Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Weiße Quarzberge

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Es war kalt hier, noch schlimmer als die Wüste bei Nacht. Mehr als nur einmal verloren die Sandläufer fast den Halt auf der glatten Oberfläche aus Kristall und Fels. Obwohl es alle drei Agori nervös machte, mussten sie tagsüber reisen. Es würde im Dunkeln zu leicht sein, vom Pfad abzukommen und möglicherweise direkt von einer Klippe zu stürzen.
— Erzähler, Das Rätsel der Großen Wesen
Generation 1
Weiße Quarzberge
Weiße Quarzberge.jpg
Ort
Welt:
Spherus Magna
Geographische Lage:
Nordwestlich von Bara Magna
Bewohner:
Eisstamm (früher), Eisenwölfe, Surel
Herrscher/Anführer:
Elementarlord des Felses (früher)
Status:
Intakt

Die Weißen Quarzberge waren eine Gebirgskette auf Spherus Magna, die sich nordwestlich von Bara Magna befand.

Geschichte

Vor über 100.000 Jahren wurden die Berge und die Schwarzen Stachelberge von dem Elementarlord des Felses regiert. Die Kämpfe des Kernkriegs erstreckten sich schließlich sogar bis zu dieser südlichen Gebirgsweite. Während einem Kampf wurde der Krieger Surel, der seinen Posten als Krieger für den Elementarlord des Eises verlassen hatte, verloren und wurde von seinem Freund Gelu für tot erklärt. Gelu verbreitete die Nachricht von Surels Tod später. In Wirklichkeit überlebte das Mitglied des Eisstammes jedoch mit seiner Kampftruppe von Eisenwölfe, die ihm weiterhin dienten und ihm während der Mühen in den Quarzbergen beistanden.

Nach dem Zerbrechen wurde die Region der Weißen Quarzberge, zusammen mit einigen anderen geographischen Orten von Spherus Magna, vom Planeten getrennt und bildete den Planeten Bara Magna. Daraufhin errichtete sich der Eisstamm das Dorf Iconox mitten in den Bergen.

Eine kleine Gruppe aus Agori, bestehend aus Tarduk, Crotesius und Kirbold, machte sich auf den Weg durch die Berge. Die Gruppe versuchte die nördliche Region von Bara Magna zu erforschen, was Teil ihrer Suche nach dem Geheimnis des Roten Sterns war. Während dieser Reise wurden sie von Surel und seinen Eisenwölfen verfolgt, bis sie den uralten Krieger persönlich trafen. Ihre Unterhaltung wurde jedoch durch einen Kampf zwischen dem Elementlord des Eises und des Feuers unterbrochen. Die Agori überlebten und machten sich wieder auf den Weg, bis sie zum Klingenwald kamen.

Nach dem Schlacht von Roxtus wurden die Quarzberge verlassen und der Hauptunterschlupf von Iconox wurde nach Tesara gezogen, um mit den anderen Teilen des Prototyp-Roboters verbunden zu werden und die Megastadt zu bilden.

Als Bota Magna und Aqua Magna wieder mit Bara Magna verbunden wurden, wurde Spherus Magna wiederhergestellt und die Berge wurden wieder ein Teil des Planeten.

Geographie

Die Region der Weißen Quarzberge war eine große geogaphische Zone, die aus großen schneebedeckten Spitzen bestand. Die Region war reich an Exsidian, einem seltenen Metall auf Bara Magna.

Ellbogengipfel

Der Ellbogengipfel war eine Schlucht, die von zwei Bergkämmen auf beiden Seiten umgeben wurde.

Bergkamm der Sammler

Der Bergkamm der Sammler war eine Reihe von Bergen, die sich im südlichsten Teil der Weißen Quarzberge befand. Westlich des Bergkamms lagen die Heißen Quellen und das Dorf Tesara.

Bewohner

Eisenwölfe

Die Eisenwölfe waren eine Spezies, die von den Großen Wesen erschaffen wurde. Sie waren zur Hälfte aus Metall und zur anderen Hälfte aus organischem Gewebe geschaffen. Ein Rudel der Wölfe wurde von dem lang totgeglaubten Krieger Surel kontrolliert.

Surel

Surel wurde nach einem Kampf in den weißen Quarzbergen verkrüppelt und vergessen. Nachdem er diese schweren Verletzungen im Kernkrieg bekommen hatte, verbrachte Surel seine Tage in den Bergen und benutzte die Eisenwölfe, die er trainiert hatte, als Wächter.

Auftritte und Quellen

2009