Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Schwestern der Skrall

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Der Himmel verdunkelte sich. Von jeder Seite des Passes spähten noch mehr Robengestalten auf die beiden Skrall herab. Ihre Gesichter waren verborgen, aber Tuma konnte ihren Hass dennoch spüren.
— Erzähler, Das Imperium der Skrall
Schwestern der Skrall
KeinBild.png
Gruppierung
Welt:
Spherus Magna
Spezies:
Weibliche Skrall
Basis/Heimatland:
Norden der Schwarzen Stachelberge
Anführer:
Unbekannte Skrall-Frau
Ziel:
Angonce finden
Feinde:
Felsenstamm
Status:
Aktiv

Die Schwestern der Skrall (engl.: Sisters of the Skrall) waren eine Organisation, die nur aus weiblichen Skrall bestand.

Geschichte

Die weiblichen Mitglieder der Skrall-Rasse bekamen von einem sehr mächtigen Wesen namens Annona, dasselbe Wesen, das für die Traumseuche verantwortlich war, starke mentale Fähigkeiten, die dazu führten, dass ihre männlichen Gegenstücke ihnen misstrauten. Aufgrund jener Feindseligkeiten wurden die weiblichen Skrall von den Männern verstoßen. Sie nannten sich fortan die "Schwestern der Skrall."

Das Misstrauen und der Hass zwischen den beiden Geschlechtern wuchs über die Jahrtausende hinweg an. Als die Baterra die Skrall bedrohten, wurde die Schwesternschaft von Tuma zurückgelassen, als er mit dem Felsenstamm gen Süden zog, um den Mechanoiden zu entkommen. Da sie keine Waffen trugen, ließen die Baterra die Schwestern jedoch in Ruhe und sie schafften es, das Jahr nach der Flucht der Männer in der Wildnis zu überleben.

Tuma, der letzte Anführer des Felsenstamms, trat dann eines Tages in Begleitung des Elitekriegers Stronius an die Schwesternschaft heran, in der Hoffnung, mit ihnen eine Allianz gegen die Baterra schmieden zu können. Dafür erbat er eine Audienz bei der Vorsteherin der Schwesternschaft. Stronius weigerte sich aber, vor der Anführerin die Waffen niederzulegen, und wurde von einem machtvollen mentalen Angriff überwältigt. Tuma bat die Anführerin, Stronius in Ruhe zu lassen, doch stattdessen griff sie ihn an. Trotz aller Versuche Tumas, es ihr auszureden, befahl die Anführerin den Tod der beiden Besucher. Tuma enthüllte dann schließlich, dass er möglicherweise wusste, wo Angonce war, das Große Wesen, das in den Legenden der Schwestern einst einer weiblichen Skrall gelehrt hatte, wie sie ihre mentalen Kräfte so weit verstärken konnte, dass sie ganze Zivilisationen bezwingen konnte. Laut Tuma befand er sich noch im Tal des Labyrinths. Tuma verlangte für diese Information seine und Stronius' Freiheit und dazu noch, dass die Schwestern im Gegenzug auf ihrer Reise zum Tal alle Baterra zerstörten, denen sie begegneten, doch insgeheim planten die Schwestern, den Baterra allenfalls den Weg in die Skrall-Stadt Roxtus zu weisen.

Nachdem die beiden Männer gegangen waren, diskutierten die Schwestern ihren nächsten Zug. Die Anführerin befahl, zum Tal des Labyrinths zu reisen, um Angonce zu finden. Sie planten, große Macht zu erlangen, die sie dann zur Auslöschung der männlichen Skrall benutzen wollten.

Die gesamte Schwesternschaft fiel schließlich unter den Einfluss von Annona und verloren ihren individuellen Willen. Sie wurden an einen unterirdischen Ort gebracht. Die Schwestern der Skrall wurden schließlich in eine Illusion um Sahmad gesteckt, in der sie diverse Agori und Matoraner darstellten. Als Annona sich selbst zu zeigen begann, kamen die Schwestern der Skrall, um Sahmad zu entführen. Telluris und Metus tauchten rechtzeitig auf, um Sahmad bei der Flucht zu helfen, doch dabei liefen sie Annona direkt in die Arme.

Charakteristika

Die Schwestern der Skrall trugen keinerlei Waffen oder Rüstungen, da ihnen ihre psionischen Kräfte Schutz genug waren. Sie lebten vollkommen getrennt von den männlichen Skrall, für die sie nichts als Verachtung empfanden. Dieser Hass beruhte auf Gegenseitigkeit.

Bekannte Mitglieder

  • Die Anführerin - stieg irgendwann nach der Trennung von den männlichen Skrall zur Führerschaft auf
  • Sechs weitere, die die Anführerin umgaben
  • Eine Wächterin, die einen Stab trug

Auftritte und Quellen

2009

2010