Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Nördlicher Kontinent

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Generation 1
Nördlicher Kontinent
Nördlicher Kontinent.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Kontinent
Geographische Lage:
Südwestlich von Zakaz
Bewohner:
Matoraner (früher)
Erbauer:
Große Wesen

Der Nördliche Kontinent war einer der zwei Kontinente im Matoranischen Universum.

Geschichte

Der Nördliche Kontinent wurde von den Großen Wesen während der Konstruktion des Matoranischen Universums geschaffen.

Nach dem Matoranischen Bürgerkrieg teilte Miserix, der Anführer der Bruderschaft der Makuta, einige Makuta bestimmten Regionen als Aufseher zu. Makuta Krika bekam die Aufgabe die nördliche Region des Kontinents zu bewachen. Makuta Gorast wurde auf die Tren-Krom-Halbinsel geschickt, die nach dem legendären Tren Krom benannt war.

Im Laufe der Zeit wurde ein Le-Matoraner namens Nidhiki, der auf der Tren-Krom-Halbinsel gelebt hatte, ein Toa. Er verließ die Insel schließlich und ging nach Metru Nui, wo er ein Mitglied der Toa Mangai wurde.

Während der Dunklen Zeit wurde der Kontinent von Makuta Icarax und seiner Armee von Manas-Krabben überfallen. Icarax gelang es einige der matoranischen Behausungen zu erobern, bevor er von Makuta Teridax aufgehalten und besiegt worden war. Teridax verließ den Kontinent wieder und Icarax zog sein Aufgebot an Manas ab.

Ungefähr fünf Jahre vor der Invasion auf Karda Nui wurde der Ta-Matoraner Vultraz von dem Ko-Matoraner Mazeka konfrontiert, nachdem Vultraz einige Verbrechen begangen und Mazekas Mentor getötet hatte. Es war nur eine weitere von vielen Konfrontationen, die die beiden schon gehabt hatten, doch diese endete in dem scheinbaren Tod von Vultraz. Gorast sah eine potentielle Gelegenheit in Vultraz und rettete den Ta-Matoraner. Der Ko-Matoraner wurde später in den Orden von Mata Nui berufen und in ihre Ränge rekrutiert. Gorast verließ die Region später, um Karda Nui anzugreifen.

Auf der Tren-Krom-Halbinsel befand sich ein sehr wertvolles Artefakt, das Herz der Visorak. Die Toa Nuva Pohatu und Onua, die auf der Suche nach dem Herz waren, reisten durch den ganzen Nördlichen Kontinent, um es zu finden, da es eine Aufgabe auf ihrer Liste war.

Nach der Schlacht von Bara Magna zogen alle Bewohner des Kontinents auf das wiedervereinte Spherus Magna.

Geographie

Der Nördliche Kontinent war die größte Landmasse, die sich im Norden des Matoranischen Universums befand. Er befand sich südlich von Metru Nui, jedoch im Norden der meisten anderen Landmassen. Auf dem Kontinent befanden sich die Behausungen zahlreicher Matoraner. Durch Icarax' Angriff wurden Teile des Kontinents verwüstet, welche jedoch wieder aufgebaut wurden.

Auf der südlichen Seite des Kontinents ragte die Tren-Krom-Halbinsel, eine sehr gefährliche Zone, heraus. Dort gab es Klippenbergwände, die von rasiermesserscharfen Stacheln, Säurefällen, vulkanischen Bergen und gefährlichen Rahi überzogen waren. Trotz der tödlichen Umgebung, war die Halbinsel von matoranischen Behausungen überzogen, in denen verschiedene Matoraner-Typen miteinander lebten.

Frühere Bewohner

Matoraner

Der Nördliche Kontinent war damals das Zuhause zahlreicher Matoraner, darunter befanden sich unter anderem:

Rahi

  • Nui-Rama
  • Verschiedene Rahi, die Vultraz töten wollten, nachdem dieser von Mazeka besiegt worden war.

Auftritte und Quellen

2005

2008

2010