Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Rahi Nui

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Ein Wesen von roher Macht... eine Kreatur ohne Furcht. Sie wurde nur für einen Zweck geschaffen, und wirklich nur einen... Sie lebt, um Toa zu besiegen.
Turaga Vakama, Tales of the Masks


Rahi Nui
KeinBild.png
Rahi
Welt:
Matoranisches Universum
Klassifikation:
Landkreatur
Lebensräume/ Sichtungen:
Labyrinth der Schatten; Mata Nui
Fähigkeiten/Kräfte:
Standard-Kanoka-Kräfte (früher)
Werkzeuge:
Stachel, Flügel
Benutzer/Besitzer:
Teridax; Dunkle Jäger (alle früher)
Schöpfer:
Teridax
Status:
Aktiv

Der Rahi Nui war eine spezial auf die Toa-Jagd abgerichtete Rahi-Bestie.

Biographie

Der Rahi Nui wurde von Makuta Teridax auf der Makuta-Basisinsel Destral geschaffen. Lesovikk, ein Toa der Luft und letzter Überlebender seines Teams war der erste bekannte Toa, der jener Bestie begegnete. Dieses Zusammentreffen ereignete sich während seiner Wanderschaft durch das Matoranische Universum, die er selbst als „Auszeit“ bezeichnete, und endete mit Lesovikks Sieg über die Kreatur.

Einige Zeit später lieh Teridax den Rahi Nui den Dunklen Jägern, damit sie Toa effektiver zur Strecke bringen konnten. Nachdem die Jäger ihm die Bestie zurückgegeben hatten, platzierte er sie in dem Tunnelnetzwerk, das sein Versteck Mangaia umgab. Auf ihrer Rückreise nach Metru Nui trafen die Toa Metru auf den Rahi Nui, der sie auf ihrer Reise durch die Tunnel urplötzlich angriff. Nach einem kurzen, aber heftigen Kampf besiegte der Rahi Nui alle Toa Metru außer Vakama und Nuju. Im Laufe des Gefechts schaffte Nuju es, einen Fußabdruck der Kreatur zu untersuchen, und entdeckte, dass ihre Größe zunahm, je mehr sie sich an den elementaren Energien der Toa nährte - aber dieses Wachstum geschah ohne Zunahme der Masse der Kreatur, weshalb sie immer mehr Dichte einbüßte. Nachdem er dies Vakama mitgeteilt hatte, griffen die beiden den Rahi Nui wieder und wieder an, bis die Moleküle seines Körpers sich zerstreuten. Vor seiner Niederlage war er jedoch imstande, Toa Nokama zu stechen, was ihr eine beinahe tödliche, vergiftete Wunde zufügte, die nur mithilfe des Pflanzenwesens Karzahni geheilt werden konnte.

Der Rahi Nui tauche 1000 Jahre später am Ort des Schattens auf Mata Nui wieder auf, hatte aber in der Zwischenzeit einige seiner Fähigkeiten eingebüßt. So wie die Toa Metru ein Jahrtausend zuvor, waren auch die Toa Nuva vorübergehend nicht in der Lage, das Monster zu besiegen, aufgrund ihres Unwillens und ihrer Unfähigkeit, Einigkeit zu zeigen und als Team zusammenzuarbeiten. Am Ende jedoch benutzte Turaga Vakama seine Kanohi Huna und benutzte seine Stimme, die der Rahi Nui wiedererkannte, um das Monster in eine Wand zu locken. Der Rahi Nui stürmte so wild auf die Wand los, dass bei der Kollision seines Kopfes mit derselben seine Hörner im Stein stecken blieben. Der Turaga und die Toa Nuva kamen unversehrt davon. Später schaffte der Rahi Nui es, sich zu befreien, ist seither aber nicht mehr gesehen worden.

Charakteristika

Der Stachel des Rahi Nui

Im Rahi Nui sind Bestandteile mehrerer anderer Rahi-Arten vereint: der Kopf eines Kane-Ra, die Arme eines Tarakava, der Körper eines Muaka, der Stachel eines Nui-Jaga und die vergrößterten Flügel eines Nui-Rama. Der Rahi Nui besaß außerdem alle Fähigkeiten der acht Standard-Kanoka und konnte sich von Elementarkräften ernähren, was ihn immun gegen Elementarangriffe machte. Er konnte auch die Gegenwart elementarer Energie spüren. All diese Fähigkeiten verlor die Bestie aber, als sie ihren Körper nach dessen Dichteverlust im Kampf mit den Toa Metru neu formen musste.

Auftritte und Quellen

2003

2004

2005

2007

2008