Das Chronist-Wiki hat 1.240 Artikel. Nächster Meilenstein: 1.300 Artikel (noch 60 Artikel)

 

Zamor-Kugelwerfer

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Generation 1
Jaller zog den Abzug des Werfers. Die Kugel flog gerade und sauber, traf einen der Matoraner in den Brustkorb und flog harmlos durch seinen Körper hindurch.
— Erzähler, Power Play
Generation 1
Zamor-Kugelwerfer
Inika-Zamorkugelwerfer.jpg
Objekt
Objekttyp:
Schusswaffe
Welt:
Matoranisches Universum
Kraft/Funktion:
Verschießen von Zamor-Kugeln
Besitzer/Benutzer:
Toa Inika (früher), Piraka (früher), Irnakk (früher), Protodax, Jovan (früher), Matoranischer Widerstand
Status:
In Gebrauch

Die Zamor-Kugelwerfer waren Waffen im Matoranischen Universum, die Zamor-Kugeln verschießen können.

Geschichte

Die erste Zamor-Kugelwerfer wurden ca. 78 000 Jahre vor der Großen Katastrophe von den Nynrah-Geistern erbaut. Einer dieser Werfer wurde von dem Toa des Magnetismus Jovan verwendet.

Später verbesserten die Nynrah-Geister das alte Modell der Schusswaffen. Eine der ersten Missionen des Duos Krekka und Nidhiki war es, die Protoypen der Zamor-Kugelwerfer zu stehlen, wobei sie von Lariska begleitet wurden. Ein Toa war ebenfalls vor Ort. Während er von Lariska abgelenkt wurde, stahlen Nidhiki und Krekka drei Zamor-Kugelwerfer und zerstörten die Maschinen, sodass die Matoraner keine weiteren herstellen konnten. Während Krekka und Nidhiki versuchten zu vertuschen, dass die Dunklen Jäger etwas mit dem Diebstahl zu tun hatten, fand es der Orden von Mata Nui heraus. Die Nachricht erreichte Xia, was zur Folge hatte, dass die Diebe auf Xia für eine Weile unwillkommen waren.

Hewkii benutzt seinen Zamor-Kugelwerfer.

Eintausend Jahre nach der Großen Katastrophe betraten die sogenannten Piraka die Insel Voya Nui, um die Kanohi Ignika zu stehlen. Einer von ihnen, Avak, nutzte das Material der Toa-Kanister, mit denen sie angekommen sind, um sieben Zamor-Kugelwerfer zu erstellen, mit denen sie die Matoraner der Insel versklaven konnten.

Sie versklavten die gesammte Insel bis auf sechs Matoraner, die sich verbündeten und den Matoranischen Widerstand von Voya Nui bildeten, um die Piraka aufzuhalten. Ihnen gelang es einen der Werfer zu stehlen und weitere zu konstruieren, nachdem sie sie studiert hatten. Diese gaben sie den Toa Inika, nachdem sie die Werfer insofern verbessert haben, dass sie vier Kugeln auf einmal halten konnten. Ein Mitglied des Widerstands, Balta, baute weitere sechs Zamor-Kugelwerfer, mit denen sie die Toa Nuva aus den Fängen des Antidermis-Viruses befreien. Als die Toa Inika zu Toa Mahri wurden, verloren sie ihre Zamor-Kugelwerfer, welche jedoch von anderen Werkzeugen ersetzt wurden. In einer Höhle fanden sie schließlich die Cordak-Blaster, die sie von nun an benutzten.

Alternative Zamor-Werfer

Toa-Imperium

Im alternativen Toa-Imperium wurde ein Zamor-Kugelwerfer in den Archiven als eine der vielen Siegestrophäen des Imperiums ausgestellt.

Benutzer

Reale Welt

Ein Zamor-Kugelwerfer
  • Die Set-Version der Zamor-Kugelwerfer bestand aus vier Teilen. Man betätigte den Werfer durch ein Teil, das hinten angebracht war. Dieses drückte die Zamor-Kugel gegen den Ausgang des Werfers, der etwas enger war, sodass die Kugel nicht rausrollen konnte. Die Zamor-Kugel drückte gegen den Ausgang, wodurch ein größerer Druck auf die Kugel ausgeübt wurde, was dafür sorgte, dass sie mit mehr Wucht aus dem Werfer geschossen wurde und weit flog. Im Jahr 2006 befand sich je ein Zamor-Kugelwerfer in den Sets der Piraka-Kanisterserie, sowie in jedem der Toa-Inika-Sets. Die Werfer der Toa Inika hatten einen Zusatz, durch den sie mehr als eine Kugel tragen konnten.
  • Lebensgroße Zamor-Kugelwerfer wurden ebenfalls im Jahr 2006 von der LEGO-Company veröffentlicht. Dieser schoss Schaumstoffbälle, von denen insgesamt sechs enthalten waren. Die Bälle hatten ein grünes Farbmuster, das die Antidermis-Zamor-Kugeln darstellen sollte. Es gab ebenfalls ein Zusatzpack mit fünf Bällen, die ein orangenes und rotes Farbmuster hatte.

Trivia

  • Der Zamor-Kugelwerfer war die Standardwaffe des "Silbernen Toa" in der Nintendo-DS-Version von BIONICLE Heroes.

Siehe auch