Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Polypenwerfer

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Als die beiden Toa das Geräusch eines Barraki-Werfers hörten, der ausgelöst wurde, war es zu spät. Eine mit schleim überzogene Meereskrake traf Kongu und biss sich an ihm fest.
— Erzähler, Prisoners of the Pit
Generation 1
Polypenwerfer
Polypenwerfer.jpg
Objekt
Objekttyp:
Werkzeug
Kraft/Funktion:
Lebenaussaugende Meerespolypen schießen
Besitzer/Benutzer:
Verschiedene
Status:
Nicht in Gebrauch

Die Polypenwerfer waren Werfer, die von den Barraki benutzt wurden, um die Lebensaussaugenden Meerespolypen zu schießen.

Geschichte

Ein Polypenwerfer in den Comics

Nachdem der Barraki Kalmah herausfand, dass die Meereskraken die Fähigkeit hatten das Leben auszusaugen, konstruierte er einen einfachen Werfer, um diese zu verschießen. Er baute noch einige weitere und jeder der Barraki bekam einen als zusätzliche Waffe. Carapar beschloss jede seiner Gruben-Kriegsschildkröten mit zwei Werfern auszustatten. Die Barraki benutzten ihre Werfer, um die Meereskraken auf ihre Ziele zu schleudern und sie so ihrer Lebenskraft zu berauben.

Nachdem die Barraki in den Besitz der Kanohi Ignika kamen, entschieden sie, dass sie sich gegenseitig genug vertrauten und brachten sie zu Ehleks Leutnant Nocturn, damit dieser sie bewachte. Sie gaben ihm ebenfalls einen Polypenwerfer, den er in seiner Tentakellosen Hand trug.

Nachdem Karzahni das Schwarze Wasser erreichte, entdeckte er eine Waffenkammer mit einigen Polypenwerfern. Er nahm sich einen für sich selbst und bewaffnete seine Kampftruppe aus Manutri mit diesen Werfern. Als Karzahni vom Orden von Mata Nui gefangen genommen wurde, wurde sein Polypenwerfer konfisziert.

Kurz nachdem die Barraki die Ignika verloren hatten, wurden sie vom Orden wieder eingefangen und entwaffnet.

Fähigkeiten und Kräfte

Die Polypenwerfer waren normale Waffen, die dafür entworfen wurden, um Meereskraken eine Richtung und eine Geschwindigkeit zuzuweisen. Die Kraken wurden vorne am Werfer befestigt und wenn der Auslöser aktiviert wurde, wurden die Kraken mit großer Kraft weggeschleudert.

Benutzer

Reale Welt

  • Im Jahr 2007 wurden Polypenwerfer in den Sets der Barraki, 8935 Nocturn, 8940 Karzahni und 8925 Barraki-Tiefseepatrouille verkauft. Man konnte die Gummikraken auf dem Werfer befestigen und sie dann am Schwanz nach hinten ziehen. Wenn man die Krake dann losließ wurde sie aus dem Werfer geschleudert.