Das Chronist-Wiki hat 1.236 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 64 Artikel)

 

Nynrah-Geistblaster

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Eine kleine Erfindung von den Nynrah-Facharbeitern von Xia. Ein Schuss und ich kontrolliere jeden mechanischen Teil deines Körpers.
Bitil zu Onua, Swamp of Secrets
Generation 1
Nynrah-Geistblaster
Nynrah-Geistblaster.jpg
Objekt
Objekttyp:
Waffe
Kraft/Funktion:
Standard: mechanische Teile kontrollieren
Adaptive Rüstung: Energie herstellen, die mental kontrolliert werden kann
Hersteller/Schöpfer:
Nynrah-Geister, Vortixx, Adaptive Rüstung
Besitzer/Benutzer:
Makuta Mistika, Toa Nuva Mistika (Adaptive Rüstung), Trinuma
Status:
In Gebrauch

Nynrah-Geistblaster waren Waffen, die von einer Gruppe Nynrah-Geister auf Xia entwickelt wurden.

Geschichte

Nachdem die Nynrah-Geister einige Nynrah-Geistblaster gebaut hatten, stahl die Bruderschaft der Makuta das Design der Waffen und übergab es den Vortixx, welche daraufhin einige für sie erbauten.

Die Nynrah-Geistblaster der Makuta Mistika wurden während den Energiestürmen in Karda Nui zerstört.

Adaptive Rüstung

Als die Toa Nuva Mistika ihre Adaptiven Waffen von Artakha bekamen, nahmen diese die Form der Nynrah-Geistblaster an, wobei sich der Effekt ihrer Projektile von dem der Makuta Mistika unterschied. Die Geistblaster der Toa Nuva hatten die Fähigkeit Energie zu erstellen, die der benutzende Toa Nuva durch seinen Verstand in andere Formen von Energie umwandeln konnte. Die Waffen nahmen diese Form an, da sie so sehr nützlich im Kampf gegen die Makuta waren. Die Energie, die von diesen Waffen freigesetzt wurde, enthielt ebenfalls Lichtenergie. Gali Nuva und Onua Nuva hatten Laservisiere an ihren Blastern.

Die Nynrah-Geistblaster der Toa Nuva, sowie die Blaster der Makuta, konnten verwendet werden, um die Elementarkräfte des Benutzers zu leiten.

Fähigkeiten und Kräfte

Die normale Version des Nynrah-Ghostblasters ließ den Träger auf mentale Weise jedes mechanische Objekt beherrschen, das von ihm getroffen wurde. Dieser Effekt war jedoch nur temporär und verschwand mit der Zeit. Auf diese Weise konnten sogar die mechanischen Bestandteile eines biomechanischen Wesens kontrolliert werden.

Benutzer

Reale Welt

Ein Nynrah-Geistwerfer in Set-Form
  • Die Nynrah-Geistblaster waren in den sechs Kanister-Sets des Sommers 2008 enthalten. Die Werfer bestanden aus sechs Teilen. An dem Werfer selbst konnte noch ein zusätzliches Projektil angebracht werden. Die Werfer funktionierten durch Luftdruck, wenn man hinten auf den Auslöser drückte, wurde so das Projektil herausgeschleudert. Die Werfer der Makuta hatten einen roten Auslöser und grüne Monition und die Werfer der Toa Nuva hatten einen dunkelsilbernen Auslöser und Projektile der selben Farbe.

Trivia

  • Die Nynrah-Geistblaster der Toa Nuva bestanden aus Protostahl, die der Makuta jedoch nicht.