte Form der Toa, kam im Januar 2016 heraus.

Siehe auch