Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Mutran

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Karda Nui – wie soll man den Glanz, die Wunder, die pure Schönheit beschreiben? Wie soll man das Gefühl festhalten, welches man erlebt, sobald diesen Ort zum ersten mal betritt? Es ist nicht eben einfach, aber ich wage einen Versuch. Es ist eine große Höhle – mit einem Sumpf drin.
— Mutran, Die Mutran-Chroniken
Generation 1
Mutran
Mutran.jpg
Makuta
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Makuta
Team/Gruppierung:
Bruderschaft der Makuta (früher)
Fähigkeiten/Kräfte:
42 Kraata-Kräfte; Schatten; Kraata erschaffen
Ausrüstung:
Schattenklinge, Schattenspeer, Klauen, Tridax-Hülse
Maske:
Große Shelek
Region:
Zentralregion des Südlichen Kontinents
Letzte Sichtung:
Karda Nui
Status:
Tot

Mutran war der Makuta der Zentralregion des Südlichen Kontinents und ein verrückter Mutationswissenschaftler, der Rahi-Monster erschuf.

Biographie

Mutran in den Comics

Frühes Leben

Mutran wurde vor über 100.000 Jahren auf einer Südlichen Insel durch eine grüne Substanz von Mata Nui erschaffen.

Da Mutran ein Makuta war, wurde er wie der Rest seiner Spezies Mitglied der Bruderschaft der Makuta. Diese Organisation sollte das Matoranische Universum mit Rahi füllen, weshalb jeder Makuta Rahi erschaffen konnte. Auch Mutran arbeitete an der Erschaffung mancher Rahi und erschuf unter anderem den Klakk. Mutran arbeitete auch oft und gerne mit Chirox zusammen.

Später - nach der Fertigstellung der Festung von Destral - wurde Mutran von Miserix mit Icarax und seinen Assistenten nach Xia geschickt, um dort die Warenpreise der Vortixx für die Matoraner zu verringern. Nach kurzen Gesprächen verlor Icarax die Geduld und zerstörte mehrere Häuser auf der Insel, woraufhin die Vortixx sofort das taten, was die Bruderschaft verlangte. Außerdem verlor Mutran einen Stein auf Xia, welcher später zu dem Berg wurde und einige Vortixx fraß.

Später griff die Liga der Sechs Königreiche nach zahlreichen Eroberungen auch Metru Nui an, woraufhin Teridax sie stoppen musste. In einem folgendem Treffen mit der Gruppe war Mutran auch anwesend. Zudem wurde er mit Gorast in Kalmahs Festung geschickt, um es zu durchsuchen.

Einige Zeit danach wurde Mutran auf Tren Kroms Insel geschickt, um das legendäre Wesen Tren Krom zu treffen, da er gefährlich für die Bruderschaft sein könnte. Tren Krom las seine Gedanken, doch auch er Mutran hatte Zugriff auf die Gedanken des uralten Wesens. Als er die Insel verließ, wusste er, was man tun muss, um das Universum zu übernehmen.

In Metru Nui brach ein Bürgerkrieg aus, welcher von Teridax gestoppt werden musste. Miserix wollte sicher gehen und teilte den Makuta Regionen zu, damit es nicht erneut soetwas gibt. Mutran wurde das Zentrum des Südlichen Kontinents zugeteilt, doch er schenkte dem Ort nicht viel Beachtung.

Eines Tages rief Teridax die Bruderschaft zu einer Versammlung. In dieser Versammlung präsentierte er seinen Plan, Mata Nui auszuschalten, um selbst über das Universum zu herrschen, wofür er Mutrans Wissen benutzte. Miserix war damit nicht einverstanden und bekämpfte den Makuta von Metru Nui, doch am Ende entschieden die anderen Mitglieder der Bruderschaft der Makuta, dass Teridax' Plan besser sei als nur Rahi erschaffen. So wurde Miserix verbannt und die Makuta, die gegen Teridax' Plan waren, wurden getötet und an den Toren Destrals aufgehängt.

Unter Teridax' Führung wurde von Bitil und Mutran entdeckt, dass die Makuta keine festen Körper mehr haben. Chirox zeigte dem Makuta des zentrums des Südlichen Kontinents, dass die Makuta nun auch andere Körper übernehmen können. So besetzte Chirox einen Exo-Toa und bewegte sich mit ihm, aber Mutran zerstörte diesen einfach, weshalb Chirox seinen alten Körper wieder einnahm. Zudem wurden Protostahl-Rüstungnen bestellt, da ein Makuta mit zerstörter Rüstung zu leicht besiegt werden könnte.

Außerdem erschufen Mutran und Chirox jeweils ein Lohrak und stritten sich darum, welcher der Original-Lohrak wird. Da Mutrans aber der „bessere“ war, wurde Chirox' ersetzt und Mutrans genommen.

Mutran, Tridax und Chirox erschufen später die Schattenegel und testeten sie an einem freiwilligen Matoraner - Vican. Der Le-Matoraner wurde zu einem Schatten-Matoraner, was die Funktion der Kreation bestätigte. Danach fand Gorast von Vultraz heraus, wie man nach Karda Nui kommt und wollte diesen erst für sein Schweigen töten. Doch der Matoraner überlebte, während Teridax einigen Makuta befahl, nach Karda Nui zu reisen, um mit der neuen Erfindung die Verwandlung von Av-Matoraner in Toa des Lichts zu verhindern.

Karda Nui

Im Herzen des Universums teilten sich die Makuta auf; Mutran blieb in der Luft. Doch auch in der Luft arbeitete er trotz der Aufteilung alleine, da er in seiner Höhle blieb und Schattenegel erschuf, während Antroz, Chirox und Vamprah die Matoraner angriffen und verwandelten. In seiner Höhle in Karda Nui schrieb er auch eine Geschichte über sich und die Bruderschaft der Makuta. Gerade als er diese Geschichte beendet hatte, setzte Matoro die Ignika ein, um den Großen Geist am Leben zu erhalten, wodurch ein Licht entstand, welches drei von Mutrans Kameraden erblinden ließ. Vamprah kam später zu Mutran und holte ihn in das Hauptversteck der Makuta, wo Mutran und Chirox beauftragt wurden, eine Kreatur zu bauen, mit der Vican nach Destral reisen kann, um Icarax zu holen. Mutran bemühte sich, eine solche Kreatur zu erschaffen, während Chirox ihn kritisierte und einfach einen Schatten-Matoraner in Energiegeladene Protodermis warf. Mutran protestierte dagegen, aber Antroz fand es in Ordnung.

Später kehrte Mutran in seine Höhle zurück, doch diese Höhle wurde von den Toa Nuva entdeckt und Mutran trickste Pohatu, Lewa, Tanma und Photok aus. Im Anschluss kämpfte er gegen den Toa Nuva des Eises und einen anderen Av-Matoraner und beseitigte schnell Solek. Danach nutzte er seine Makuta-Fähigkeiten, um den Toa zu verwirren und auszuschalten, doch dieser täuschte seine Niederlage nur vor. Mutran griff ihn mit einer Schattenladung an, doch Solek konterte mit ein wenig Licht. Danach stand Kopaka wieder auf und nutzte seine Eis-Kräfte, um den Makuta zu besiegen. Die Toa wurden danach von den anderen Makuta gefunden.

Antroz und Mutran machten nun die Andeutung darauf, Lewa in einen Toa des Schattens verwandeln zu wollen, doch Pohatu rettete den Toa und die restliche Gruppe, in dem er seine Kakama Nuva benutzte und die Schattenegel-Stock zerstörte. Mutran war nun sehr sauer und fand in Kirop einen Schuldigen, da dieser die Toa in die Höhle gelockt hatte. Mutran ging näher an Kirop ran, doch Antroz schritt ein, bevor etwas Schlimmeres passieren konnte.

Als Icarax nach Karda Nui kam, griffen die fünf Makuta das letzte Dorf der Matoraner an, da sie sich sicher waren, dass dort die Toa Nuva mit den Matoranern sind. Doch die Makuta fanden das Dorf leer vor, weil die Toa Nuva gerade den dritten Schlüsselstein holten. Im anschließenden Kampf schoss Mutran einen riesigen Strahl aus Schatten und befahl den anderen Makuta, in den Sumpf der Geheimnisse zu gehen, da die Makuta am verlieren waren.

Mutran wird vom Energiesturm getötet.

Im Sumpf der Schatten baute Mutran erneut ein kleines Labor auf und wollte einen Klakk erschaffen. Vican wollte sich Mutrans Kreation ansehen, welcher ihn auch heranließ. Die Folge war, dass der Klakk den Schatten-Matoraner angriff und mit seinen Fähigkeiten zurück in einen Le-Matoraner verwandelte. Da es keine optischen Unterschiede gab, sollte Vican den fliehenden Rahi fangen.

Gegen Ende der Zeit in Karda Nui stellte sich Icarax komplett gegen den Plan Teridax' und wollte die Toa im Codrex töten, indem er diesen zerstören würde. Antroz schickte Mutran zu ihm, um ihn zu stoppen. Mutran kam beim mächtigen Makuta an, als er gerade Vamprah und Gorast geblockt hatte. Doch Mutran nutzte seine Maske, um seine Konzentration zu stören, was den anderen beiden Makuta die Chance gab, ihn erneut anzugreifen. Der Angriff endete mit Icarax' Tod.

Kurze Zeit später flog Mutran durch die Lüfte Karda Nuis, doch während seines Aufenthalts wurden die Energiestürme durch die Erweckung Mata Nuis ausgelöst. Mutran glaubte, er hätte entdeckt, wie man die Stürme kontrollieren kann, wurde aber dann vom Sturm getötet.

Persönlichkeit

Makuta Mutran war der absolute Meister der Mutation der Bruderschaft der Makuta, der bereits Kraata zu Schattenegeln und mit deren Hilfe Matoraner zu monströsen Schatten-Matoraner mutiert hatte. Mutran hatte den Punkt, an dem der Wahnsinn begann, längst überschritten, und lag mit Chirox, einem anderen mutierenden Makuta, im Konkurrenzkampf. Er wurde in seinen letzten Wochen stets von seinem Laborassistenten Vican begleitet.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Mutran & Vican als Set

Mutran besaß alle Makuta-typischen Fähigkeiten, wie Schatten und die 42 Rahkshi-Kräfte. Er trug eine Schattenklinge, einen Schattenspeer und in Karda Nui, als Phantoka, hatte er Flügel und besaß eine Tridax-Hülse für Schattenegel. Außerdem hatte er Krallen und trug die Kanohi Shelek, die Große Maske der Stille.

BIONICLE.com-Statistiken

STÄRKE: 10 AGILITÄT: 10
HÄRTE: 15 VERSTAND: 14

Reale Welt

  • Das Set 8952 Mutran & Vican wurde 2008 in limitierter Auflage verkauft. Das Set beinhaltete 90 Teile, darunter vier Schattenegel und eine Tridax-Hülse. In dem Set war ebenfalls Mutrans Assistent Vican enthalten.

Trivia

  • Der Name Mutran setzt sich aus den beiden Wörtern Mutation und Transformation zusammen.
  • Mutran sollte ursprünglich eine Kanohi Artidax, Maske der Mutation tragen, doch als Greg Farshtey feststellte, dass Mutran und Chirox beide eine Kanohi Shelek trugen, wanderte Artidax zurück auf die lizensierte Liste der unbenutzten BIONICLE-Namen und wurde später für die Insel Artidax verwendet.

Auftritte und Quellen

2007

2008

Siehe auch

Externe Links