Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Norik

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Einigkeit, Treuepflicht, Bestimmung... es beginnt mit Einigkeit.
— Norik zu Vakama, Web of Shadows
Norik
KeinBild.png
Matoraner
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Matoraner
Matoraner-Typ:
Ta-Matoraner
Maske:
Pehkui[1]
Norik.jpg
Toa
Welt:
Matoranisches Universum (früher); Spherus Magna
Spezies:
Toa
Team/Gruppierung:
Toa Hagah
Element:
Feuer
Ausrüstung:
Lavaspeer, Rhotuka-Werferschild
Maske:
Große Pehkui
Letzte Sichtung:
Bara Magna
Status:
Aktiv
Rahaga Norik.jpg
Rahaga
Welt:
Matoranisches Universum
Spezies:
Rahaga
Ausrüstung:
Rahaga-Stab, Rhotuka-Werfer

Norik ist der Toa Hagah des Feuers, welcher zwischenzeitlich ein Rahaga war.

Biographie

Als Matoraner

Über Noriks Leben als Matoraner ist nur bekannt, dass er sich auf eine unbekannte Weise in einen Toa verwandelte.

Als Toa

Varians Team

Zu seinen Zeiten als Toa war Norik der Toa des Feuers in einem Toa-Team. Das Team wurde auf, die Mission geschickt die Invasion von Protocairns zu beenden, und schloss sich dabei mit einem anderen Team zusammen, damit sie die Invasoren besiegen konnten. Danach schlossen sich die zwei Teams zu einem Team zusammen und er freundete sich mit Toa Varian an. Die beiden schlossen sich bei Aufgaben oft zusammen.

Nachdem sie einen Hilferuf von einer Gruppe Matoraner bekommen hatten, wurden Norik und Varian losgeschickt, um das Verschwinden dreier Toa zu untersuchen. Sie trafen sich mit einem anderen Toa des Dorfes, einem Toa des Schalls, der darauf bestand Decknamen zu verwenden, und half ihnen bei der Suche nach den verschwundenen Toa. Als die drei jedoch die Unterkünfte der verschwundenen untersuchten, wurden sie von den Dunklen Jägern Schleichjäger und Sammler angegriffen. Die beiden entführten den Toa des Schalls, woraufhin Norik und Varian nach ihm suchten, um ihn zu retten. Auf offener See konnten die beiden die Dunklen Jäger einholen, wurden jedoch bewusstlos geschlagen und nach Odina gebracht. Dort wurde Varian gezwungen zwischen Noriks Leben und dem Leben des Toa des Schalls zu wählen. Varian wählte Norik, der daraufhin bewusstlos weggebracht wurde. Dadurch hatte Varian die Chance, ihm kurzzeitig angenehme Träume und Gedanken zu geben. Varian wurde daraufhin gezwungen auf Odina zu bleiben, wurde jedoch in einer Stasisröhre gefangen gehalten.

Als die Bruderschaft beschloss, dass Makuta Teridax Toa-Wächter benötigte, wurde Norik als der Anführer dieses Teams ausgewählt. Er bekam metallische Rüstung, um seinen Status als elite-Toa hervorzuheben und seine früheren Teammitglieder gaben ihm eine neue Kanohi Pehkui.

Toa Hagah

Als Teridax' Beschützer arbeitete Norik mit seinem neuen Team - welches aus ihm, Gaaki, Iruini, Bomonga, Pouks und Kualus bestand - gut für die Bruderschaft.

Norik in einer Animation

Nach eingier Zeit entdeckte Noriks Team, dass die Bruderschaft die Maske des Lichts von Artakha gestohlen hatte. An diesem Punkt realisierten die Toa Hagah, dass die Bruderschaft eigentlich böse ist, weshalb sie eine Rebellion starteten. Die Toa Hagah griffen eine Festung der Bruderschaft an. Bei diesem Angriff stohlen die Toa die Avohkii und besiegten Teridax, welchen sie stark verletzt zurückließen. Nach diesem Angriff wurden jedoch vier der Toa Hagah gefangen genommen und von Roodaka in Rahaga verwandelt. Norik schloss sich mit Iruini zusammen und suchte aus Destral nach den beiden. Dabei bekämpften sie einige Fohrok und fanden ihre Kameraden schließlich als Rahaga. Sie befreiten sie und wollten fliehen, doch Roodaka erwischte sie und schoss auch Iruini und Norik mit ihren Rotoren ab, was auch die beiden letzten Toa in Rahaga verwandelte.

Als Rahaga

Nun erkannten die Rahaga, dass sie für kleinere Aufgaben bestimmt waren, da ihnen die Kräfte fehlten, um wie Toa zu kämpfen. So suchten sie nach Keetongu, um den Opfern der Visorak zu helfen. Schließlich landeten sie in Metru Nui, wo sie sich in den Archiven versteckten und auch die Große Katastrophe miterlebten. Kurze Zeit später versteckten sie die Kanohi Avohkii in einem Raum im Großen Tempel und versiegelten sie mit den Makoki-Steinen. Anschließend halfen sie im zerstörten Metru Nui einigen Rahi, da die Visorak nun die Stadt übernahmen.

Die Rahaga sahen bei einem Flug durch Metru Nui einige Gestalten vom Kolosseum fallen. Die Rahaga fingen die Toa Hordika auf und retteten sie somit. Norik fing Vakama, welcher einige Fragen an Norik hatte, doch der Rahaga lachte nur. Norik stellte sich mit sienem Team den ehemaligen Toa Metru vor und erzählte ihnen von Keetongu, welcher in der Lage ist, die Toa Hordika zurück in Toa Metru zu verwandeln.

Norik in den Comics

Später halfen die Rahaga den sechs Toa, Luftschiffe für die Rückreise der Matoraner nach Mata Nui zu bauen. Zudem begleiteten die Rahaga die Toa auf einigen Missionen, außerdem rettete Vakama Norik und Gaaki vor einigen Visorak. Die Rahaga erzählten den Toa auch von den Makoki-Steinen und beauftragten sie, die Steine zu sammeln und die Maske des Lichts zu holen, damit die Toa die Maske später mit nach Mata Nui nehmen können. Diese Mission schloßen die Toa erfolgreich ab.

Inzwischen war das Hordika-Gift in Vakama zu stark geworden, sodass der Anführer der Toa Hordika sein Team verließ. So musste Norik mit den Rahaga und nur noch fünf Toa in den Großen Tempel reisen, um dort nach Informationen über Keetongu zu suchen. Doch die Rahaga entschlossen sich, alleine in den Tempel zu gehen, weshalb Vakama in den Tempel eindringen konnte, um ihn zu zerstören und alle Rahaga außer Norik gefangen zu nehmen. Norik selbst wurde unter den Trümmern begraben und wenig später von den anderen fünf Toa Hordika gerettet.

Danach entschieden die sechs verbliebenen Wesen, dass sie nach Keetongu suchen müssen, da Vakama gerettet werden muss. So führte Norik die Gruppe durch ganz Metru Nui nach Ko-Metru, wo sie schließlich den legendären Rahi fanden. Nach einem kurzen Gespräch versprach Keetongu, den Toa im Kampf gegen die Visorak zu helfen. So reisten die Toa in das Kolosseum, um sich dort der Visorak-Horde zu stellen.

Im Kolosseum kämpften die fünf Toa gegen die Visorak, Keetongu gegen Sidorak und Roodaka und Norik machte sich auf den Weg, die anderen Rahaga zu befreien. Nachdem er sie befreit hatte, kämpfte er mit den anderen Toa und Rahaga gegen die Visorak. Nach einer kurzen Schlacht hatte Keetongu Sidorak getötet und Matau konnte Vakama zurück auf ihre Seite holen. Da die Visorak den Toa des Feuers immer noch als Anführer ansahen, gestattete dieser ihnen die Freiheit, woraufhin Roodaka alleine da stand. Die Toa Hordika besiegten sie mit ihren Rhotuka-Rotoren, doch durch die elementare Kraft wurde zugleich Teridax aus seinem Protodermis-Käfig befreit, da Roodaka einen Splitter des Käfigs bei sich hatte. Die Toa Hordika wurden noch im Kolosseum wieder in die Toa Metru verwandelt und brachten nun mit den Luftschiffen die Matoraner nach Mata Nui.

Die Rahaga versuchten in der nächsten Zeit, die Stadt der Legenden wieder aufzubauen. Als die Matoraner wieder zurückkehrten, gingen die Rahaga nach Xia, wo der Kanohi-Drache und ein Tahtorak herumwütenden. Sie trafen wieder auf Roodaka und die Toa Nuva, welche die Vortixx dazu zwangen, die Rahaga wieder in Toa Hagah zu verwandeln.

Wieder als Toa

Da die Rahaga nun wieder Toa waren, konnten die den Tahtorak und den Kanohi-Drachen bekämpfen, wobei sich Noriks Rhotuka-Rotor als nützlich erwies, da er damit den Kanohi-Drachen verlangsamte. Schließlich besiegten sie die beiden Rahi.

Wenig später kamen Schiffe nach Xia. Iruini nutzte seine Maske, um sich auf eines der Schiffe zu teleportieren. Anschließend landeten auch die anderen fünf Toa Hagah auf dem Schiff und sahen einige Mitglieder des Ordens von Mata Nui. Unter diesen Mitgliedern war auch Helryx, ihre Anführerin, welche den Toa einen Tank mit einem Aal gab. Dieser Aal - Piraka Zaktan - soll die Toa Hagah zu Teridax führen, da er vor langer Zeit seine Pläne gelesen hatte. Die Toa Hagah wurden nun nach Metru Nui teleportiert, wo sie nach Teridax suchen sollten.

Zaktan führte das Team zum Kolosseum, wo die Toa Hagah drunter gelangen mussten. Am Kolosseum trafen sie auf die Toa Mahri, denen sie von ihrer Mission erzählten. Die Toa Mahri stellten sich ihnen aber in den Weg, da sie nicht zulassen konnten, dass die Toa Hagah das Kolosseum zerstören. So begann ein großer Kampf der elf Toa, indem Kualus einen riesigen Rahi aus den Archiven holte. Doch er verlor die Kontrolle über den Rahi, wodurch die Toa zusammenarbeiten mussten, um die Stadt vor den Rahi zu retten. Die Toa besiegten die Rahi schließlich und dachten sich einen Plan aus, wie die Toa Hagah unter das Kolosseum kommen. Norik und Pouks erschufen mit der Hilfe von Jaller und Nuparu einen Tunnel, welcher von Hewkii offen gehalten wurde, durch den die Toa Hagah gingen. Jaller wollte den Toa Hagah folgen, doch Norik lehnte ab.

Unter dem Kolosseum fanden die Toa Hagah einige Steintafeln, auf denen nach Bomongas Übersetzung "Bara Magna" drauf stand. Danach wunderte sich Pouks, dass ihre Mission bisher gar nicht so schwer sein würde, doch gerade in diesem Moment wurden die Toa Hagah durch magnetische Kräfte an die Wand des Tunnels gedrängt. Sofort kam geschmolzene Protodermis auf sie zu, doch der ehemalige Anführer der Bruderschaft der Makuta - Miserix - rettete die Toa, indem er sie und Zaktan in einen anderen Tunnel teleportierte. Nun verbündeten sich die Toa mit dem Makuta und erzählten ihm shcnell von ihrer Mission und dem Bestimmungskrieg. Miserix hingegen ging den Tunnel weiter und kam in einen Raum voller Maschinen, den auch die Toa Hagah betraten.

In dem Raum landeten auch Axonn, Brutaka, Helryx und Keetongu durch ein Portal. Die Toa Hagah unterhielten sich mit den Neuankömmlingen, bis Teridax, welcher in den Maschinen war, Brutakas Olmak zerstörte. Außerdem erzeugte er einen Schallstrahl, womit er Zaktans Wassertank eplodieren ließ, was den Piraka tötete, da er nach Teridax' Meinung zu viel wüsste. Miserix griff nach einer kurzen Konversation mit Teridax die Maschinen an, doch Teridax wehrte sich, indem er eine Illusion erzeugte, die selbst Miserix glauben ließ, er sei tot, da er zu einem Bild an der Wand wurde. In Wirklichkeit lebte Miserix aber noch. Norik sagte Teridax derweil an, dass das ganze Universum gegen ihn ankämpfen wird. Teridax antwortete darauf, indem er die Gedanken der Toa Hagah so manipulierte, dass sie nur noch Gutes sahen und wieder zur Oberfläche zurückkehrten.

An der Oberfläche erkannte Tren Krom im Körper von Lewa, dass die Gedanken der Toa Hagah manipuliert waren. Mit seiner Macht machte er Teridax' Manipulation rückgänig.

Später wurde Teridax getötet, weshalb die Bewohner des Universums nach Spherus Magna flohen, wo Norik nun lebte.

Nach einigen Tagen brach er zusammen mit den restlichen Toa Hagah zu einer Mission auf, um einiges am Ozean zu untersuchen.

Persönlichkeit

Norik war ein weiser und guter Toa, dem das Wohl der Matoraner mehr am Herzen lag als alles andere. Die Gegner der Matoraner sollten sich jedoch vor seinem Zorn hüten, denn dann kämpfte Norik mit solch feuriger Entschlossenheit, dass es für seine Feinde wahrlich unangenehm heiß werden konnte. Einst war er ein Leibwächter des Makuta Teridax gewesen, heute ist er einer seiner größten Feinde.

Norik war weise und fähig und wurde deshalb von allen Rahaga geachtet, auch wenn nicht alle seine Meinung teilten, dass Keetongu existierte und die Toa Hordika heilen konnte. Noriks flüssige Bewegungen und beruhigende Stimme ermöglichten ihm, Reptilien und Insekten zu verzaubern. Wenn er sich genügend angenähert hatte, benutzte er seinen Stab, um die Rahi zu verwirren und sie dann mit seinem Rhotuka-Schlingenrotor zu fangen. Norik zog es vor, durch Taten anzuführen und nicht durch lange Reden. Er schien fast furchtlos zu sein, redete aber nicht gern über die Vergangenheit.

Fähigkeiten und Ausrüstung

Norik als Set

Norik besaß die elementare Kraft des Feuers. Er trug einen Lavaspeer als Fokus dieser Kraft und einen Schild mit Rhotuka-Werfer. Seine Rotoren konnten Gegner verlangsamen. Außerdem war Norik extra stark gepanzert. Er trug eine Kanohi Pehkui, die Große Maske der Verkleinerung, mit der er sich selbst schrumpfen konnte, ohne schwächer zu werden. Seine Kanohi hatte die Form einer Edlen Kiril, ein Tribut an einen Held der Vergangenheit, dessen Identität unbekannt ist.

Als Rahaga benutzte Norik einen Rahaga-Stab, mit dem er seine Rhotuka-Rotoren leiten konnte, welche er auch weiterhin verwendete, da die Verwandlung ihm einen Werfer ließ. Die Kraft des Werfers wurde aber beeinflusst; von nun an benutzt er einen Schlingenrotor.

Reale Welt

  • Das Set 4877 Rahaga Norik wurde im Frühjahr 2005 verkauft. Das Set bestand aus 28 Teilen und beinhaltete einen roten Rhotuka-Rotoren und einen Rhotuka-Werfer mit Schussfunktion. Man konnte dieses Set mit den Rahaga Iruini und Bomonga zu einer Koloniedrohne kombinieren.
  • Im selben Jahr wurde das Set 8763 Toa Hagah Norik als Special Edition zum 30. Jubiläum von LEGO verkauft. Dieses Set war schwer erhältlich und bestand aus 54 Teilen. Dieses Set enthielt einen roten und einen goldenen Rhotuka-Werfer. Durch das Drehen eines Rades auf Noriks Rücken, konnte man seinen Arm bewegen.

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Einzelnachweise

  1. Chat mit Greg Farshtey, 29. Juli 2014

Externe Links