Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Silberne Stadt

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ta-Metru Symbol.jpg Achtung!
Der Begriff „Silberne Stadt“ ist eine populäre Fanbezeichnung, die in Ermangelung eines offiziellen Namens verwendet wird, und kein Teil des offiziellen BIONICLE-Kanons.
Generation 1
Takanuva fiel durch ein Loch im Raum und landete hart auf dem Boden einer fremden Welt. Er stand auf und sah sich um. Er befand sich inmitten eines Waldes. Doch es war ein äußerst seltsamer Wald. Alle Bäume waren schwarz und verdreht und das Gras starb. Ein kalter Wind wehte und ließ ihn erschaudern.
— Erzähler, Journey of Takanuva
Silberne Stadt
JoT Silberne Stadt.jpg
Dimension
Typ:
Taschendimension
Wichtige Bewohner:
Spektrale Maske, Kestora, Stadtbauende Kreaturen
Besucher:
Takanuva


Die Silberne Stadt befand sich innerhalb einer Taschendimension des Matoranischen Universums.

Geschichte

Takanuva landete durch einen Schaden an der Olmak Brutakas in dieser Dimension, umgeben von einem Wald voller schwarzer Bäume und sterbendem Gras. Plötzlich tauchte eine spektrale Maske auf, die in der Luft schwebte. Die Maske erzählte ihm von einem Dorf, das in schrecklichen Schwierigkeiten war. Takanuva rannte los, um es zu retten, bevor die Maske fertiggesprochen hatte.

Als Takanuva bei dem Dorf ankam, sah er überrascht, dass es eine Stadt voller gigantischer silberner Türme war. In der Stadt traf er eine Bevölkerung von Kestora. Die Wesen kämpften gegen ein gigantisches Wesen, das Takanuva für die Gefahren in der Stadt verantwortlich machte. Er griff das Ungeheuer an, welches daraufhin floh. Die Wesen dankten Takanuva jedoch nicht, sondern lachten ihn aus und sperrten ihn aus der Stadt aus.

Als Takanuva zu der Maske zurückkehrte, erfuhr er, dass das Monster tatsächlich der letzte Bewohner der Stadt war. Takanuva machte sich auf die Suche nach dem Wesen, um seinen Fehler wieder gutzumachen. Als er es fand, stellte er fest, dass es tatsächlich sehr gutmütig war und schmiedete mit ihm einen Plan. Eine Stunde später erzeugte Takanuva mit seinen Elementarkräften ein riesiges Feuerwerk, und alle Kestora stürmten aus der Stadt heraus, um es besser bewundern zu können. Währenddessen grub sich das "Monster" in das Innere der Stadt und verschloss das Stadttor, um die Kestora auszuschließen.

Anschließend kehrte Takanuva zu der Maske zurück. Diese verzieh ihm den ursprünglichen Fehler und schärfte ihm noch einmal ein, dass man nicht vom Aussehen, sondern von den Taten eines Wesens darauf schließen sollte, ob es gut oder böse war. Dann erschuf sie wie versprochen ein Tor, mit dem Takanuva die Dimension verlassen konnte.

Geographie

Nicht viel war über die Taschendimension bekannt, bis darauf, dass es einen Wald voller toter Bäume gab, in dem sich eine spektrale Maske befand. Nicht weit davon entfernt befand sich eine Stadt, die aus silbernen und kristallenen Türmen bestand und großen Kreaturen gehörte. Die Stadt wurde kurzzeitig von den Kestora beherrscht, wurden jedoch von Takanuva vertrieben.

Ob die Dimension noch größer war und ob sich noch mehr Lebewesen als die drei Spezies, auf die Takanuva traf, hier befanden, war unbekannt.

Bewohner

  • Spektrale Maske - eine schwebende Entität, die an eine Maske erinnerte
  • Stadtbauende Kreaturen - die Erbauer der Silbernen Stadt und eine bedrohte Spezies
  • Kestora - eine Spezies, die versuchte die Silberne Stadt zu übernehmen

Auftritte und Quellen

2008