Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Stelt

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
An dem Ort kreuzten sich die Wege der Verschlagenen, der Verzweifelten und derer, die einfach nur nach schnellem Geld suchten oder nach einem Geschäft, das man am besten vor den Toa verborgen halten sollte.
— Erzähler, Der Bestimmungskrieg


Generation 1
Stelt
Stelt.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Insel
Geographische Lage:
Südlich von Xia, südöstlich des Nördlichen Kontinents (früher)
Bewohner:
Diverse Spezies
Herrscher/Anführer:
Sidoraks Spezies
Erbauer:
Große Wesen
Status:
Verlassen

Stelt war ein verruchter Handelshafen im Matoranischen Universum.

Geschichte

Die Insel Stelt wurde von den Großen Wesen während der Konstruktion des Matoranischen Universum geschaffen. Es wurde später zu einem wichtigen Handelshafen und erlangte einen Ruf als Nest für kriminelle Aktivität und Verderbtheit.

Die gesamte Insel befand sich immer am Rande der Anarchie und des totalen sozialen Zusammenbruchs aufgrund der internen Querelen von Sidoraks Spezies. Voporak, ein Mitglied selbiger Spezies, war hier einst ein Clanführer, bis Sidorak ihn an die Bruderschaft der Makuta verriet.

Nach dem Matoranischen Bürgerkrieg in Metru Nui wurde ein Makuta der Insel von Miserix als Überwacher zugewiesen.

Überlebende Bewohner der später als Visorak bezeichneten Insel reisten über Nynrah nach Stelt, nachdem ihre Heimat von einem Angriff der Spinnen, den Chirox zum Test seiner neuen Schöpfung durchführte, verwüstet worden war.

Was die Gesellschaft jedoch einte waren die Gladiatorenkämpfe auf der Insel, wo die Zuschauer tödlichen Kämpfen zwischen einheimischen Kriegern oder importierten Sklaven aus anderen Inseln beiwohnten. Der Dunkle Jäger "Gladiator" war einst ein solcher Kämpfer, bis der Umschattete ihn rekrutierte. 1001 Jahre nach der Großen Katastrophe wurde er als Spion in die Arena zurückgeschickt, um Gerüchten nachzugehen, dass die Steltianer versuchten, Sidoraks zerstreute Visorak-Horde wieder zu versammeln.

Brutaka, Vezon, Spiriah, Roodaka, Takadox und Carapar reisten nach Stelt, um ein neues Boot für ihre Gruppe zu erwerben. Brutaka bot einem Händler von Sidoraks Spezies dessen Mörderin Roodaka als Bezahlung für sein bestes Schiff an. Brutaka schlug den Händler bewusstlos, während Takadox die Mannschaft des Boots hypnotisierte, sodass sie ins Wasser sprang. Sie stahlen das Boot und verließen die Insel. Der Händler konnte jedoch einen Teil der Mannschaft retten und war imstande, das Boot zu ersetzen.

Miserix kam später auf die Insel und forderte von demselben Händler den Aufenthaltsort von Teridax und riss sogar das Dach von dessen Laden ab, doch der Händler war natürlich ahnungslos. Miserix befahl ihm, die Kunde von seiner Rückkehr zu verbreiten. Der ehemalige Anführer der Bruderschaft suchte die Insel daraufhin nach dem Makuta von Stelt ab, den er auch fand. Er drohte ihm mit dem Tod, sollte er ihm nicht Teridax' Aufenthaltsort verraten. Der Makuta tat wie geheißen, doch Miserix absorbierte ihn dennoch mit einer Schattenhand, wodurch er ihn tötete.

Nachdem Miserix gegangen war, kam Mazeka auf die Insel, um einen Nynrah-Geist aufzusuchen, der mit Vultraz Geschäfte gemacht hatte. Mazeka besiegte seine beiden Leibwächter, die Krekkas Spezies angehörten, und erpresste den Fe-Matoraner. Nachdem der Matoraner Mazeka gesagt hatte, wo Vultraz hin wollte, zermalmte Mazeka die Maske des Handwerkers und reiste mit seinem Sumpfläufer ab.

Trinuma kam nach der Zerstörung Daxias nach Stelt. Bald darauf kamen auch die Toa Nuva dorthin und verbündeten sich mit ihm. Nach Teridax' Tod emigrierten die Bewohner von Stelt nach Spherus Magna.

Geographie

Stelt war ein trostloser Ort, hauptsächlich aufgrund des Neides, den Mitglieder der herrschenden Spezies gegeneinander hegten. Wenn einer von ihnen es schaffte, irgendetwas zu errichten, wurden seine Nachbarn neidisch und rafften sich zusammen, um es einzureißen. Die einzigen stabilen Bauwerke waren die Kolosseen, die von Stelts Bewohnern für Unterhaltungskämpfe verwendet wurden, sowie relativ unbedeutende Unterkünfte, Handelsgebäude oder Herbergen.

Bewohner

Sidoraks Spezies

Sidoraks Spezies war eine Rasse großer und mächtiger Wesen, die auf Stelt die Herrschaftsgewalt innehatte. Bekannte Mitglieder umfassen:

  • Sidorak
  • Voporak (verwandelt)
  • Ein Händler, von dem Brutakas Team ein Boot stahl

Matoraner

Auf Stelt gab es auch Matoraner, die als Händler oder Kaufleute tätig waren. Sie waren Teil der Mittelschicht der Insel, da sie noch unter Sidoraks Spezies standen, sich in der Gesellschaftsordnung aber höher als Krekkas Spezies befanden.

  • Ein abtrünniger, fe-matoranischer Nynrah-Geist, der alle paar Monate seinen Namen änderte. Er hatte einen kaputten rechten Arm und hatte seinen Arbeitsplatz in einer Herberge.

Krekkas Spezies

Krekkas Spezies bildete die Unterschicht und wurde als Wächter, Handlanger und Diener eingesetzt.

  • Krekka (tot)
  • Eine Gruppe von Mannschaftsmitgliedern auf dem Schiff eines Händlers. Nur ein paar von ihnen waren noch am Leben, nachdem Takadox sie hypnotisch zu dem Versuch bewegt hatte, sich zu ertränken.
  • Zwei Leibwächter eines ehemaligen Nynrah-Geists
  • Mindestens ein Dutzend Mitglieder dieser Rasse, die gegen Gladiator kämpften und von ihm getötet wurden, als er herumwütete.
  • Ein Wesen, das die Skakdi fingen und nach Zakaz verschleppten, wo sie es mit einem Zyglak, einem Vortixx und den verbliebenen Piraka in einen Tank voller Energiegeladener Protodermis warfen, wodurch sie verschmolzen und eine neue Lebensform entstand.

Gladiators Spezies

Gladiators Spezies diente als Sklaven und Unterhaltungskämpfer in Stelts Arenen und bildeten eine noch niedrigere Klasse als Krekkas Spezies.

Auftritte und Quellen

2006

2008