Das Chronist-Wiki hat 1.228 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.200 Artikel (noch -28 Artikel)

 

Portal:Vegetation

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vegetation.png
Generation 1


Chronist-Wiki
MeldungenWikiregelnRegeln für ArtikelEditierhilfeWörterbuch
Aktuelle ProjekteQuellenverzeichnisUrheberrechteDatenschutzImpressum
BIONICLE
Generation 1
Charaktere Spezies Kreaturen Rahi Objekte Orte
Vegetation Maschinen Kultur Literatur Kräfte Medien
Generation 2
Objekte Orte Charaktere Medien Literatur


Im Universum von BIONICLE gab es eine Vielzahl an Vegetation. Hier eine Übersicht.

Spherus Magna

Nach dem Zerbrechen war Spherus Magna in drei kleinere Planeten geteilt, deren Flora sich drastisch veränderte. Nach der Schlacht von Bara Magna erfüllte Mata Nui seine Bestimmung und reparierte den Planeten. Dabei stellte er die geschädigte Vegetation weltweit wieder her.

Bara Magna

Vor der Wiederherstellung von Spherus Magna waren die Landstriche Bara Magnas beinahe unfruchtbar, da Vegetation nur sporadisch vorkam. Das Dorf Tesara hatte es geschaft, weiterhin Bäume und Pflanzen wachsen zu lassen, der Wüste zum Trotz, die das umliegende Gebiet beherrschte.

  • Feuerwurzel - Eine extrem dicke, feuerfeste Ranke, die häufig benutzt wurde, um Netze oder andere Objekte herzustellen.
  • Thornax - Eine potenziell explosive Frucht, die oft als Munition benutzt wurde. Aus ihr konnte auch ein übel schmeckender Eintopf gekocht werden.
  • Bäume, Ranken und andere Pflanzen, aus der die Region in der Umgebung von Tesara bestand.
  • Eine Ranke, die Berix benutzte, um Gresh zu heilen.

Aqua Magna

Da dieser Mond komplett von Wasser bedeckt war, befand jegliche Vegetation auf Aqua Magna sich in dessen Ozean.

  • Luftgras - Ein Seegras, das mit Lufttaschen übersät war und in den Wassern der Grube anzutreffen war. Mit seiner Hilfte konnten Luftatmer unter Wasser überleben.
  • Seegras - Eine Pflanze, die in der Umgebung der Insel Mata Nui wuchs.
  • Dornenpflanzen - Meerespflanzen, die von den Matoranern Mahri Nuis zur Verteidigung der Stadt eingesetzt wurden.

Bota Magna

Inzwischen wieder Teil von Spherus Magna, hatte der Urwald von Bota Magna 100.000 Jahre lang als Mond von Bara Magna existiert.

  • Der Große Dschungel war dicht bewaldet und von Pflanzen überwachsen. Er wurde vom Elementarlord des Dschungels beherrscht, der ein Viertel des Planeten beherrschte.

Matoranisches Universum

Daikau

Die Pflanzen des Matoranischen Universums bestanden gänzlich aus Protodermis, wodurch sie sich von Pflanzen aus anderen Welten unterschieden.

  • Bambus - Eine häufige Pflanze auf Mata Nui, die als Grundlage für diverse Werkzeuge diente.
  • Bula - Eine grüne Beere, die auf Mata Nui wuchs und für seine Fähigkeit berühmt war, Energie wiederherzustellen.
  • Harakeke - Eine Pflanze, die bei der Herstellung von Flachs verwendet wurde.
  • Lichtranke - Eine lichtproduzierende Ranke, die in Karda Nui und in Metru Nui vorkam.
  • Madu - Eine kokosnusartige Frucht, die dafür bekannt war, zu explodieren.
  • Säuregras - Eine äußerst ätzende Pflanze, die auf dem Berg von Xia gefunden werden konnte.
  • Seerosen - Eine Wasserpflanze, die in der Naho-Bucht wuchs. Ga-Koro war darauf erbaut.
  • Stachelige Dornenpflanze - Eine tödliche Pflanze auf Zakaz, die von den Skakdi manchmal als Folterwerkzeug benutzt wurde.
  • Sumpfbaum - Eine Baumart, die hauptsächlich in Le-Wahi wuchs.
  • Vuata Maca - Ein Baum von Mata Nui, der den Koro Energie lieferte.
  • Eine Spezies leuchtender, in Höhlen lebender Pflanzen, die einst in den Tunneln von Onu-Wahi gefunden werden konnten.
  • Eine breite Vielfalt anderer Pflanzen und Bäume, die Mata Nui nach der Großen Katastrophe terraformten.
  • Eine große, ölbedeckte Baumart von Daxia. Gali hatte einst versucht, ihre Kanohi aus einem seiner Baumwipfel zu bergen. Diese Spezies wurde ausgerottet, als Teridax Daxia zerstörte.
  • Ein Gras, das in einem Tal auf dem Südlichen Kontinent vorkam und bewegungssensitiv war. Es schlang sich um Eindringlinge, würgte sie und zog sie dann unter die Erde.

Intelligente Pflanzen

Aufgrund der Natur von Protodermis, hatten Pflanzen aus jener Substanz das Potenzial, ein mehr oder minder ausgeprägtes Denkvermögen zu entwickeln. Manche wurden sogar mit genau dieser Absicht erschaffen.

  • Karzahni - Ein Prototyp der Morbuzakh, den Teridax später verstieß; der Karzahni plante seine Rache und war bei zwei Begegnungen einmal Feind und einmal Verbündeter der Toa Metru.
  • Morbuzakh - Eine mächtige und intelligente Pflanze, die Teridax erschuf, als er Metru Nui übernehmen wollte.
  • Daikau - Eine fleischfressende Pflanze, die sich hauptsächlich von Insekten und kleinen Vögeln ernährte, gelegentlich aber auch nach Matoranern schnappte, wenn sie zu nahe kamen. Sie konnten sporadisch überall auf Mata Nui gefunden werden, aber hauptsächlich in Le-Wahi. Aufgrund ihrer rudimentären Intelligenz betrachteten die Matoraner sie als Rahi.

Alternative Universen

Sowohl in alternativen Universen als auch in Taschendimensionen gab es eigene Formen von Flora, die aufgrund der dortigen Unterschiede vom Hauptuniversum ausschließlich dort existierten.

  • Eine Art von Baum, die in der Dimension der Silbernen Stadt wuchs und grüne, melonengroße Früchte trug, welche die stadtbauenden Kreaturen aßen.
  • Eine goldberingte Baumart, die auf einer alternativen Version von Spherus Magna zu finden war.
  • Ein Gras, das dem in dem oben erwähnten Tal auf dem Südlichen Kontinent ähnelte, existierte auf derselben Version von Spherus Magna.

Siehe auch