Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Rhotuka-Werfer

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Nokama versuchte nicht über den seltsamen Rotor und den Werfer, der nach ihrer Verwandlung in eine Hordika ein Teil ihres Körpers geworden war, nachzudenken. Jetzt, als sie versuchte ihn zu benutzen, war es extrem schwierig... dann plötzlich passierte es - eine wirbelnde Scheibe aus Energie flog aus dem Werfer, schoss durch den Raum auf den Wächter.
— Erzähler, Challenge of the Hordika
Generation 1
Rhotuka-Werfer
Rhotuka Werfer.jpg
Objekt
Kraft/Funktion:
Rhotuka-Rotoren erschaffen und verschießen
Besitzer/Benutzer:
Rahi, Dunkle Jäger, Toa, Orden von Mata Nui
Status:
In Gebrauch

Rhotuka-Werfer waren Vorrichtungen, die Rhotuka-Rotoren erschaffen und verschießen konnten.

Fähigkeiten und Kräfte

Rhotuka-Werfer konnten alle Formen und Größen haben, sowie von beinahe jedem Wesen verwendet werden. Der Werfer sammelt die Energie für den Rhotuka an einen Punkt und lässt diese dann durch einen Rotor wieder frei, sobald er fest genug ist. Die Energie des Rotors kommt nicht auf den Werfer an, sondern auf das Wesen, der ihn verschießt.

Funktionalität

Es gab zwei verschiedene Arten von Rhotuka-Werfern:

Natürliche Rhotuka-Werfer

Ein natürlicher Rhotuka-Werfer

Natürliche Rhotuka-Werfer wurden nicht gebaut, sondern wuchsen am Körper des Benutzers.

Die meisten Kreaturen, die im Besitz von natürlichen Rhotuka-Werfern waren, waren Rahi, wie z. B. die Visorak oder Meeresspinnen. Durch die Infizierung mit dem Hordika-Gift entstanden auch Rhotuka-Werfer, da jeder bekannte Toa Hordika einen natürlichen Rhotuka-Werfer besaß.

Künstliche Rhotuka-Werfer

Künstliche Rhotuka-werfer konnten von jedem Wesen verwendet werden, wobei es jedoch Beschränkungen gab, da die Stärke und die Größte des Benutzers in Relation zum Werfer gebracht werden musste. Sie waren bei den Dunklen Jägern beliebt. Viele der Dunklen Jäger trugen irgendeine Form von Rhotuka-Werfer.

Die Werfer gab es in verschiedenen Formen, so konnten sie z. B. in die Hand genommen werden, wie es die Vortixx oder die Spezies von Sidorak tat. Werfer konnten ebenfalls in Stäbe oder Schilde eingebaut werden, wie es bei den Toa Hagah der Fall war. Sie konnten ebenfalls in andere Waffen eingebaut werden, wie es die beiden Dunklen Jäger Der Umschattete und Rotor taten. Desweiteren konnten künstliche Rhotuka-Werfer in Fahrzeuge oder Gebäude integriert werden, wie z. B. bei dem von den Visorak modifizierten Eingang in das Kolosseum.

Es war ebenfalls möglich künstliche Werfer zu modifizieren, wie es der Dunkle Jäger Älterer tat. Sein Werfer war so modifiziert, dass er die Rotoren schneller schießen konnte.

Die Verwendung eines Rhotuka-Werfers eines Toa Hordikas

Reale Welt

  • Im Jahr 2005 wurden die Rhotuka-Werfer zum ersten Mal verkauf. Diese bestanden aus zwei Teilen: einem gelben Teil und einer grauen Ummantelung, die beide zusammen an einem Teil mit drei Verbindungslöchern befestigt werden konnten. So konnten die Rhotuka-Werfer an den Rücken der Toa Hordika und Visorak, oder an den Schilden der Special Editions der Toa Hagah angebracht werden. Ebenso wurden Werfer in den Sets der Rahaga verkauf und machten dort einen Großteil des Körpers aus. In den Titanen-Sets des Jahres 2005 wurden ebenfalls Werfer verkauf, sowie in dem Spielset 8759 Die Entscheidung um Metru Nui verkauft. Die Rhotuka-Rotoren konnten abgeschossen werden, indem man einen Abzug aus dem Werfer zog, der den Rotor so stark zum drehen brachte, dass er flog.
  • Im Jahr 2006 wurden ebenfalls Rhotuka-Werfer verkauft, und zwar im Set 8625 Umbra, das als einziges in diesem Jahr solch einen Werfer hatte.