Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Xia

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Wo Orte wie Zakaz, Destral und Odina Besucher entmutigen, ist Xia mehr als glücklich, dass du kommst – vorausgesetzt, du bist dort, um Geschäfte zu tätigen. Und das Geschäft von Xia ist der Tod für diejenigen anderer Inseln.
— Helryx, BIONICLE: World
Generation 1
Xia
Xia.jpg
Ort
Welt:
Matoranisches Universum
Orttyp:
Insel
Geographische Lage:
Östlich von Zakaz
Bewohner:
Vortixx, Der Berg, Nynrah-Geister, Dunkle Jäger
Erbauer:
Große Wesen
Status:
Dekonstruiert

Xia war eine Insel südlich von Zakaz. Diese Insel war stark industrialisiert und diente als Massenhersteller von Waffen.

Geschichte

Xia wurde von den Großen Wesen erschaffen, während diese das Matoranische Universum schufen. Die Hauptbewohner der Insel wurden die Vortixx. Sie begannen bereits sehr früh damit, Waren für die anderen Bewohner des Universums zu erstellen, doch schon bald verlangten sie höhere Preise für ihre Waren, die sich die Matoraner dann nicht mehr leisten konnten. Um diese Lage zu bereinigen Miserix, der Anführer der Bruderschaft der Makuta, schickte dann eine Gruppe, bestehend aus den Makuta Mutran, Icarax und dessen Helfer Pridak, nach Xia, die mit den Xianern über die Preise verhandeln sollten damit diese gesenkt werden konnten.

Die Verhandlungen dauerten mehrere Tage und verliefen nicht so, wie die Gruppe es sich erhofft hatte. Schließlich zerstörte Icarax aus Wut einen Teil der Insel. Die Vortixx waren eingeschüchtert und stimmten einer Preissenkung zu. Während seines Aufenthaltes auf Xia bemerkte Pridak, dass die Insel großes Potential hatte. Als das Team Xia verließ, bemerkte Mutran, dass er eines seiner Projekte im Zentrum der Insel vergessen hatte. Dieses Projekt fasste Wurzeln und begann zu einem Felsen heranzuwachsen, den die Bewohner von Xia "Der Berg" nannten. Dieser Berg wurde ein Wahrzeichen und später ein wichtiger Teil der Riten von Xia.

Zu den Zeiten, in denen das Universum von der Liga der Sechs Königreiche regiert wurde, wurde Xia von Pridak, dem Anführer der Liga und zugleich ein Barraki, beherrscht. Er sorgte dafür, dass Xia viele Waffen und Kriegsmaschinen für die Liga der Sechs Königreiche herstellte.

Nachdem die Liga der Sechs Königreiche von der Bruderschaft der Makuta zerschlagen wurde, begannen die Bewohner von Xia, Waffen für die Bruderschaft zu erschaffen, die auch bald ihr größter Kunde wurde. Xia begann ebenfalls Waffen für die Dunklen Jäger zu erstellen, hörten damit jedoch auf, als sie einen Prototypen des Zamor-Kugelwerfers von Nynrah stahlen. Einige Zeit später legte sich die Spannung wieder und Xia handelte wieder mit den Dunklen Jägern. Während eines Handels bekamen Xia den Stab von Artakha als Zahlungmittel von den Dunklen Jägern.

Nach dem Matoranischen Bürgerkrieg auf Metru Nui wurde Antroz von Miserix dieser Region zugeteilt.

Später überfiel Makuta Kojol die Insel von Artakha, die er eigentlich beschützen sollte. Danach ging er nach Xia und gab den Vortixx den Auftrag einen Rüstungsfressenden Virus in eine Waffe umzuwandeln. Mit sich brachte er drei andere Viren, die Kojol unter der Insel versteckte. Tobduk, ein Mitglied des Ordens von Mata Nui sorgte jedoch dafür, dass der Virus ausbrach und Kojols Rüstung zerstörte. Bevor Kojol etwas tun konnte, wurde seine Antidermis von dem Orden verbrannt. Die Vortixx gaben vor, nichts von dem Virus zu wissen, aber die Bruderschaft glaubte ihnen nicht. Als Folge davon gab Teridax den Befehl, einen Teil von Xia zu zerstören, um sie daran zu erinnern vorsichtiger zu sein.

Nachdem die Toa Mangai den Kanohi-Drachen besiegten, wurde er nach Xia geschickt, was die Bewohner der Insel jedoch immer abstritten. Der Orden von Mata Nui vermutete, dass die Bewohner von Xia den Kanohi-Drachen für Experimente benutzten.

Xias Handelspakt mit den Dunklen Jägern wurde strapaziert nachdem die Jäger die Prototype der Zamor-Kugelwerfer von Nynrah gestohlen hatten. Diese Spannungen ließen schließlich nach und der Handel konnte ungehindert weitergehen.

Später benutzte Roodaka, eine weibliche Vortixx von Xia, die Visorak-Rammböcke, die auf Xia hergestellt wurden, um Metru Nui zu erobern. Xia hatte immer noch eine Vereinbarung mit der Liga der Sechs Königreiche, welche jedoch nichts mit der Insel zu tun hatte.

1000 Jahre nach der Großen Katastrophe erreichte die Insel Xia das Gerücht, dass die Liga der Sechs Königreiche wieder an die Macht kommen würde, woraufhin diese die Produktion von Waffen wieder erhöhte.

Später teleportierte Botar Tahtorak nach Xia, wo der Rahi sich ins Zentrum des Inselreichs begab und die Insel verwüstete. Später kamen die Toa Nuva nach Xia, die die Erweckung Mata Nuis vorbereiteten. Während Onua den Stab von Artakha suchte, taten die anderen Toa Nuva was sie konnten, um Xia zu helfen, da es immer noch unter dem Angriff des Tahtorak stand. Etwas später kamen die Rahaga nach Xia, um die Bewohner vor dem Tahtorak und dem Kanohi-Drachen zu beschützen. Nachdem die Toa Nuva Roodaka zwangen die Rahaga wieder in Toa Hagah zu verwandeln, verließen sie die Insel, während die Toa Hagah zurückblieben, um zu helfen. Die Toa Nuva machten sich daraufhin auf die Suche nach Icarax, der den Stab von Artakha gestohlen hatte.

Während dem Kampf zwischen dem Tahtorak und dem Kanohi-Drachen wurde der Kanohi-Drache so stark verletzt, dass es den Toa Hagah gelang, ihn zu besiegen. Bomonga benutzte seine Maske des Wachstums, um den Tahtorak zu besiegen. Dann sah Gaaki durch ihre Maske des Hellsehens eine Flotte Dunkler Jäger, die auf Xia zukamen. Iruini benutzte seine Kanohi Kualsi um auf eines der Schiffe zu gelangen. Der Umschattete erzählten den Toa Hagah, dass sie vom Orden von Mata Nui beauftragt worden waren, dafür zu sorgen, dass Xia keine Waffen für die Bruderschaft der Makuta herstellte. Um diese Aufgabe zu erfüllen, wollte der Umschattete die gesamte Insel zerstören.

Dann tauchte Helryx, die Anführerin des Ordens von Mata Nui auf, und machte dem Umschatteten durch eine gewaltie Welle klar, dass er Xia nicht vernichten sollte. Dann gab sie den Toa Hagah die Aufgabe Teridax zu suchen, wobei Zaktan ihr Führer sein sollte.

Der Umschattete fand auf Xia einige Viren, die von Kojol zurückgelassen wurden, darunter auch der Prototyp des Viruses, den Teridax benutzt hatte um Mata Nui einzuschläfern. Dann tauchten drei der Barraki auf, die von dem Virus wussten und arrangierten ein Bündnis der Dunklen Jäger und den Barraki. Xia wurde zum neuen Stützpunt der Dunklen Jägern, nachdem Odina von Rahkshi zerstört wurde. Später wurden alle Vortixx, die sich innerhalb eines Kios von der Festung des Umschatteten befanden, aufgelöst.

Geographie

Die Landschaft von Xia

Xia war ein ziemlich ungastliches Reich. Die Umwelt der Insel war komplett verwüstet. Jeder Fleck der Insel, der nicht von dem Berg eingenommen wurde, war mit Fabriken, Docks und anderen Gebäuden zugebaut. Auf Xia gab es keine Wohngebäude, alle Arbeiter lebten in der Nähe ihrer Arbeitsstelle, für den Fall, dass sie kurzfristig für einen Auftrag gebraucht wurden. Die einzige Flüssigkeitsquelle auf Xia war ein kleiner verschmutzter Strom, der am Berg entlang und durch viele Fabriken floss. Frische Luft gab es nur auf der Spitze des "Berges", da die Umweltverschmutzung auf Xia extrem hoch war.

Trotz der hohen Umweltverschmutzung auf Xia, hatten es einige Rahi-Spezies geschafft auf Xia zu überleben. Als ein Tahtorak gegen den Kanohi-Drachen kämpfte, wurde die halbe Insel zerstört. Die Kuppel von Xia wurde durch mehrere Lichtsteine beleuchtet.

Die Bewohner von Xia hielten ihre Seewege frei von Hinternissen. Die Insel befand sich östlich von Zakaz. Man konnte die Insel erreichen, wenn man von dem südlichen Ausgang Metru Nuis in Richtung nordwest segelte und der Kuppel folgte.

Bewohner

  • Vortixx, Die Hauptbewohner von Xia waren die Vortixx, sie wurden auch "Xianer" genannt.
  • Nynrah-Geister, einige wenige Nynrah-Geister leben auf Xia.
  • Dunkle Jäger, Nach der Zerstörung Odinas begaben sich die Dunklen Jäger nach Xia.
  • Der Berg, ein lebendiger Berg, der von den Xianern als Ritual erklommen wurde.
  • Einige Rahi-Spezies, z. B. der Rauchfalke

Bekannte Schöpfungen

Ein Turm auf Xia

Auftritte und Quellen

2005

2006

2007

2008

2009